Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2016 » Ausgabe Mai 2016

Dr. Rüdiger Kapiza legt Amt nieder

Japaner übernehmen Kontrolle

Der japanische Großaktionär DMG Mori Co übernimmt beim Werkzeugmaschinenbauer DMG die Kontrolle.


Dr. Rüdiger Kapitza hat am 6. April – vor dem Hintergrund der Absicht der DMG Mori Co., LTD., einen Beherrschungsund Gewinnabführungsvertrag mit der DMG Mori AG zu schließen – sein Amt als Vorstandsvorsitzender niedergelegt und so den Weg für eine personelle Neuausrichtung freigemacht, was den beabsichtigten Zielen des Großaktionärs DMG Mori Rechnung trägt.

Der japanische Großaktionär DMG Mori Co hat seinen Anteil zuvor auf über 75 Prozent ausgebaut. Zur Erreichung dieses Ziels hatte der Großaktionär für je 30,55 Euro zusätzlich 51 Prozent der DMGAktien von den Aktionären erworben.

Dr. Rüdiger Kapitza hat die Erfolgsgeschichte der DMG Mori AG mit hohem Engagement vorangetrieben. 1992 wurde er Vorstand der Gesellschaft und war seit dem 1. April 1996 Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Er trieb hierbei zunächst die Integration von Deckel Maho voran und gründete die DMG Vertriebs- und Serviceorganisation.

Während seiner Amtszeit hat Herr Dr. Kapitza die frühere Gildemeister Aktiengesellschaft gestärkt und global ausgerichtet. Mit Dr. Kapitza wurde auch die Kooperation mit dem japanischen Partner DMG Mori Co., LTD. etabliert und zu einem gemeinsamen weltweiten Erfolg geführt.

 

Mehr Informationen DMG MORI Global Marketing GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
DMG MORI Global Marketing GmbH
Antoniusstr. 14
73249 Wernau
Tel.: 089-2488359-60
Fax: 089-2488359-02
E-Mail: info@dmgmori.com
www.dmgmori.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2824.