Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2021 » Ausgabe November 2021

Gebaut für große Teile

Die Starrag STC 1250

Die Berhalter AG, aus dem Schweizer Rheintal, ist ein durch und durch innovatives Unternehmen. Das hat dem Unternehmen zum einen die technologische Weltmarktführerschaft bei Flachbett-Stanzmaschinen eingebracht. Zum anderen ist Berhalter als mechanischer Fertigungsdienstleister bis hin zur Baugruppen-Montage als Systemlieferant erfolgreich. Mit der Investition in eine Starrag STC 1250 strebt das Geschäftsfeld „tec-spiration“ nach physisch grösseren Aufträgen.

Berhalter Flachbett-Stanzmaschinen sind in deren Technologie weltweit führend und sind in Stanzbetrieben rund um die Herstellung von „Food und Verpackungslösungen“ eingesetzt. Das Geschäftsfeld „die-cutting“ ist weit über die Schweizer Grenzen hinaus bekannt und wird weltweit geschätzt. Auf den Anlagen werden Deckel, verschiedene Folien und Etiketten-Anwendungen für Flaschen und Getränkebecher, für pharmazeutische Produkte, Nahrungsmittel und Tiernahrungs-Verpackungen in Milliarden Stückzahlen pro Jahr verarbeitet.

Neben dem Stanzgeschäft konzentriert sich Berhalter auf das 2014 neu geschaffene Geschäftsfeld „tec-spiration“. Der Name steht für die Kombination von Technik und Inspiration, wie Geschäftsfeldleiter Fredi Hasler erklärt: »Wir überzeugen mit unserem über 60 Jahre gewachsenen Fertigungs-Know-how, unserem modernen Maschinenpark und unserer Innovationskraft.« Ein grosser Teil, 75 % der Produktions-Kapazität, wird für „tec-spiration“ Kunden eingesetzt. Diese stammen aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Halbleiter, Automotive, Energieerzeugung und aus der Maschinenbau Industrie. Für die Produktion von Stanzmaschinen und Werkzeug-Komponenten werden weitere 25 % prozessoptimiert umgesetzt.

Damit das bisher kontinuierliche Wachstum anhält, versprechen sich die tec-spiration-Verantwortlichen unter anderem von der jüngsten Investition, einer Starrag STC 1250. Das Grossteile-Bearbeitungszentrum konnte sich gegenüber mehreren Mitbewerbern durchsetzen – Starrag konnte mit einer auf Neumaschinenniveau gebrachten generalüberholten Maschine ein unschlagbares Angebot machen.

Fredi Hasler ist begeistert: »Diese 5-Achs-Maschine erweitert unsere Kompetenzen enorm, ist sie doch auf die Bearbeitung von Stahl, Titan, korrosionsbeständigen Stähle und Sonderwerkstoffen wie Hastelloy und Inconel etc. ausgelegt. Mit ihren Verfahrwegen von 2.200 × 1.600 mm × 2.100 mm in X, Y und Z eröffnet sie ein Bauteilespektrum, das meines Wissens in unserer Region kein anderer Dienstleister anbieten kann.«

Starrag entwickelte die STC-Baureihe für die wirtschaftliche Bearbeitung von anspruchsvollen Strukturbauteilen, Multiblades und Casings mit langen Zykluszeiten. Dank ihrer guten statischen und dynamischen Eigenschaften sowie dem erprobten Schwenkkopf setzen diese Zentren den Benchmark für die simultane 5-Achs-Schwerzerspanung, wie sie nicht nur in der Luftfahrtindustrie (ASD) und Energieerzeugung benötigt wird. »Wir setzen sie auch für anspruchsvolle Maschinenbau- und Pumpenteile aus rostfreiem Stahl ein, die für das Einbringen grosser Bohrungen hohe Stabilität erfordern«, erwähnt Fredi Hasler. »Bei kleiner Baugrösse nutzen wir gerne die Möglichkeit zur Mehrfachspannung.«

Gegenüber dem bisher bei Berhalter installierten Gross-Bearbeitungszentrum punktet die Starrag STC 1250 auch durch den Schwenkkopf in der Verbindung mit dem Rundtisch, was eine optimale 5-Achsbearbeitung ermöglicht. Für eine weitere Verbesserung gegenüber der Vorgängermaschine ist der Zwei-Paletten-Wechsler verantwortlich, der hauptzeitparalleles Rüsten ermöglicht.

Mehr Informationen zur Starrag Group Holding AG:

Kontakt  Herstellerinfo 
Starrag Group Holding AG
Seebleichestrasse 61
CH-9404 Rorschacherberg
Tel: +41 71 858 81 11
Fax: +41 71 858 81 22
E-Mail: info@starrag.com
www.starrag.com/de-de/

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 58.