Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe Januar 2019

Revolutionäre Trennmittel

Nachhaltigkeit in der Luft- und Raumfahrtindustrie

Chem-Trend hat sein Sortiment an Trennmitteln der Marke ›Zyvax‹, die speziell für die Anforderungen der Formgebung hochwertiger Verbundwerkstoffe für die Luft- und Raumfahrt entwickelt wurden, erweitert.




Mit ›Zyvax 1070W‹, dem jüngsten Neuzugang zum Formtrennmittelsortiment von Chem-Trend, verkürzt sich die Vorbereitungszeit für Verbundformwerkzeuge im Flugzeugbau von Stunden auf Minuten. Zudem eignet es sich besonders gut für die Formung von Epoxid-Kohlefaser-Prepreg im Vakuumsack oder im Autoklav.

Sam Dethloff, bei Chem-Trend verantwortlich für die Geschäftsentwicklung im Bereich Verbundwerkstoffe, erklärt: „Die Eigenschaften des Trennmittels Zyvax 1070W bieten erhebliche Vorteile, die bei der Formgebung im Flugzeugbau zur Verbesserung einer Vielzahl von Prozessen genutzt werden können, sei es bei der Formvorbereitung, der Formreinigung oder der Vorbereitung von Formteilen nach dem Formen.„

Die nichtgesundheitsgefährdende, nichtbrennbare und lösungsmittelfreie Formulierung von Zyvax 1070W ist positiv zu bewerten im Hinblick auf die Mitarbeitergesundheit. Positive Auswirkungen sind auch zu verzeichnen in Bezug auf wirtschaftliche Faktoren sowie Umwelt-Aspekte.

Dethloff ergänzt: „Energieeinsparungen werden erreicht durch Reduzierung der Durchlaufzeit, des Arbeitsaufwands für den Produktauftrag, der Abfälle bei der Werkzeugreinigung und der Emissionen sowie durch verbesserte Arbeitsumgebungen.„ Die Zyvax 1070W zugrundeliegende hochwirksame Technologie macht Formgebungsverfahren für Verbundwerkstoffe effizienter und führt zu Ergebnissen, mit denen die steigenden Anforderungen nach immer leichteren Materialien optimal erfüllt werden.

Zyvax TakeOff ermöglicht seit seiner Einführung im Jahr 2015 den Einsatz von leichten duroplastischen und thermoplastischen Verbundwerkstoffen in der Fertigung von Flugzeugrümpfen und anderer Komponenten. Das wasserbasierte, semipermanente Trennmittel eignet sich ideal für den Flugzeugbau, da es speziell für die Anwendung bei extrem großen Formteilen aus Epoxidharz entworfen wurde. Es ist für alle Harzsysteme in der modernen Verbundformung geeignet und kommt mit einer minimalen Anzahl an Schichten aus, die jeweils schnell trocknen.

Zyvax TakeOff übertrifft die strengsten Anforderungen an die Umweltsicherheit und sorgt für eine angenehmere Arbeitsumgebung. Ein weiterer entscheidender Vorteil von Zyvax TakeOff ist die Tatsache, dass es sich bei unterschiedlichen Temperaturen auf die Formen aufbringen lässt, was die für die Werkzeugkühlung erforderliche Stillstandszeit im Vergleich zu lösungsmittelhaltigen Produkten reduziert. Es wurde von einem renommierten Hersteller nach IPS 12-02-002-03 für Epoxidharzanwendungen bis 200 °C zertifiziert, sodass auch die Produktionslinien der Drittanbieter von seinen Vorteilen profitieren.

Bei Verwendung auf hochwertigen Formoberflächen aus Invarstahl im Flugzeugbau und anderen Epoxidharz-Prepreg-Anwendungen benötigt dieses Trennmittel in der Regel keinen Versiegler, jedoch werden Primer oder Versiegler für Verbundwerkstoffwerkzeuge sowie zur Steigerung der Formproduktivität empfohlen. Darüber hinaus ist der Übertrag des Trennmittels auf das Formteil äußerst gering. Dadurch wird der Reinigungsbedarf nach der Formgebung und vor dem Lackieren oder Kleben deutlich reduziert.

Mehr Informationen zur Chem-Trend GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Chem-Trend GmbH
Ganghoferstraße 47
82216 Maisach/Gernlinden
Tel: +49-40-529550
Fax: +49-40-529-55-2111
E-Mail: info@chemtrend.com
www.chemtrend.com/german

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 484.