Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe Juni 2020

Lieferkette aufrechterhalten

Immunisierung der Produktionsprozesse

Wie jedes andere Unternehmen müssen sich die Hersteller von Lebensmitteln, Getränken oder Arzneimitteln dem COVID-19-Risiko stellen. Gleichzeitig spielen sie eine wichtige Rolle bei der Versorgung der Bevölkerung mit lebensnotwendigen Gütern. Minebea Intec ist sich der Dringlichkeit einer ununterbrochenen Lieferkette bewusst und bietet seinen Kunden besondere Unterstützung an.

In Krisenzeiten ist die Versorgung der Bevölkerung mit lebensnotwendigen Gütern ein hochsensibles Thema. Dies zeigt unter anderem die weltweite Berichterstattung über Hamsterkäufe in den letzten Wochen. Die Aufrechterhaltung der Versorgungsketten ist daher in dieser Zeit umso wichtiger. Dazu gehören laut Minebea Intec vor allem sichere Abläufe in der Massenproduktion für lebenswichtige Güter."Viele unserer Kunden entstammen dem Who-is-Who der großen globalen Hersteller.

Gleichzeitig beliefern wir kleine und mittlere Unternehmen, die lebenswichtige Güter für den täglichen Bedarf der Endverbraucher produzieren. Kommt die Produktion hier zum Stillstand, ist die Grundversorgung schnell gefährdet. Wir von Minebea Intec sehen unsere Aufgabe in diesem Moment vor allem darin, den Produzenten Lösungen zu bieten, die ihre Produktionsprozesse sicher machen", erklärt Willy-Sebastian Metzger, Direktor Marketing, Strategie und Business Development bei Minebea Intec. "Ein gutes Beispiel ist unser Servicetool miRemote, das Unternehmen mit Zugangsbeschränkungen für Besucher helfen kann. Das Tool nutzt Augmented Reality und funktioniert intuitiv über Smartphone oder Tablet. Damit ermöglicht es Service ohne Infektionsrisiko: Benutzer und Techniker arbeiten, als säßen sie nebeneinander. Auf diese Weise kann der Minebea Intec Servicetechniker Erste Hilfe leisten, die Situation analysieren und das Ersatzteil zeitsparend direkt bestellen." Doch miRemote ist nur eines von vielen Produkten und Lösungen, mit denen das Unternehmen seinen Kunden in diesen herausfordernden Zeiten den Rücken frei hält.

Die Produkte und Lösungen von Minebea Intec bewähren sich überall auf der Welt in sicheren und effizienten Produktionsprozessen. Das Unternehmen bietet ein agiles Produktportfolio, bestehend aus hochauflösenden Plattformwaagen, Wägezellen, Behälter- und Silowaagen, Kontrollwaagen, Metalldetektoren, Röntgeninspektionssystemen und intuitiven Softwarelösungen. "Grundsätzlich werden alle Waren irgendwann während der Produktion gewogen und geprüft. Unsere erstklassigen Wäge- und Inspektionstechnologien gewährleisten dafür präzise Messergebnisse entlang der Produktionslinie", erklärt Frank Wieland, CSO bei Minebea Intec. "Um diese Prozesse jetzt noch sicherer zu machen, garantieren wir unseren Kunden jetzt einen umfassenden Service und eine unbedingte Verfügbarkeit von Ersatzteilen unter allen Umständen.”

Das Unternehmen wird seinen Kunden auch einen langfristigen Zugang zu miRemote anbieten, sodass sie das Tool jederzeit nutzen können: bei Zugangsbeschränkungen für Externe, wenn schnelle Unterstützung vor Ort erforderlich ist oder um die Klärung und Ersatzteilbestellung zu beschleunigen.

Minebea Intec legt auch auf bestehende und zukünftige Projekte größtes Augenmerk. "Glücklicherweise können wir alle laufenden Projekte ohne Verzögerung abschließen", erklärt Frank Wieland. "Für neue Projekte oder durch die aktuelle Situation veränderte Bedingungen sind wir bereit und ausgerüstet. Darüber hinaus haben wir beschlossen, während der Coronakrise unseren Support durch Sonderpreise und besondere Konditionen zu erweitern". Und miRemote hilft auch hier: Durch den Einsatz von Augmented Reality können Projektdetails online diskutiert werden".

Angesichts der vielen Messen, die vor dem Hintergrund des COVID-19-Risikos abgesagt werden mussten, setzt das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg derzeit ein weiteres hilfreiches Highlight: "Wir bauen unsere über die ganze Welt verteilten Ausstellungsräume zu virtuellen Messethemenständen aus. So können Kunden explizit persönliche Termine mit Vertriebs- und Applikationsspezialisten vereinbaren und sich die Geräte unabhängig von den Entwicklungen der Coronakrise virtuell, live und sicher vorführen lassen. Und es wird noch mehr von unserer Seite kommen, um unsere Kunden in dieser Krise zu unterstützen", sagt Frank Wieland.

Mehr Informationen zur Minebea Intec GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Minebea Intec GmbH
Meiendorfer Str. 205 A
22145 Hamburg
Tel.: +49.40.67960.303
Fax: +49.40.67960.383
E-Mail: info@minebea-intec.com
www.minebea-intec.com/de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 167.