Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe September 2020

Qualität und Erfolg sichern

Die OSG Corporation setzt auf Anca-Maschinen

Die OSG Corporation mit ihrem Produktions-, Vertriebs- und Technologienetzwerk in 33 Ländern stellt Schaftwerkzeuge für den gesamten industriellen Markt her. Durch die Investition in modernste Maschinen und Technologie gelingt es der Firma, die Qualitätswerkzeuge effizient und wettbewerbsfähig zu fertigen.

Das Ziel am deutschen Produktionsstandort der OSG mit Sitz in der süddeutschen Stadt Göppingen ist klar umrissen: Steigerung der Produktion. Denn die Werkzeuge, die hier gefertigt werden, sind stark nachgefragt. Ein großer Vorteil, den diese Werkzeuge bieten, ist dabei laut Erhard Baltes, Produktionsleiter bei OSG „die stabile, gleichbleibende Qualität“. Die Kunden erhalten, so Baltes, „aufgrund der vielen Tests, die wir kontinuierlich durchführen, fast immer das gleiche Qualitätswerkzeug“.

Um die Produktion wie anvisiert zu steigern, verbesserte OSG eine Reihe von Dingen in der Fertigung. So ist beispielsweise die Raumtemperatur mittlerweile konstant stabil und auch die Schleiföl- und Luftqualität wurden erhöht. Außerdem konzentrierte sich die Firma auf die Optimierung der Programme, die Auswahl der Hartmetallsorten und auf die für die Bearbeitung dieser geeigneten Schleifscheiben.

Permanente Verbesserungen

"Dank der Optimierungen, die wir vor etwa zwei Jahren vorgenommen haben, konnten wir unsere Produktion um 33 Prozent steigern. Ziel ist es, diese um weitere 25 Prozent zu erhöhen", so Baltes. Um dieses Ziel zu erreichen, investiert die Firma auch in neue Maschinen, neue Technologien und in die Ausbildung der Mitarbeiter. Ein Investment, das laut Baltes notwendig ist, „um auf dem Markt zu überleben“.

Zu den neuen Anschaffungen gehören auch ANCA-Maschinen. Derzeit sind in Deutschland acht MX7 im Einsatz, die eine hohe Bearbeitungsqualität liefern. Und auch die Effizienz steht im Fokus. Deshalb setzt die OSG zahlreiche Roboter ein, um die Rohlinge in die Schleifmaschinen zu laden. Beladen, Entladen, Schleifen, Digitalisieren – bei der Firma greift alles ineinander. Und wenn die Schicht für die Maschinenbediener vorbei ist, dann geht die Fertigung bei OSG mannlos weiter. „Wir wollen 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche produzieren und dies im Einschichtbetrieb umsetzen", betont Oliver Schunter, Leiter Finanzen und Verwaltung der OSG. Die ANCA-Maschinen sind deshalb in der Regel rund um die Uhr im Einsatz und halten laut Produktionsleiter trotzdem etwa 10 Jahre.

Streben nach Qualität

Um die hohen Qualitätsstandards zu halten, die die Kunden von OSG erwarten, produziert das Unternehmen so viel wie möglich intern. Das iView-Messsystem auf den ANCA-Maschinen hilft ihnen dabei, die Fertigungsqualität mit einer Genauigkeit im Mikrometerbereich selbst an komplexen Konturen flexibel und effizient zu prüfen.

Konkret werden damit die Konturen mit einer Abweichung von 5 Mikrometern direkt in der Maschine, genauer gesagt in der Werkzeugspannvorrichtung, gemessen. Die Flexibilität und Effizienz sind dementsprechend hoch, denn weder kommt eine externe Messmaschine zum Einsatz noch muss etwas in der Maschine eingerichtet werden.

Investitionen in Mitarbeiter

Doch nicht nur die Produkte selbst überzeugen – auch die Dienstleistungen sind nachgefragt. Mit der OSG-Akademie ging die Firma jetzt einen weiteren Schritt, um Kunden zusätzliche Dienstleistungen anzubieten. Neben Workshops und Trainingsprogrammen werden hier auch Tests für Kunden durchgeführt, um die von ihnen erstellten Tools zu validieren, zu nutzen und dann zu modifizieren.

Darüber hinaus wird die OSG-Akademie auch für die Weiterbildung und Schulung der eigenen Mitarbeiter genutzt. Für Schunter ist das unverzichtbar, damit diese „sehr genau wissen, welche Produkte wir herstellen und wie sie eingesetzt werden und um zu verstehen, welche Auswirkungen kleine Unterschiede im Produkt auf die Anwendung haben können“.

Mehr Informationen zu Anca:

Kontakt  Herstellerinfo 
ANCA Europe GmbH
Im Technologiepark 15
69469 Weinheim
Tel.: +49 6201 84 669 0
Fax: +49 6201 87 508 13
E-Mail: gerinfo@anca.com
www.anca.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 71.