Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2021 » Ausgabe Dezember 2021

ABB erweitert SCARA-Roboterpalette

Für eine schnellere, hochpräzise Montage

Mit dem neuen IRB 920T erweitert ABB sein Angebot an SCARA-Robotern. Der IRB 920T ist darauf ausgelegt, die Anforderungen der Elektronikindustrie im Hinblick auf eine schnelle Produktion in zunehmend komplexen Fertigungsprozessen zu erfüllen und bietet ein Höchstmaß an Geschwindigkeit, Präzision und Wiederholgenauigkeit für Montage-, Kommissionier- und Handhabungsaufgaben.

„Die Tatsache, dass Fertigungsunternehmen schnell auf sich verändernde Verbraucherwünsche reagieren müssen, macht SCARAs zu einer beliebten Wahl für Produktionslinien, bei denen Schnelligkeit und Genauigkeit für eine maximale Produktqualität entscheidend sind“, sagt Antti Matinlauri, Leiter Produktmanagement bei ABB Robotics. „Zusammen mit der ABB OmniCore-Steuerung gehört der IRB 920T zu einer neuen Generation von Robotiklösungen von ABB, die Fertigungsunternehmen dabei helfen, den sich verändernden Marktanforderungen stets einen Schritt voraus zu sein.“

Mit einer Zykluszeit von 0,29 Sekunden ist der IRB 920T schneller als andere SCARA-Roboter seiner Klasse. Gleichzeitig ist er bis zu 14 Prozent schneller als der aktuelle SCARA IRB 910C von ABB und somit in der Lage, mehr Produkte pro Stunde zu fertigen. Der IRB 920T besitzt eine Traglast von 6 Kilogramm und ist in verschiedenen Varianten mit Reichweiten von 450, 550 und 650 Millimetern erhältlich. Damit kann er zur Handhabung verschiedener Objekte – von einzelnen Komponenten bis hin zu Bauteilen – entlang der Produktionslinie eingesetzt werden.

Ein entscheidender Aspekt seiner Leistungsfähigkeit ist seine hohe Wiederholgenauigkeit. Dadurch ist der IRB 920T in der Lage, schnell und fehlerfrei zu arbeiten und ein Höchstmaß an Fertigungsqualität mit minimalem bzw. ganz ohne Ausschuss zu gewährleisten. Die hohe Flexibilität wird unterstützt durch sein leichtes und platzsparendes Design. Mit einem Gewicht von nur 24 Kilogramm ist der IRB 920T vergleichsweise leicht. Das senkt die Kosten für das Zellendesign, da kein zusätzliches Material zur Unterstützung des Roboters benötigt wird. Sämtliche Kabel verlaufen im Inneren des Roboters, was ebenfalls zu seiner Kompaktheit beiträgt und eine Optimierung der verfügbaren Produktionsfläche ermöglicht.

Mehr Informationen zur ABB Automation GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
ABB Automation GmbH
Unternehmensbereich Robotics
Grüner Weg 6
D-61169 Friedberg
Tel.: +49 6031 85-282
Fax: +49 6031 85 150
www.abb.de/robotics

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 368.