Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe September 2019

Pull: Beratungs-Workshop vor Ort

Einsparpotentiale bei Ressourcen ermitteln

Im Rahmen eines neuen Beratungs-Workshops „Potentialanalyse Produktivitätssteigerung“ ermitteln Prof. Dr. Markus Schneider und seine PuLL Beratung GmbH gemeinsam mit dem Kunden dessen Möglichkeiten, die Produktion effizienter und wettbewerbsfähiger zu gestalten. Der zweitägige Workshop wird vor Ort im Betrieb durchgeführt.


Unter dem Motto ›Verschwendung erst reduzieren, dann digitalisieren‹ ebnet der Workshop den Weg zu Industrie 4.0 und für eine digitalisierte Fertigung. Er bringt Transparenz in gewachsene Werksstrukturen und zeigt auf, welche Prozessabläufe sich einfacher gestalten und wo sich Flächen oder Personal einsparen lassen. Außerdem beleuchtet er die Frage, inwieweit modernste Industrie-4.0-Technologien die Produktivität verbessern können und welches Optimierungspotential sie vor dem Hintergrund der jeweils gegebenen Fertigungs- und Logistiksituation bieten.

Mit den Ergebnissen erhält das Unternehmen eine objektive Standortbestimmung hinsichtlich der Effizienz seiner Prozesse (Produktion, Logistik, Steuerung) und eine fundierte Analyse der Verbesserungsmöglichkeiten.

„Dabei steht ein ganzheitlicher Ansatz im Vordergrund“, erklärt Prof. Dr. Markus Schneider, Geschäftsführer der PuLL Beratung GmbH. „Es werden alle drei Dimensionen Prozess, Technik und Mensch sowie deren Wechselbeziehungen im Rahmen einer Optimierung beleuchtet“.

Mehr Informationen zur PuLL Beratung GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
PuLL Beratung GmbH
Schweriner Str. 1
84036 Landshut
Tel.: 0871/95347394
E-Mail: info@pull-beratung.de
www.pull-beratung.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 470.