Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2022 » Ausgabe Februar 2022

Vakuum-Controller für industrielle Prozesse

Intelligente Funktionen, optionale HMI-Merkmale

Mit dem HEX@ hat Atlas Copco den industriellen Vakuum-Controller der Zukunft entwickelt. Er dient als erweiterte Steuerungszentrale für Vakuumpumpen und -systeme und gewährleistet eine höhere Vakuumleistung und -funktionalität sowie eine größere Benutzerfreundlichkeit bei einer Vielzahl von Anwendungen. Durch die verbesserte Konnektivität und Systemintegration bietet der HEX@ dem Anwender einen bequemen Fernzugriff auf sein Vakuumsystem mit einer erhöhten, standortunabhängigen Kontrolle.

Der HEX@ hat eine klare und intuitive Benutzeroberfläche – für die Bedienung ist dies elementar. Die Benutzer gelangen über den Startbildschirm direkt auf die wichtigsten Daten und können über das angezeigte Menü einfach auf weitere Einstellungen und Bedienelemente zugreifen. Relevante Pumpendaten werden schnell und gut lesbar angezeigt. "Die Steuerung kann von unseren Kunden zudem individuell konfiguriert werden, so dass nur ausgewählte Werte, wie etwa Fördertemperatur, Leistungsaufnahme oder Eingangsdruck angezeigt werden", erklärt der zuständige Produktmanager bei Atlas Copco, Alistair Darroch.

Konnektivität für alle

Auch die Kommunikationsoptionen für HEX@-fähige Pumpen sind vielfältig: Anwender können über Smartphones, Tablets, Laptops oder PCs aus der Entfernung auf das Gerät zugreifen; alternativ kann der Zugriff auch über die integrierte HMI-Schnittstelle oder ein lokales Gerät erfolgen, das über Kabel oder WiFi mit der Maschine verbunden ist.

"Kunden können sich für eine vollständige Verbindung mit ihrem lokalen Netzwerk und auch mit der Cloud entscheiden, um alle Vorteile einer vollständig vernetzten Pumpe zu nutzen, einschließlich automatischer Software- und Funktionsupdates sowie Fernsupport von Atlas Copco, falls die Unterstützung erforderlich ist. Wenn dieses Maß an Konnektivität nicht gewünscht ist, kann HEX@ nur mit dem Kundennetzwerk oder überhaupt nicht verbunden werden", führt Alistair Darroch aus. Darüber hinaus unterstützt HEX@ auch weitere Kommunikationsprotokolle wie Ethernet/IP, EtherCat, Profinet, Modbus TCP, Profibus und OPC UA.

Fokus auf vier Kernbereiche

Die HEX@-Steuerung sammelt und verarbeitet kontinuierlich eine Vielzahl von Pumpendaten. Für die Nutzung dieser Daten hat Atlas Copco vier elementare, aussagekräftige Attribute für ein Vakuumsystem definiert: Betriebszeit, Leistung, ECO und Gesundheit.

Anhand dieser Indikatoren können Kunden den Status ihrer Vakuumpumpe schnell beurteilen und die Auswirkungen von Änderungen auf ihr Vakuumsystem und letztendlich auf ihren Prozess verstehen:

  • Die Betriebszeit ist der Indikator für die Verfügbarkeit der Pumpe. Sie dokumentiert, wie lange die Pumpe ohne Ausfälle läuft.
  • Bei der Leistung betrachtet HEX@, ob die Pumpe die vom Kunden gesetzten Vakuumziele erreicht.
  • Der sogenannte ECO-Status gibt Auskunft über das Effizienzpotenzial der Vakuumpumpen. Durch den Vergleich des angestrebten Solldrucks mit dem aktuellen Betriebsdruck erhält der Anwender eine Rückmeldung, ob die Vakuumpumpe mehr Energie als nötig verbraucht.
  • Der Health-Status wertet schließlich Ausfälle und wichtige Messwerte aus, um den aktuellen Zustand der Pumpen zu beurteilen und berücksichtigt dabei auch, wann Serviceleistungen fällig sind.

Mehr Informationen zu Atlas Copco:

Kontakt  Herstellerinfo 
Atlas Copco Deutschland
Langemarckstr. 35
D-45141 Essen
Tel.: +49 (0)201 21 77 0
Fax: +49 (0)201-2177-100
E-Mail: atlascopco.deutschland@de.atlascopco.com
www.atlascopco.de
------------------------------------------------------
Handwerkzeuge:
Atlas Copco Tools Central Europe GmbH
Langemarckstr. 35
D-45141 Essen
Tel.: +49 (0)201 21 77 0
E-Mail: tools.de@atlascopco.com
www.atlascopco.com/de-de/itba

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1451.