Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe Januar 2019

Wirtschaftlichkeit gesteigert

Vier Schneiden senken Kosten

Wirtschaftlichkeitssteigerungen durch effiziente Wiederaufbereitung standen für Mapal im Mittelpunkt der Entwicklung der HPR400-Reibahlen.


Die mehrschneidigen Reibwerkzeuge bestechen durch hohe Wirtschaftlichkeit dank schneller Einsatzdaten und einfachem Schneidenwechsel vor Ort durch den Kunden. Dies ist aufgrund der hochgenauen Plattensitze möglich. Damit entfallen die Logistikkosten für einen Transport zum Hersteller komplett; Umlaufbestand und Wiederaufbereitungskosten sind auf einem niedrigen Niveau.

Um die Wirtschaftlichkeit bei der Bearbeitung großer Durchmesser weiter zu steigern, sind die Schneidplatten des neu entwickelten HPR400 plus nicht mehr einschneidig ausgeführt, sondern weisen vier Schneidkanten auf. Der Schneidstoff wird somit optimal genutzt.

Das hohe technologische Niveau der Produktion von MAPAL gewährleistet, dass die vierschneidigen Wendeschneidplatten so genau hergestellt werden, dass ein Wenden beziehungsweise Wechseln der Schneidplatten weiterhin vor Ort durch Kundenmitarbeiter problemlos möglich ist. Der Lagerbestand an Schneiden kann folgerichtig weiter reduziert werden, die Wiederaufbereitungskosten und damit die Cost-per-Part sinken weiter.

Mehr Informationen zur MAPAL Dr. Kress KG:

Kontakt  Herstellerinfo 
MAPAL Dr. Kress KG
Obere Bahnstr. 13
73431 Aalen
Tel.: 0 73 61 / 5 85 - 0
Fax.: 0 73 61 / 5 85 - 1 50
E-Mail: info@de.mapal.com
www.mapal.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 585.