Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2022 » Ausgabe Januar 2022

Ohne Reibung, Verschleiß und Wartung

Berührungslose Dichtungen für viele Anwendungen

Ursprünglich für den Einsatz bei hohen Drehzahlen wie in Spindeln konzipiert, erobern berührungslose CF-Dichtungen von GMN immer mehr Einsatzfelder. Sie schützen effektiv vor Verunreinigungen, arbeiten ohne Leistungsverlust und Abrieb, sind wartungsfrei und können bei Temperaturen von bis zu 200 ºC eingesetzt werden.

Der Schutz vor Flüssigkeiten, Spänen und Stäuben steht bei den meisten Anwendungen im Mittelpunkt. Das ist vor allem bei Werkzeugmaschinen, in der Textil-, Verpackungs- und Papierindustrie sowie bei der Herstellung von Lebensmitteln und Kosmetika der Fall. Dort verhindern berührungslose Dichtungen Verunreinigungen von Walzen und Antrieben. Für die leistungsstarken Modelle der CF-Baureihe gibt es im Axialpressverband vor dem Spindellager keine Drehzahlgrenze. Auch ohne Sperrluft wirken sie hocheffizient, selbst bei direkter Beaufschlagung mit Spitzwasser und bei einer stehenden Welle.

Kein Abrieb im Produkt

In der Elektronik-, der Computer- und der Optikindustrie schützen berührungslose Dichtungen empfindliche Bauteile, beispielweise bei der Fertigung von Leiterplatten. Und bei der Verarbeitung von Nahrungsmitteln, kosmetischen und chemischen Produkten werden die Komponenten eingesetzt, da sie keinen Abrieb erzeugen. Berührende Dichtungen mit O-Ringen scheiden hier aus.

Exakte Positionierung und volle Leistung

Das reibungslose Funktionieren berührungsloser Dichtungen macht sie für weitere Anwendungen interessant. Kontaktpunkte beim Löten von Bauteilen auf Platinen können mit ihrer Hilfe sehr schnell und präzise angesteuert werden. Und bei Fahrrad- und Automotoren in der e-Mobility sorgen sie für eine höhere Leistungsausbeute, da keine Dichtreibung entsteht.

Mehr als 100 Standardausführungen plus Sondermodelle

Der Nürnberger Maschinenbauer GMN entwickelt und fertigt seit den 70er Jahren ausschließlich berührungslose Modelle aus Metall und Kunststoff. Das Standardsortiment besteht aus den drei Modellreihen „CF“, „L/M“ und „S/SA“ für jeweils unterschiedliche Anforderungen. Zur Auswahl stehen rund 100 Varianten. Außerdem konzipiert und produziert GMN auf Wunsch anwendungsspezifische Sonderformen.

Ein Dichtspalt in Labyrinthgeometrie verhindert das Durchkommen

Alle berührungslosen GMN-Dichtungen bestehen aus einem Außen- und einem Innenring mit einem Dichtspalt in Labyrinthgeometrie. Dieser bildet eine unüberwindliche Barriere gegen Flüssigkeits- und Staubpartikel. Für Situationen mit starker Spritzbeaufschlagung gibt es zudem Varianten mit Abflussnuten.

Mehr Informationen zu GMN:

Kontakt  Herstellerinfo 
GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG
Äußere Bayreuther Str. 230
90411 Nürnberg
Tel.: +49 911.5691-0
Fax: +49 911.5691-221
Mail: info@gmn.de
www.gmn.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 61.