Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Suchen » Lernen » Blechbearbeitung

Die Nietlänge korrekt berechnen

Wichtige Formeln für Praktiker

Das Vollniet-Nieten ist eine Tätigkeit, die im Vergleich zu früher selten geworden ist, doch immer noch – etwa bei Flugzeugen – angewendet wird. Der Prozess an sich ist eigentlich nicht besonders herausfordernd, allerdings ist die Berechnung der richtigen Nietlänge wichtig, damit eine einwandfreie Nietung gelingt.

Ob Schweißen, Kleben oder Nieten – Teile lassen sich auf unterschiedlich Art und Weise miteinander verbinden. Bei der Wahl der Methode müssen verschiedene Faktoren wie beispielsweise Art der zu verbindenden Materialien, Richtung der später wirkenden Last, geforderte ästhetische Anforderungen, Preis der Verbindungsart oder Einhaltung eines bestimmten Maximalgewichts der gefügten Teile berücksichtigt werden.

Je nachdem, welche Anforderungen erfüllt werden müssen, kann die Wahl auf das Vernieten der zu fügenden Teile fallen. Insbesondere dann, wenn es darum geht, unterschiedliche Materialien zu verbinden oder wenn es darum geht, einen aufgetretenen Riss in einer größeren Konstruktion zu stoppen.

Dabei kommt je nach Anforderung das Voll-, Blind- oder Stanznieten zur Anwendung. Diese haben unterschiedliche Vorteile und Grenzen in der Anwendung.

Das Stanznieten beispielsweise erspart das Einbringen einer Bohrung, da das Nietwerkzeug sich direkt in die Verbindungsstelle einbringen lässt und sich dort mit den zu verbindenden Teilen verklammert.

Stanznieten

Das Blindnieten kommt immer dann zum Einsatz, wenn die zu verbindenden Teile nur von einer Seite aus zugänglich sind.

Blindnietzange mit Blindnieten

Das Vollnieten wiederum wird bei hoher Dauerschwingbelastung angewendet. Aus diesem Grund kommen diese bei Flugzeugen und Brücken zur Anwendung.

Um Vollniete korrekt verarbeiten zu können, ist es nötig, das zum jeweiligen Nieten passende Werkzeug zu nutzen sowie sich die richtige Vorgehensweise beziehungsweise Schlagtechnik anzueignen. Beispielsweise werden zu viele Schläge auf den Schließkopf dazu führen, dass dieser hart, spröde und rissig wird.
Ebenso wichtig ist es, die korrekte Länge des Nietes zu bestimmen, damit kein Materialüberschuss zu einem nicht korrekt ausgeformten beziehungsweise zu kleinen Schließkopf führt.

Nietfehler

Die korrekte Ermittlung der jeweiligen Schaftlänge ist daher wichtig, um einen perfekt ausgeformten Nietkopf zu erhalten.

Die Formeln lauten wie folgt:

Sind Niete länger als benötigt, so müssen diese mit passendem Werkzeug, etwa einer Feile oder einer Handbügelsäge, auf die berechnete Länge gekürzt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass im rechten Winkel gearbeitet wird, da anderenfalls der Schließkopf schief ausgeformt wird.

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 42.