Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe Januar 2020

Elektrostatisch ableitfähige Polymer-Kugelrollen

Für einen sicheren Lastentransport

Für Umsetzer in Rollenbahnen und für den Transport von empfindlichen Gütern setzen Anwender auf Kugeltische Hier kommen Polymerkugelrollen von igus zum Einsatz, denn sie können selbst Lasten bis zu 500 N leichtgängig und in alle Richtungen schmiermittelfrei bewegen. Damit Transportgüter als auch Menschen vor unkontrollierter Entladung geschützt sind, hat igus jetzt für seine Kugelrollen das Tribo-Polymer xirodur F182 entwickelt. Der neue Werkstoff ist besonders langlebig und bewies seine elektrostatische Ableitfähigkeit im Test.


Bei kaltem Wetter und trockener Luft passiert es immer häufiger: einen Gegenstand berührt, einen Handschlag ausgetauscht und plötzlich fährt ein leichter Stromschlag durch den Körper. Einen Stromschlag-Schutz können lediglich Textilien bieten, die sich nicht aufladen. Ähnlich verhält es sich in der Industrie. Wer in der Produktion arbeitet, möchte ungern regelmäßig beim Anfassen einer Kiste oder eines Produktes einen „gewischt“ bekommen. Hier sind Werkstoffe gefragt, die elektrostatisch ableitfähig sind.

Deswegen hat igus jetzt für seine xiros Polymerkugelrollen den Werkstoff xirodur F182 entwickelt. Die Kugelrollen finden vor allem ihren Einsatz in Kugeltischen, um empfindliche oder zu schwere Lasten - je nach Größe mit bis zu 50kg pro Kugelrolle - in alle Richtungen zu bewegen. Durch den Einsatz von abriebfesten und langlebigen Tribo-Polymeren ist ein leichtgängiger und schmiermittelfreier Transport möglich. Dank der besonderen Zusammensetzung des neuen xirodur F182 Werkstoffes kann jetzt statische Aufladung durch die Kugelrolle abgeleitet werden.

Ein wesentlicher Vorteil gegenüber metallischen Kugelrollen, die durch den Einsatz von Schmiermittel isolierend wirken. Insbesondere in der Computer- und der Halbleiterindustrie sind solche elektrostatisch ableitfähigen Komponenten gefragt. Denn ein Stromstoß aufgrund von elektrostatischer Aufladung, die von einem isolierenden Werkstoff nicht abgeleitet wird, kann das Produkt leicht zerstören.

Im hauseigenen 3.800 Quadratmeter großen Testlabor wurde die elektrostatische Ableitfähigkeit der Kugelrollen untersucht. Im Test traten einerseits Kugelrollen aus dem neuen Werkstoff xirodur F182 gegen Kugelrollen aus dem bewährten xirodur B180 an.

Während xirodur B180 im Labor einen Oberflächenwiderstand von 1012Ω aufwies und damit isolierend wirkt, besaß xirodur F182 einen Oberflächenwiderstand von weniger als 105Ω und ist damit nach der DIN EN 61340-5-1 in der leitfähigen Kategorie zu verorten. So kann der Anwender bei dem Einsatz der Polymerkugelrollen sicher sein, dass sich kein Spannungsdurchschlag auf die Transportgüter oder die Mitarbeiter entlädt.

Mehr Informationen zur igus GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
igus GmbH
Spicher Str. 1a
51147 Köln
Tel: +49 (0)2203-9649-0
Fax: +49 (0)2203-9649-222
E-Mail: info@igus.de
www.igus.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 211.