Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe März 2020

Horizontal-BAZ für die Flugzeugindustrie

FZH von Zimmermann

Vor drei Jahren hat die F. Zimmermann GmbH ihr erstes Horizontal-Bearbeitungszentrum auf den Markt gebracht und seitdem weiter optimiert. Sie verfügt nun über wegweisende Neuentwicklungen und noch leistungsstärkere Frässpindeln.

In der Flugzeugindustrie werden Strukturbauteile aus Aluminium wie Flügelkomponenten und Spanten meist aus dem Vollen gefräst – mit bis zu 95 Prozent Materialabtrag. Um im hart umkämpften Wettbewerb bestehen zu können, ist für Zulieferer die fehlerfreie Bearbeitung in Bezug auf Maßhaltigkeit und Oberflächenbeschaffenheit entscheidend. Zusätzlich stellt die Bauteilstruktur, die mit zunehmendem Materialabtrag immer empfindlicher wird, eine Herausforderung dar. F. Zimmermann hat mit der FZH ein Horizontal-Bearbeitungszentrum speziell für solche Anwendungen entwickelt. Um den Fräsprozess in diesen Bereichen hocheffizient zu gestalten, bietet sie maximale Steifigkeit.

Wie Zimmermann das erreicht? Die Kerntechnologie besteht aus einem robusten, wassergekühlten Fahrständer. Gängige Maschinenkonzepte haben oft das Problem, dass es während der Fräsbearbeitung bei ausgefahren Schlitten zu hebelbedingten Abweichungen kommt. Bei dieser Lösung nimmt der Führungswagenabstand mit zunehmender Eintauchtiefe in das Material zu. Dadurch wird die Steifigkeit sogar noch erhöht. Die abgesetzte Antriebsführung stellt eine absolut konstante Geometrie entlang der Z-Achse sicher.

Fräsen mit Köpfchen

Zimmermann kombiniert das Horizontal-Bearbeitungszentrum je nach Bedarf mit dem 2-Achs-Fräskopf VH40 oder dem patentierten 3-Achs-Fräskopf M3ABC. Beide Gabelköpfe sind in Monoblock-Ausführung aus Guss gefertigt. Diese Bauweise erzielt eine sehr hohe Temperaturstabilität. Dazu kommt eine integrierte Schwingungs- und Vibrationsdämpfung für eine maximale Oberflächengüte und Zerspanleistung. Durch den spielfreien Antrieb erreicht der VH40 eine hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeit in der A- und C-Achse. Die Entwickler haben ihn für die HSC-Bearbeitung von Aluminium, CFK und GFK ausgelegt. Der Fräskopf erreicht ein Leistungsmaximum in der Volumenzerspanung.

Der wendige M3ABC verfügt über eine zusätzliche B-Achse und damit über einen noch größeren Schwenkbereich. Insbesondere in den Taschenecken eines Werkstücks muss dieser Fräskopf nur geringe Schwenkbewegungen ausführen. Dadurch kann der Verarbeiter den Vorschub weitestgehend konstant halten und somit die Bearbeitungszeit signifikant verkürzen. Der M3ABC ist uneingeschränkt flexibel und wurde speziell für die Bearbeitung von Strukturteilen entwickelt. Durch sein maximales Zerspanvolumen reduziert er die Durchlaufzeiten und erhöht die Wirtschaftlichkeit. Anwender erreichen mit der FZH in Kombination mit den dynamischen Fräsköpfen einen hocheffizienten Bearbeitungsprozess bei Aluminium und Composite.

Minimalste Nebenzeiten in Serie

Als wesentlicher Bestandteil des Maschinenkonzepts verfügt das Horizontal-Bearbeitungszentrum schon im Standard über ein Palettenhandling mit Rüstplatz zum hauptzeitparallelen Rüsten der Palette. Das patentierte Handlingsystem ermöglicht einen durchhangarmen und damit sicheren Palettentransport. Daher eignet es sich auch sehr gut für größere Palettenlängen. Beim lastenharmonisierten Bewegungsablauf werden Biege- und Torsionskräfte beim Aufrichten oder Ablassen der Ladungsträger weitestgehend ausgeschlossen. Bei Bedarf kann der Anwender das System mit einem Speicher oder mit zusätzlichen Rüstplätzen ausstatten. Die standardmäßige Automationssteuerung erleichtert die Leitrechneranbindung und eine effiziente Verkettung mehrerer Anlagen.

Mehr Informationen zur F. Zimmermann GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
F. Zimmermann GmbH
Goethestr. 23-27
73770 Denkendorf
Tel.: +49 (0) 711 / 934 935 0
Fax: +49 (0) 711 / 934 935 300
E-Mail: info@f-zimmermann.com
www.f-zimmermann.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 237.