Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2016 » Ausgabe Mai 2016

Fahrzeuglackierung zwischen Effizienz und Optik

23. DFO Automobiltagung in Bonn

Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Appearance und Qualität zählen in der Fahrzeugserienlackierung zu den Innovationstreibern. Welche neuen Entwicklungen dabei eine Optimierung ermöglichen, thematisiert die 23. Automobiltagung ›European Automotive Coating‹ der DFO (Deutsche Forschungsgesellschaft für Oberflächenbehandlung e.V.) am 31. Mai und 1. Juni 2016 in Bonn. Das Vortragsprogramm wird durch eine Podiumsdiskussion zum Thema ›Aktuelle Entwicklung von Abscheidesystemen in Großserienanlagen‹ ergänzt.


Die technischen Leistungsmerkmale und das Karosseriedesign sind unbestritten wesentliche Merkmale eines Fahrzeugs. Geht es jedoch um Wahrnehmung und Wirkung, ist die Lackierung der entscheidende Faktor. Dabei sind die ständige Optimierung der technischen Funktionen und Appearance ebenso wie der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit des Prozesses die Innovationstreiber, die Lackierindustrie und Anlagenbetreiber gleichermaßen fordern. Den aktuellen Stand der Technik und die Trends beleuchtet die 23. Automobil-Tagung „European Automotive Coating“ der DFO am 31. Mai und 2. Juni 2016 in Bonn.

Während der zweitätigen Veranstaltung informieren anerkannte Experten aus Industrie und Forschung über neueste Entwicklungen und Erfahrungsberichte. So steht beispielsweise ein Referat über die verschiedenen Faktoren, die die Appearance einer Lackoberfläche beeinflussen auf dem Programm. Es wird dabei auch aufgezeigt, wie sich aus gegenseitigen Abhängigkeiten Vorgaben für die Lackierung unterschiedlicher Materialien ableiten lassen. Mit den aktuellen Anforderungsprofilen an wasserbasierte Sonderfarbtöne in OEM-Lackierprozessen beschäftigt sich ein Referat.

Vorgestellt wird ein innovatives 2K Low-Bake-Lacksystem, das auf die Anforderungen von Nutzfahrzeugen und Trucks abgestimmt ist. Es wird im Verbund aufgetragen und bietet technische, ökonomische und ökologische Vorteile, zu denen eine Verbesserung der Appearance bei gleichzeitig reduzierten VOC-Werten und Prozesskosten gehören. Der Einsatz von Leichtbaumaterialen erfordert bei der Lackierung neue, spezifische Lösungen wie beispielsweise Niedertemperatur-Lacksysteme, die präsentiert werden.

Die Erfahrungen nach vier Jahren Produktion mit der Trockenabscheidung EcoDryScrubber und eine Bewertung des Verfahrens nach Kennzahlen stehen ebenfalls auf der Agenda. Am Beispiel verschiedener Referenzen werden die technischen und ökonomischen Produkteigenschaften des Trockenabscheidesystems E-Cube dargestellt. Ein perfekter Übergang zur Podiumsdiskussion „Aktuelle Entwicklung von Abscheidesystemen in Großserienanlagen“. Es tauschen sich dabei Experten der Branche mit den Tagungsteilnehmern über die Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Abscheidesysteme aus.

Der zweite Tag beginnt mit einem Vortrag und Erfahrungsaustausch über den Einsatz einer lastabhängigen Volumenstromanpassung (LAVA) bei Lacktrocknungssystemen. Aufgezeigt werden die erzielbaren Einsparungen bei Energie und Emissionen. Bei Volkswagen in Poznan erfolgt die Innenlackierung im „Linetracking“ – das Referat stellt unter anderen die Technik vor und informiert über Erfahrungen und Einsparungen. Ein Einblick in die neue Lackiererei Decklack bei Audi in Ingolstadt steht ebenfalls auf der Agenda.

Der Vortrag thematisiert die eingesetzten Technologien in den Bereichen Kabinentechnik, Applikation, Trocknung und Abscheidung sowie ergonomische Maßnahmen an den Arbeitsplätzen. Die zerstörungsfreie und berührungslose Schichtdickenmessung von Lacken erfolgt mit etablierten sowie modernsten Verfahren wie beispielsweise die Photothermie, Terahertzspektroskopie und Ultraschallmessung. Die Vor- und Nachteile sowie Potenziale und Grenzen dieser Technologien werden im Referat aufgezeigt und mit Praxisbeispielen ergänzt.

Parallel zur 23. DFO Automobil-Tagung „European Automotive Coating“ findet eine fachbegleitende Ausstellung statt.

In Kürze:

23. DFO Automobiltagung „European Automotive Coating“

Termin
: 31. Mai und 1. Juni 2016
Veranstaltungsort: Maritim Hotel, Godesberger Allee, 53175 Bonn

Information und Anmeldung:
www.dfo.info
DFO Service GmbH
Nicole Dopheide, dopheide@dfo-online.de
Telefon +49 2131 40811-24

 

Mehr Informationen zur DFO:

Kontakt  Herstellerinfo 
Deutsche Forschungsgesellschaft für Oberflächenbehandlung e.V.
Eurocenter Neuss
Europadamm 2-6
41460 Neuss
Tel.: +49 (0) 2131/40811-10
Fax: +49 (0) 2131/40811-11
E-Mail: service@dfo-online.de
www.dfo.info
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 2352.