Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2021 » Ausgabe Juli 2021

Gegen Null strebend

Schnell, präzise und wirtschaftlich schleifen

Ob Luft- und Raumfahrt, Automotive, Maschinenbau oder die Medizintechnik und Elektronik – glatte Oberflächen sind der Schlüssel zu innovativen Produkten. Daher steigt der Bedarf an Hochpräzisions-Lösungen zum Schleifen extrem glatter Flächen. Der Schleifmaschinenhersteller Okamoto stellt dazu abrasive Komplettsysteme bereit.

Schleifen ist oftmals der finale Fertigungsprozess am Ende einer langen Kette von Bearbeitungsschritten und entscheidet in großem Maße über die Qualität der mitunter sehr teuren Bauteile. Kamil Guttmann, Coordinator für Customer Service und Marketing bei Okamoto: „Trotz großer Fortschritte beim Drehen und Fräsen – an die nahezu perfekte Oberflächengüte des Schleifens kommen diese Verfahren mit definierter Schneide immer noch nicht heran. Grundlage dazu sind viele technische Features in unseren Schleifmaschinen, die oftmals das Zeug haben, neue Maßstäbe zu setzen.“

So verhindern bei Okamoto Schleifmaschinen etwa thermisch resistente Maschinenbette aus speziellem Granit oder Mineralguss mit optimalen Dämpfungseigenschaften unerwünschte mechani-sche Schwingungen. Spezialbeschichtete beziehungsweise handgeschabte Führungsschienen sowie Präzisionsrollenlager sorgen bei jeder Geschwindigkeit und Zustellung für gleichmäßiges, vibrationsloses Gleiten der einzelnen Komponenten ohne den gefürchteten Slip-Stick-Effekt. Modernste Lineartechnik ist Garant für äußerst ruhigen, schwingungsfreien Lauf bei sehr hohen Verfahrgeschwindigkeiten. In-situ-Messsysteme, etwa in Kombination mit einer Luftspaltensteuerung, modernste Abrichttechnologie und Schleifsoftware sowie übersichtliche Touch-Screen-Bedienerführung ermöglichen höchste Prozesssicherheit, Produktivität und Qualität.

Kamil Guttmann: „Touch-Screen-Steuerungen und ihre einfach zu bedienende Software erlauben es, auch komplexe Aufgaben in einfache Operationen aufzuschlüsseln. Dadurch ist maximale Schleifleistung auch für unerfahrene Bediener realisierbar.“

Ein Beispiel sind CNC-Flach- und Profilschleifmaschinen aus der ACC Baureihe, wie etwa die ACC 818NC (450x200mm; Schleifspindelmotor 2.2 kW mit Frequenzumrichter; Verfahrweg max. 530x230mm; Schleifscheibe Ø 205 x 25 x 31.75 mm).

Die Vorteile für den Bauteilhersteller sind vielfältig: Die Anlage hat einen kompakten, beweglichen Quertisch, modernste Fanuc CNC -Steuerung mit Dialog-Software für einfache Programmierung etwa von Standardzyklen für gerades Abziehen, Hinterziehen und Abziehen von V-Formen sowie Standard-Schleifzyklen für automatisches Flächen-, Seiten-, Einstechschleifen, U-form-, T-Form- und Stufenschleifen. Die Zustellfeinheit beträgt 1/10 Micron. Vollautomatische Schleifzyklen sowie automatisches Abrichten mit Kompensation sind möglich. Das schnelle und genaue Umschalten der Tischbewegung wird durch ein spezielles Proportionalventil garantiert. Die ACC 818NC verfügt über einen separaten Hydrauliktank mit Temperaturkontrolle. Indexiervorrichtungen erleichtern das Schleifen von Stempeln und anderen Komponenten, die eine simultane Steuerung in zwei Achsen erfordern.

Um eine lange Lebensdauer und wartungsfreien Betrieb sicher-zustellen, setzt Okamoto eine automatische Zentral-Ölschmierung für Führung und Führungsbahnen ein. Die Kombination von Doppel-V-Flachführungen mit reibungsarmer Turcite- bzw. PTFE-Beschichtung in der Y-, X- und Z-Achse sorgen für lebenslanges genaues Schleifen. Darüber hinaus zeichnen sich alle Gussteile durch hohe statische und dynamische Steifigkeit und ausgezeichnete Dämpfungsqualitäten aus.

Mehr Informationen zu Okamoto:

Kontakt  Herstellerinfo 
Okamoto Machine Tool Europe GmbH
Raiffeisenstraße 7b
63225 Langen
Telefon +49 (0) 6103 201 100
Telefax +49 (0) 6103 201 1020
E-Mail: info@okamoto-europe.de
www.okamoto-europe.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 65.