Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe Dezember 2020

All-in-one-Chip von Yaskawa

Keine aktive Kühlung notwendig

Industrielle Gigabit-fähige Ethernet-Kommunikation, ein schnelles und zuverlässiges Rückwandbussystem und einen starker Multikern-Prozessor verbindet der aktuelle Profichip ›Triton‹ von Yaskawa.

Als leistungsstarker Prozessor für Steuerungen in der industriellen Automatisierung, für Motion Controller und Robotik-Steuerungen verfügt der Profichip TRITON über drei Kerne. Durch die Unterstützung von embedded Linux als Betriebssystem ist er insbesondere auch zur Entwicklung neuartiger Steuerungen geeignet. Die All-in-one Lösung eröffnet damit neue Möglichkeiten für schnelle Berechnungen, industrielle Echtzeitkommunikation, eine zuverlässige und synchrone Rückwandkommunikation sowie für eine sichere Verschlüsselung.

Entwickelt wurde der aktuelle Prozessor speziell für die Anforderungen in industriellen Umgebungen: So toleriert der Chip auch höhere Temperaturen ohne Leistungsreduzierung und ist gegen äußere Einflüsse mittels ECC-Speicher geschützt, um Fehlerquoten im Prozessor zu minimieren. Modernste Schnittstellen, schnelle Rechenkerne, eine geringe Verlustleistung, integrierter Rückwandbus-Master und eine Kommunikationsschnittstelle für industrielle Ethernet-Protokolle standen dabei im Fokus. Darüber hinaus zeichnet sich der stromsparende Profichip TRITON durch eine geringe Verlustleistung und eine hohe Single-Core Performance für bewegungsführende Anwendungen aus.

Für den Anwender bedeutet das: Weil keine aktive Kühlung notwendig ist, reduzieren sich Kosten und Wartungsaufwand. Außerdem sind die Abmessungen entsprechend kleiner. Darüber hinaus ermöglicht Yaskawa schnelle Time-to-Market-Fristen durch kurze Lieferzeiten, einen umfangreichen Support bei der Entwicklung sowie durch einfache Abstufungen der Hardwareleistung dank flexibler Chiparchitektur.

Der integrierte Rückwandbus-Master ermöglicht den Aufbau eines performanten I/O Systems: Slave Chips sowie das entsprechende Rückwandbus-System lassen sich direkt dazu bestellen. Und nicht zuletzt erleichtert Yaskawa den Aufbau eines kompletten Automatisierungssystems, indem der Hersteller Prozessor, Feldbus/Ethernet-ASICs und Rückwandbus-ASICs aus einer Hand anbietet.

Mehr Informationen YASKAWA Electric Europe GmbH

Kontakt  Herstellerinfo 
YASKAWA Electric Europe GmbH
Hauptstrasse 185
65760 Eschborn
Tel: 06196 569 300
Fax: 06196 569 398
e-Mail: info@yaskawa.de
www.yaskawa.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 820.