Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2022 » Ausgabe Juni 2022

Digitalisierung der Roboter

Bedarfsgerechte Software-Pakete von fruitcore

Für jeden Anwendungsfall flexibel anpassbar und immer auf dem aktuellen Stand: Vier neue Software-Pakete geben Nutzern der HORST-Roboter maximale Flexibilität.

fruitcore robotics treibt die Digitalisierung seines Robotik-Angebots voran und bietet Kundinnen und Kunden ab sofort vier individuell wählbare Software-Optionen an. Das flexible Angebot ersetzt den bisher geltenden Pauschalpreis für den Roboter HORST – inklusive Software. Unternehmen entscheiden sich im neuen Modell für ein Robotersystem – HORST600, HORST900 oder HORST1400 – und buchen je nach Anforderung und Budget das Software-Paket ihrer Wahl hinzu. Auch der Kauf der Software ist möglich. fruitcore robotics hat es sich vorgenommen, das Potenzial der Robotik für die ganze Breite der Wirtschaft nutzbar zu machen und Roboter für Einsätze weit über die großen Produktionsstraßen hinaus zu optimieren. Die Kombination der preisgünstigen Hardware mit bedarfsgenau auswählbaren Software-Paketen ist ein weiterer Meilenstein hin zum Erreichen dieses Ziels.

„Roboter sind viel mehr als nur Hardware“, sagt Jens Riegger, CEO und Co-Founder von fruitcore robotics. „Ein großer Teil der Wertschöpfung entsteht durch die Software, sie macht Roboter zu einem wichtigen Element der Digitalisierung und unsere Roboter im Endeffekt zu Digital Robots. Unsere neuen, individuell wählbaren Software-Pakete garantieren Anwender:innen die bestmögliche Option für den aktuellen Anwendungsfall und gewähren gleichzeitig maximale Flexibilität und Zukunftssicherheit: Ändern sich die Anforderungen, können sie ein anderes Paket buchen und sich zudem immer darauf verlassen, dass wir alle Pakete durch regelmäßige Updates auf den neuesten Stand der Technik halten.“

Software-Pakete für unterschiedliche Ansprüche

fruitcore robotics hat vier auf die Anforderungen der Anwender zugeschnittene Software-Pakete geschnürt, über welche die Roboter konfiguriert werden können. „Starter“, „Profi“, „Digital“ und „Premium“. Alle vier beinhalten unterschiedliche Modul-Konstellationen der Bediensoftware horstFX. Ebenso erhalten alle Nutzer Zugang zur IoT-Plattform horstCOSMOS.

  • Das „Starter“-Paket bietet zwei Möglichkeiten: Sollen die Anwendungen ohne großen Programmieraufwand umgesetzt werden, fällt die Wahl auf das Modul „horstFX graphic“ mit der einfachen grafischen Bedienung. Werden erweiterte Schnittstellen benötigt (Profinet, Modbus, XML-RPC), damit HORST mit anderen Maschinen kommunizieren kann, kann „horstFX external“ gebucht werden.
  • Im „Profi“-Paket entscheiden sich Anwender:innen ebenfalls für eines der Module „horstFX graphic“ oder „horstFX external“. Das Paket enthält aber zusätzlich die erweiterte Roboterleistung „horstFX performance“. Das ist erforderlich, wenn hohe Geschwindigkeit und kurze Taktzeiten benötigt werden.
  • Im „Digital“-Paket stehen alle drei Module der Bediensoftware zur Verfügung. Anwender:innen profitieren von der einfachen grafischen Bedienung, erweiterten Schnittstellen und erweiterter Roboterleistung. Das „Digital“-Paket wird auch als Kaufoption angeboten.
  • Das umfassendste Software-Paket „Premium“ bündelt alle Leistungen der anderen Pakete und bietet darüber hinaus drei Desktop-Lizenzen der Bediensoftware horstFX sowie Schulungsinhalte und Videos der horstACADEMY premium.

HORST-Roboter sind leistungsstark und einfach zu bedienen. Installation und Einrichtung erfolgen geführt über Drag-und-Drop-Menüs; der Betrieb erfordert kein Vorwissen. Die allergrößte Stärke liegt im hohen Grad der Digitalisierung. Ein Roboter allein kann noch keine Anwendung automatisieren, es benötigt eine intelligente Verknüpfung verschiedener Komponenten wie Greifer, CNC-Anlagen oder Sicherheitssysteme.

Mit der Bediensoftware horstFX und der IoT-Plattform horstCOSMOS werden diese Komponenten stärker als bislang in der Branche üblich vernetzt. Schon heute übernehmen die Systeme von fruitcore robotics die Steuerung des gesamten Roboterumfelds und stellen die Schnittstelle zwischen der physischen Anwendung und der digitalen IoT-Plattform dar.

„Digital Robots sind nicht auf wenige spezialisierte Anwendungen festgelegt, über die Software können sie für unterschiedlichste Szenarien konfiguriert werden und schon in kleinen Unternehmen als wichtiger Digitalisierungsbaustein zur Wertschöpfung beitragen. Wir werden kontinuierlich daran arbeiten, unseren Kundinnen und Kunden über Updates immer weitere Möglichkeiten zu bieten, Digital Robots optimal in ihre Arbeitsabläufe zu integrieren“, resümiert Jens Riegger.

Mehr Informationen zu Fruitcore:

Kontakt  Herstellerinfo 
fruitcore GmbH
Macairestraße 3
78467 Konstanz
Tel.: +49 (0)7531 94599 20
E-Mail: horst@fruitcore.de
www.fruitcore.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 88.