Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2022 » Ausgabe April 2022

Leitende Verbindung dank Erdungsschraube

Erdungssenkschrauben mit Segmentschneide

Um Personen und Betriebsmittel vor Schlägen durch Überspannung zu schützen, greift in der Regel ein Potentialausgleich. Lackierte oder pulverbeschichtete metallische Grundmaterialien lassen sich jedoch nicht ohne Vorbehandlung der Anschlussstellen in den Potentialausgleich einbeziehen. Werden herkömmliche Verbindungselemente verwendet, muss zunächst die obere Schicht der Kontaktfläche entfernt oder lackfrei gehalten werden. Mit der neuen, von DIRAK entwickelten Erdungssenkschraube entfällt dieser zeit- und kostenintensive Arbeitsschritt.

Die VDE zertifizierten Erdungssenkschrauben sind unter dem Schraubenkopf mit einer Segmentschneide sowie einem Kratzzahn ausgerüstet. Georg Hübner, Senior Produkttrainer bei DIRAK, erläutert: „Diese Weiterentwicklung ermöglicht den elektrischen und mechanischen Kontakt zu metallischen Grundmaterialen, ohne diese aufwändig vorzubehandeln.“ Die Erdungssenkschrauben bewirken einen Potentialausgleich sowohl in einer Senkbohrung als auch in einer zylindrischen Bohrung.

In einer Senkbohrung übernimmt die Segmentschneide den elektrischen Kontakt zum metallischen Grundmaterial. „Die doppelseitige Ausführung der Segmentschneide garantiert einen sicheren Potentialausgleich. Beim Schneiden durch die Lackschicht bis max. 170 µm entstehen keine Lackspäne“, so Georg Hübner. Die Segmentschneide und der Kratzzahn erhöhen die Unterkopfreibung sowohl in einer Senkbohrung als auch in einer zylindrischen Bohrung und steigern damit die Losdrehsicherheit in der Verbindung.

Bei einer zylindrischen Bohrung übernehmen die doppelseitig, um 90° versetzten Kratzzähne den sicheren Potentialausgleich auf der Kante des Blechs. Durch das Eindrehen kratzen sie die lackierte Kante bis max. 170 μm der Bohrung frei und stellen dabei den elektrischen Kontakt zum Metall her. Die Segmentschneide übernimmt dabei die Zentrierung der Schraube in der Bohrung.

Mehr Informationen zu DIRAK:

Kontakt  Herstellerinfo 
DIRAK Dieter Ramsauer
Konstruktionselemente GmbH
Königsfelder Straße 1
58256 Ennepetal
Tel: +49 (0) 2333 / 837-0
Fax: +49 (0) 2333 / 837-103
E-Mail: info@dirak.de
www.dirak.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 2141.