Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2021 » Ausgabe Februar 2021

Schneller, besser, wirtschaftlicher

HyperFinish von Thielenhaus

Das innovative Oszillationsverfahren HyperFinish, das eine Weiterentwicklung des Microfinish- oder Superfinish-Prozesses ist, gilt in der Branche als Quantensprung in der Oberflächenfeinstbearbeitung. Es verspricht bis zu 35 Prozent kürzere Bearbeitungszeiten bei verbesserten Qualitäten und weniger Investitionskosten.

Durch Nutzung eines Direktantriebs lässt sich die Oszillationsfrequenz im Vergleich zu einer mechanischen Bearbeitungseinheit erheblich steigern. Darüber hinaus wird die sinusförmige Oszillationsbewegung des Werkzeugs mit einer zusätzlichen, hochfrequenten Radial- oder Linearschwingung überlagert. Bei Versuchen zur Optimierung der Produktivität haben die Entwicklungsingenieure festgestellt, dass ein Zuwachs hier nur über extrem hohe Oszillationsfrequenzen zu erreichen ist.

Eine schnellere Werkzeugbewegung bedeutet kürzere Prozesszeiten und eine höhere Produktivität. So können die Bearbeitungszeiten im Durchschnitt um 30 Prozent verkürzt und die Abtragsleistung um bis zu 60 Prozent erhöht werden. Zudem kann in bestimmten Anwendungen statt einer 2-Stationen- eine 1-Station-Maschine zum Einsatz kommen.

Damit reduzieren sich die Investitionskosten um etwa 30 Prozent und durch schnellere Rüstzeiten auch die Betriebskosten. Und schließlich ist mit diesem weiterentwickelten Microfinish-Verfahren eine Steigerung der Werkstückqualität verbunden: Durch die besondere Oszillationsmethode mit abmessungsoptimierten Werkzeugen werden bessere Ergebnisse hinsichtlich Rundheit und Feinwelligkeit erzielt.

Mehr Informationen zu Thielenhaus:

Kontakt  Herstellerinfo 
Thielenhaus Technologies GmbH
Schwesterstraße 50
42285 Wuppertal
Tel.: 0202481-0
Fax: 0202450445
www.thielenhaus.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 58.