Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2022 » Ausgabe April 2022

Zum Drehen von Zylinderlaufbuchsen

Optimierte Schneidkeramik von Ceramtec

Oxidkeramiken gelten in der Zerspanungstechnik als die klassischen keramischen Schneidstoffe und werden besonders häufig beim Drehen, Schruppen und Schlichten bei Werkstücken aus Gusseisen eingesetzt. Für optimale Prozesssicherheit und geringste Fertigungskosten in der Hochleistungszerspanung von Gußeisenwerkstoffen, speziell solchen, die im Schleudergußverfahren hergestellt werden, entwickelte CeramTec den neuen Schneidstoff AKT 180.

„Der neue Schneidstoff AKT 180 ist eine mit Zirkonoxid verstärkte Oxidkeramik, der für die Dreh-Bearbeitung von verschiedenen Bauteilen aus Gusseisenwerkstoffen, die im Schleudergussverfahren hergestellt werden, entwickelt wurde. Im Wesentlichen wird der oxidkeramische Schneidstoff im allgemeinen Maschinenbau und in der Motorenindustrie beim Herstellen von Massenbauteilen wie zum Beispiel Zylinderlaufbuchsen angewendet“, erläutert Johannes Schneider, Senior Product Manager Cutting Tools bei CeramTec.

„Der Schneidstoff in dieser Komposition ist neu und sorgt mit deutlich verbesserten Eigenschaften für einen stabilen Zerspanprozess bei hoher Ausbringung und Sicherheit, womit die stetig wachsenden Ansprüche hinsichtlich der Steigerung von Produktivität und Zuverlässigkeit erfüllt werden.“

Wesentliches Ziel der Hochleistungszerspanung ist es, höhere Standzeiten bei geringeren Fertigungskosten pro Bauteil zu erreichen. Folglich müssen die Keramikschneidplatten bei gleichzeitig höherer Bearbeitungsgeschwindigkeit länger einsetzbar sein. Die Keramiksorte AKT 180 sorgt durch die Komposition von Oxidkeramik mit weiteren keramischen Bestandsteilen und der Verstärkung mit Zirkoniumoxid für eine sehr gute Verschleißfestigkeit.

Die Schneidstoffmatrix weist dabei eine erhöhte Zähigkeit auf, wobei die Warmfestigkeit auf hohem Niveau erhalten bleibt. Die Matrixverstärkung, die vor über 30 Jahren von CeramTec entwickelt wurde und sich mittlerweile als Standard etabliert hat, ermöglicht es, mit dem Schneidstoff AKT 180 bei gesteigerter Prozesssicherheit sehr hohe Schnittwerte zu fahren. Damit stellt der Hochleistungsschneidstoff den optimalen Partner für das Drehen von Gusseisen mit Lamellengraphit (GJL) dar.

„Insbesondere in der Serienfertigung von mittleren bis hohen Stückzahlen beweist der neu entwickelte Schneidstoff seine hohe Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit. Das verbesserte Verschleiß- und Schneidverhalten ermöglicht eine gesteigerte Bearbeitungsgeschwindigkeit, woraus sich große Zeitspanvolumina bei hoher Prozesssicherheit ergeben,“ so Schneider.

Mehr Informationen zur CeramTec GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
CeramTec GmbH
CeramTec-Platz 1–9
73207 Plochingen
Telefon +49 (0)7153 / 6 11-0
Fax +49 (0)7153 / 2 54 21
E-Mail info@ceramtec.de
www.ceramtec.com/de/

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 1934.