Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe November 2020

Weiterentwicklung forciert

Mit Hochdruck neue Innovationen entwickeln

Die LANG GmbH & Co. KG ist Entwickler und Hersteller von Fräs-, Laser- und Digitalisier-Maschinen sowie Automationssystemen. Die Lösungen kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz. Um beispielsweise CAM-Daten für die Ausgabe auf der Graviermaschine schnell und flexibel zu erstellen, arbeitet das Unternehmen an einem simultan laufenden Softwarepaket: CAD & Design S. Gleichzeitig wird die Weiterentwicklung der Maschinentechnologie forciert. Eine neue Version der Impala 800S steht in den Startlöchern.

LANG ist sowohl Systemlieferant als auch Anbieter individueller Komplettlösungen für Unternehmen der Druck- und Verpackungs-, Reifen-, Münz-, Sicherheitspapier- und Spielzeugindustrie sowie des Werkzeug- und Formenbaus. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Maschinen, Software, Schulungen, Services und Steuerungen ganzheitlich aus einer Hand. Die menschliche Arbeit und Fertigungsverfahren unterliegen ständigen Optimierungsprozessen. So werden LANG-Produkte an die vorherrschenden und künftigen Anforderungen des Marktes und der Kunden adaptiert.

Zwei Systeme greifen simultan ineinander

Um schlanke Prozesse in Fertigungsunternehmen zu unterstützen, wird jetzt der Bedienkomfort der All-in-One-Software LErgoCAD und des Relief-Designer optimiert. Denn beide Systeme greifen in Kürze im neuen Produkt CAD & Design S sinnvoll ineinander.

Somit wird aus zwei ursprünglich getrennten Programmen eins: Der Relief-Designer wurde speziell für die Relieferstellung und -bearbeitung und CAM-Datenerstellung entwickelt. Und LErgoCAD ist eine „All in One“ 64-Bit-Software, die es ermöglicht, in einem Projekt flexibel unterschiedliche Bearbeitungsstrategien für Fräs- und Laserbearbeitung so zu kombinieren, dass individuellen Aufgabenstellungen und Fertigungsmöglichkeiten am besten entsprochen wird.

„Wir werden die beiden Programme miteinander verschmelzen, um dem Anwender noch mehr Komfort zu bieten und Fehlerquellen zu reduzieren. Die verbesserte Benutzerführung führt zur Senkung der Fertigungskosten, Minimierung der Durchlaufzeiten und Steigerung der Wirtschaftlichkeit“, erklärt Thomas Kozian, Geschäftsführer der LANG GmbH & Co. KG.

Fräs- und Graviermaschine modernisiert

Außerdem wird das Maschinenportfolio kontinuierlich an die aktuellen Marktanforderungen und Kundenbedürfnisse angepasst.

Aktuell treibt das Unternehmen die Modernisierung der Impala 800S stark voran. Die Maschine dient für hochpräzise Gravieranwendungen und ist daher prädestiniert für den Werkzeug- und Formenbau. „Es soll auch diese Maschine die für LANG übliche Windows 10-Bedienoberfläche mit modernem Touchscreen erhalten. Ein weiterer bedeutender Aspekt ist die Vergrößerung des Arbeitsbereichs bei gleichzeitiger Verringerung der Stellfläche und Bauhöhe. Auch im technischen Bereich wird es einige Verbesserungen geben, die den Fertigungsprozess optimieren“, erklärt Thomas Kozian.

Mehr Informationen zur Lang GmbH & Co. KG:

Kontakt  Herstellerinfo 
LANG GmbH & Co. KG
Dillstraße 4
35625 Hüttenberg
Tel.: +49-6403/7009-0
Fax: +49-6403/7009-40
E-Mail: info@lang.de
www.lang.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 59.