Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2022 » Ausgabe Februar 2022

Noch bessere 3D-Simulationen in der Fertigung

DUALIS stellt Visual Components Version 4.4 vor

Mit 3D-Simulationen können Fertigungsunternehmen ihre Prozesse, Systeme und Maschinen in der modernen Fabrik planen und optimieren. Die DUALIS GmbH IT Solution hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen rund um Simulation und Auftragsfeinplanung spezialisiert. Zur Produktpalette zählt auch die 3D-Simulationsplattform Visual Components. Mit dem neuen Release 4.4 dieser Lösung steht jetzt die nächste Generation der 3D-Fertigungssimulationstechnologie bereit. Diese Version bietet neue Features rund um die Robotik, Automatisierung, Konnektivität und vieles mehr.

DUALIS fungiert für die 3D-Simulationsplattform Visual Components als spezialisierter Vertriebspartner. Das Unternehmen entwickelt Add-ons und Dienstleistungen rund um die Plattform, mit dem Fokus auf vernetzte Fabrikprozesse. Visual Components kommt unter anderem bei der dreidimensionalen Robotersimulation, Materialfluss- und Anlagenplanung zum Einsatz. So lassen sich Anlagen exakt planen und Fehler können bereits im Entstehungsprozess einer Anlage, einer Halle oder eines Systems erkannt und ausgeräumt werden.

Nächste Generation eröffnet neue Freiheitsgrade bei der Simulation

Das neue Release 4.4 von Visual Components verfügt unter anderem über neue Features zur Roboterprogrammierung. So können Anwender ihr Roboterprogramm mit den neuen Roboteranweisungen im Program-Editor noch realitätsnäher erstellen und die Statistics-Anweisung nutzen, um Roboterzustände zu definieren und auszuwerten.

Außerdem gibt es ein neues Plugin zur Fanuc-Anbindung. „Mit dem neuen Plugin kann die 3D-Simulation für den Fanuc-Roboter direkt mit der Fanuc-Steuerung ver-bunden werden. Dadurch entsteht eine akkurate Abbildung der Roboterbahnen. Anwendende können zudem mit einem neuen Konnektivitäts-Plugin ihr Fanuc-Programm in Verbindung mit anderen Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) testen und optimieren. Sie sparen damit Zeit bei der Planung und Implemen-tierung ihrer Roboterzellen“, erklärt Ralf Dohndorf, Head of Factory Simulation der DUALIS GmbH IT Solution.

Das neue Release bringt außerdem eine verbesserte Konnektivität und Übersichtlichkeit bei der Virtuellen Inbetriebnahme (VIBN) mit sich. So behalten Nutzer durch Erweiterungen in der Benutzeroberfläche bei der VIBN einen besseren Überblick über ihre Signalzuordnungen im Konnektivitäts-Plugin.

Des Weiteren lassen sich nun 2D-Zeichnungen mit DWG-Block-Attributen importieren und die Metadaten aus dem vorgelagerten Planungsprozess nutzen, um die Modell-erstellung in Visual Components zu automatisieren.
Neben diesen Neuerungen enthält die Version 4.4 von Visual Components unter anderem Erweiterungen zur Prozess-Modellierung sowie aktuelle CAD-Importer/-Ex-porter. Diese und weitere neue Features erhöhen den Handlungsspielraum bei der 3D-Simulation und unterstützen die zunehmend digitalisierten Prozesse in der Fertigung.

Neue Vorteile für Virtuelle Realität

Auch für die virtuelle Nutzung gibt es Neuigkeiten: Mit Visual Components Experience können 3D-Simulationen, die mit Visual Components erstellt wurden, in Virtual Reality erlebbar gemacht werden. In der Version 1.6 steht nun ein effektiveres Projekt-kommunikationstool mit immersiver Benutzeroberfläche, adaptiven VR-Steuerungen und Punktwolken-Unterstützung zur Verfügung. Die neuen Features helfen dabei, reale Fertigungsszenen mit Simulationen zu erstellen und die Zusammenarbeit an Projekten zu verbessern.

Mehr Informationen zur DUALIS GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
DUALIS GmbH IT Solution
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
Tel.: +49 (0) 351-47791620
E-Mail: hwilson@dualis-it.de
www.dualis-it.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 2085.