Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe März 2020

Bahnbrechende neue Features

Moldex3D R17 mit neuen Funktionen

Mit Kompetenz, Erfahrung, Ehrgeiz und dem Einsatz modernster Softwaretechnologien setzt SimpaTec neue Maßstäbe bei der ganzheitlichen Entwicklung und Optimierung von Prozessen, Bauteilen und kompletten Werkzeugen.

Die Simulationsmöglichkeiten für das Spritzgießen in Moldex3D R17 umfassen signifikante Weiterentwicklungen und bieten nun völlig neue Möglichkeiten für Ingenieure, Konstrukteure und Spritzgießer. Die Palette der jüngsten Implementierungen und Neuheiten beinhalten noch umfassendere und realistischere Simulationen, um die Lücke zwischen der physischen und der virtuellen Welt zu schließen. Eine komplett neudurchdachte und intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche mit einem einheitlichen Simulationsworkflow gewährt wesentlich detailliertere Einblicke in die spätere Produkt-Performance. Dies hilft ganz wesentlich die weiteren Entscheidungsprozesse zusätzlich zu beschleunigen.

Nicht zu vergessen die neuen Möglichkeiten im Bereich von Leichtbauteilen in der Automobil- und Luftfahrtbranche sowie die bedeutsamen Verbesserungen für Simulationslösungen für Verbundwerkstoffe. Die neueste Version von Moldex3D R17 beschleunigt den Entscheidungsprozess essentiell und liefert zudem zuverlässige, präzise Ergebnisse. Konstrukteure und Werkzeughersteller können somit ihre tägliche Arbeit noch effizienter und effektiver bewältigen bei gleichzeitiger Garantie des bestmöglichen wirtschaftlichen Erfolges.

Fluidunterstütztes Spritzgießen jetzt mit ‘Push-Back-Simulation

Eine Menge Aufwand, Ideen und Know-how wurden in die Weiterentwicklung technischer Möglichkeiten der GAIM- und WAIM-Module investiert und umgesetzt. Diese unterstützen nun die ‚Push-Back Technologie‘, in der dargestellt wird, wie die Schmelze durch das Gas/Wasser zurück in den Zylinder der Spritzgießmaschine gedrückt wird. Die Neuerungen der jüngsten Version R17 erlauben dem Anwender das Verhalten beim Injizieren von Gas und Wasser genauer zu untersuchen, um sowohl leichte Bauteile, als auch Bauteile mit Hohlräumen herstellen zu können, sowie Materialverschwendung zu reduzieren und eine höhere Oberflächenqualität als bei der Short-Shot-Methode zu erzielen.

Assistent für Temperiergeräte

Ein weiterer Fokus der Entwicklungsaktivitäten hinsichtlich Release 17 ist in dem Bereich der Kühlanalyse zu finden. Hier haben Anwender jetzt die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit von Werkzeugtemperaturreglern präzise zu bewerten, indem wichtige Daten wie der maximale Druckabfall, die gesamte Fließrate und Wärmeabgabe zur Verfügung gestellt werden. Durch die nahtlose Integration zwischen der physischen und der virtuellen Welt können Ingenieure die Simulationsdaten komplett ausschöpfen und verwenden, um fundiertere Entscheidungen zu treffen.

Berücksichtigung des Expansionsverhältnis bei der chemischen PU-Schaumanalyse.

Es wurden keine Mühe und Aufwand hinsichtlich der Entwicklungen für den Leichtbausektor gescheut. Technische Hürden wurden erfolgreich gemeistert und für hochentwickelte Fertigungsprozesse im Leichtbau bietet das Moldex3D-Materiallabor jetzt umfassende Materialprüfungsdienste zur Charakterisierung kritischer Materialparameter, einschließlich des Expansionsverhältnisses von Polyurethanschäumen. Moldex3D R17 enthält neue Möglichkeiten, das Expansionsverhältnis bei der chemischen PU-Schaumanalyse genauer vorherzusagen. Sowohl die Schaumhöhe als auch -form werden prognostiziert und Polyurethan-Bauteile können mit höherer Qualität produziert werden. Ferner steht ein verbesserter RTM-Assistent zur Verfügung, der den Vernetzungsprozess optimiert und die Produktivität erhöht.

Mehr Informationen zur SimpaTec GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
SimpaTec GmbH
Wurmbenden 15
52070 Aachen
Tel.: +49 241 565 276 0
Fax: +49 241 565 276-99
E-Mail: info@simpatec.com
www.simpatec.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 207.