Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2022 » Ausgabe Juni 2022

45 Jahre HAIMER

Mit Qualität zum Erfolg

Mit Qualitätsprodukten rund um die Werkzeugmaschine hat sich die Haimer GmbH in 45 Jahren vom Kleinstunternehmen zum innovativen Global Player entwickelt.

Das Unternehmen HAIMER – am 1. März 1977 von Claudia und Franz Haimer als klassischer Lohnfertigungsbetrieb gegründet – ist bereits seit Ende 1987 mit eigenen Produkten auf dem Markt. Heute agiert HAIMER als Systemanbieter für das komplette Werkzeugmanagement. Zum Portfolio zählen mittlerweile neben einem umfassenden Sortiment an Werkzeugaufnahmen auch Maschinen im Bereich der Schrumpf- und Auswuchttechnik, 3D-Taster, Fräswerkzeuge aus Vollhartmetall sowie Werkzeugvoreinstellgeräte.

Heute beschäftigt das Familienunternehmen weltweit 800 Mitarbeiter, von denen rund 500 am Stammsitz in Igenhausen bei Augsburg beschäftigt sind. Dort wird seit 45 Jahren die Firmenphilosophie „Qualität gewinnt“ täglich aufs Neue gelebt. Als aktiver Ausbildungsbetrieb mit mehr als 50 Auszubildenden und einer hohen Übernahmequote, sicherte sich HAIMER von Anfang an sein künftiges Fachkräftepotenzial und leistet seinen Beitrag zur Weiterbildung junger Menschen sowie zur Zukunftssicherung des Standortes.

Trotz dem Bekenntnis zu „100% made in Germany“ trieb HAIMER seine globale Präsenz voran und ist heute mit 15 Vertriebs- und Serviceniederlassungen in allen zerspanungsrelevanten Märkten vertreten. Die Produktion und Montage der HAIMER Produkte findet nach wie vor ausschließlich in Deutschland statt bei sehr hoher Fertigungstiefe.

Vor fünf Jahren integrierte HAIMER die Microset Werkzeugvoreinstelltechnik in die Unternehmensgruppe. Seitdem komplementiert die HAIMER Microset GmbH in Bielefeld das Produktportfolio und macht die HAIMER Gruppe endgültig zum Systemanbieter für Werkzeugmanagement rund um die Werkzeugmaschine.

Nach dem Pandemiejahr 2020 verzeichnete HAIMER in 2021 wieder starkes Wachstum, so dass der Umsatz an die besten Jahre vor der Corona-Zeit anknüpfen konnte. Das weltweite Interesse an den etablierten HAIMER-Produkten war nach wie vor ungebrochen, und die Vollhartmetall- und modularen Fräswerkzeuge wurden zum Wachstumstreiber. Zudem erweitert HAIMER seine Produktpalette nach und nach um marktgerechte Lösungen rund um die Themen Digitalisierung und Automatisierung: Unter anderem stellte das Unternehmen auf der EMO Milano 2021 neben dem Werkzeugmanagementsystem HAIMER DAC (Data Analyzer & Controller) den Shrink Automation Cube vor, eine automatisierte Schrumpfstation, bei der ein Cobot das Ein- und Ausschrumpfen von Werkzeugen mit hoher Längenwiederholgenauigkeit unterstützt.

Für 2022 plant HAIMER auf allen relevanten Fachmessen der Werkzeugmaschinenindustrie vertreten zu sein. So präsentiert HAIMER auf der AMB Stuttgart auf einem 300 qm großen Stand in Halle 1 sein vielseitiges Produktportfolio für das Werkzeugmanagement rund um die Werkzeugmaschine und demonstriert, warum auf Dauer nur „Qualität gewinnt“. Nahezu zeitgleich stellt die US-amerikanische Tochterfirma auf der IMTS in Chicago aus. Im Rahmen des 20-jährigen Gründungsjubiläums von HAIMER USA werden dort auf über 500 qm die neuesten Trends und Lösungen für den nordamerikanischen Markt gezeigt.

Mehr Informationen zur Haimer GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Haimer GmbH
Weiherstraße 21
86568 Igenhausen
Tel.: +49 (0) 82 57 / 99 88-0
Fax: +49 (0) 82 57 / 18 50
E-Mail: haimer@haimer.de
www.haimer.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 107.