Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe Dezember 2020

Flächenerwärmung punktet

Ideal für schwer zugängliche Schweißzonen

Bielomatik hat mit einer strategischen Kooperation sein Produkt-/Verfahrensportfolio vervollständigt. Das komplett überarbeitete Heißgasschweißen schließt die letzte Lücke der bewährten Technologien. Ein neuartiges Düsenkonzept bietet Erwärmung selbst schwer zugänglicher Schweißzonen. Das konturfolgende 3D-Element ist flexibel optimierbar, reproduzierbar und dokumentiert. Realisiert werden können selbst Schweißverbindungen über 45 Grad ohne technischen Mehraufwand.

Fügeflächen zu schweissender Formteile werden mit Hilfe eines inerten Gases konvektiv erwärmt und dann unter Druck verbunden. Im Gegensatz zur auf dem Markt bekannten punktuellen Erwärmung bietet die Verteilung der Energiedichte auf der gesamten Schweißfläche mit einer individuellen thermischen Steuerung den entscheidenden Vorteil.

Dank des einzigartigen Düsenkonzepts und einer modularen Energieerzeugung stehen Versuchswerkzeuge zur Erstellung erster Kunden-Muster innerhalb von 14 Werktagen zur Verfügung.

Das partikelfreie, berührungslose Fügeverfahren ist zum Patent angemeldet und besonders geeignet für Werkstoffe aus der PA6/PA66-Familie sowie auch für Hochleistungsmaterialien wie zB PPS, PPA, PEEK. Damit deckt es eine Vielzahl von Anwendungen, welche hohen Temperaturen und Medien ausgesetzt sind, ab.

Mehr Informationen zu bielomatik Leuze:

Kontakt  Herstellerinfo 
bielomatik GmbH
Daimlerstrasse 6-10
72639 Neuffen
Tel.: +49(0) 7025/12-0
Fax: +49(0) 7025/12-200
E-Mail: info@bielomatik.de
www.bielomatik.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 2467.