Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Suchen » Goodies » Zerspanungswerkzeuge

Mikrozerspanungs-, Stanz- und Umformwerkzeuge

Seit 60 Jahren Pionierleistungen

Die ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH zählt seit fast 60 Jahren zu den Pionieren und Trendsettern im Bereich der Mikrozerspanungs-, Stanz- und Umformwerkzeuge. Entstanden aus der Uhrenindustrie zeigt sich die kompromisslose Ausrichtung auf Miniaturwerkzeuge mit höchster Präzision nicht nur im umfangreichen Lagerprogramm, sondern auch in den Sonderwerkzeuglösungen.


Präzision und Qualität sind dabei ausschlaggebend für den internationalen Einsatz in unterschiedlichen Branchen wie beispielsweise in der Medizin- und Dentaltechnik, Uhrenindustrie, Automotive oder im Werkzeug- und Formenbau. Experten aus der internen Forschungs- und Entwicklungsabteilung entwickeln immer wieder neueste Geometrien und Werkzeuge für ausgefallene Anwendungsfälle und modernste Materialien.

Zusätzlich wird die Reproduzierbarkeit der Werkzeuge über die Lebensnummer am Schaftende eines jeden Werkzeugs auch nach Jahren sichergestellt. Ein moderner CNC-Maschinenpark, High-End-Mess- und Prüftechnologien und sorgsam ausgewählte Hartmetalle führender Hersteller sowie eine intensive Zusammenarbeit mit den Kunden und Partnern sind Garanten für die außergewöhnliche Perfektion der ZECHA-Werkzeuge.

MEDIZIN - Zuverlässige Präzisionswerkzeuge


In der Medizintechnik ist sie nahezu Standard für Knochenschrauben, Implantate oder andere empfindliche Verbindungen: die Torx-Schnittstelle. Meist in Titan und Edelstahl eingebracht, zählt dabei jedes µ. Um bei der Zerspanung das volle Präzisions-Potenzial auszuschöpfen, hat ZECHA fünf Fräser im Programm, die nicht nur höchste Präzision bieten, sondern auch eine nachhaltige Rentabilität gewährleisten. Diese ab 0,2 mm Durchmesser erhältlichen Werkzeuge erweisen sich darüber hinaus als Allrounder mit vielen Talenten.

Die Bearbeitung von Titan, Edelstahl und Sonderwerkstoffen in der Medizintechnik erfordert individuelle Lösungen auf hohem Niveau. Gerade die komplexe Herstellung von Knochenplatten hält einige Herausforderungen bereit. Durch den Einsatz von hochwertigen, optimal aufeinander abgestimmten ZECHA-Werkzeuglösungen werden diese anspruchsvollen Applikationen gemeistert.

Bei der Fertigung von Zahnersatzprodukten steigen die Anforderungen an Präzision und Prozesssicherheit. Besonders schwer zu zerspanende Materialien verlangen nach hochqualitativen Fräsern, um die kleinen und komplexen Geometrien von In- und Onlays, Brücken und Kronen umzusetzen. ZECHA bietet zuverlässige Fräser mit Diamantbeschichtung zur Bearbeitung von Zirkoniumoxid, CobaltChrom, Kunststoffen und Wachs.

IGUANA - VHM-Werkzeuge mit Diamantbeschichtung


IGUANA Kugel-, Torus- und Schaftfräser revolutionieren den Markt der Diamantwerkzeuge im Mikrobereich. Sie sind Mehrschneider im kleinen Durchmesserbereich mit scharfen Schneidkanten und hochverschleißfester, geschlossener Diamantbeschichtung - ein absolutes Novum. Durch die gezielte Bearbeitung der Schneidkanten mittels Lasertechnik (R=1μm) und der speziellen Schneidengeometrie, reduzieren sich die Schnittkräfte erheblich.

Ergebnis ist eine Reduzierung der Wärmeentwicklung sowie bessere Form- und Maßhaltigkeit. Diese optimale Werkzeuggeometrie in Kombination mit der scharfen und geschlossenen Diamantschicht führt zu einer höheren Standzeit. Ein weiterer Vorteil der Laserbearbeitung sind die Werkzeugschneiden ohne Cluster, die somit eine bessere Oberflächenqualität im Vergleich zu bisherigen diamantbeschichteten Werkzeugen haben.

Eine weitere Herausforderung ist der hochabrasive Werkstoff PEEK. Er wird vermehrt in der Medizintechnik eingesetzt. Allerdings ist dieser auf Grund seiner Eigenschaften schwer zu zerspanen: Der schnelle Verschleiß aller gängigen Werkzeuge und die starke Reibungswärme führen zu einer schlechteren Oberflächengüte des Werkstücks und einer steigenden Gratbildung.

Ein Lösungsansatz für diese Herausforderung sieht ZECHA in der Verwendung der IGUANA-Linie mit diamantbeschichteter und lasergeschärfter Schneide. Im Einsatz kann nahezu kein Werkzeugverschleiß festgestellt werden, wodurch sich die Werkzeugstandzeit erheblich erhöht. Zudem verbessern sich die Oberflächenwerte enorm und die zusätzliche Nacharbeit infolge von Gratbildung entfällt. Ebenfalls ein Vorteil der Fräserlinie ist die Möglichkeit zur Nass- und Trockenbearbeitung.

PEACOCK - das Multitalent


Wenn es bei der HSC-Bearbeitung von hochlegiertem und gehärtetem Stahl bis 70 HRC um feine Konturen geht, kommen die bewährten PEACOCK-Fräser der ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH zum Einsatz. Mit diesen können Präzision, Stabilität und glatte Oberflächen in verschiedenen Anwendungsbereichen, insbesondere im Formenbau, mühelos erreicht werden.

Das neue Fräserdesign bietet hohe Bearbeitungseffizienz durch große Leistungsfähigkeit und Verschleißfestigkeit für verschiedenste Materialien, Legierungsbestandteile und Werkstoffhärten. Eine neue Beschichtungstechnologie in Verbindung mit dem richtigen VHM-Substrat, stabilisierte Geometrie, feinste Mikrogeometrie sowie verrundete Schaftübergänge decken noch mehr Applikationen in sämtlichen Formen und Bauteilhärten ab.

Selbst hochlegierte, weiche Werkstoffe können mit Kühlschmierung genau so gut wie hochfeste harte Werkstoffe trocken nicht nur geschruppt sondern auch semi-geschlichtet sowie in höchster Präzision und Bauteilformgenauigkeit fein-geschlichtet werden.

Die mehrschneidigen PEACOCK-Werkzeuge sind als Kugel- und Torusfräser verfügbar. Des Weiteren gibt es in dieser Linie spezielle Hochleistungs-Schaftfräser, die sich gegenüber den Marktbegleitern mit einem feinstgeschliffenen Schutzradius von max. 0,05 mm auszeichnet und dadurch einen zusätzlichen Schutz der Kante bietet.

Eine Innovation im Hartfräsbereich bei ZECHA ist die neue Serie 950. Diese Fräser basieren auf dem neuesten CBN-Substrat, das nach synthetischem Diamant der zweithärteste Werkstoff ist. Dieser zeichnet sich durch besondere Härte, Zähigkeit und Abriebfestigkeit aus, was zur hohen Langlebigkeit der Schneidkante beiträgt. Die Zusammensetzung des Werkstoffs CBN und dessen thermische und chemische Eigenschaften sind ausschlaggebend bei der Bauteilherstellung.

GRAPHIT - Innovationen für die Graphitbearbeitung


Im Werkzeug- und Formenbau ist die HSC-Bearbeitung von Graphitelektroden zu einem der wichtigsten Verfahren geworden. Dank moderner Werkzeugmaschinen sind selbst filigrane 3D-Konturen im μm-Bereich exakt herzustellen. Damit dieses Potential in Fülle ausgeschöpft werden kann, sind diamantbeschichtete Präzisionswerkzeuge unabdingbar - in kleinsten Durchmessern und mit hoher Form- und Rundlaufgenauigkeit.

Die gezielte Kombination von speziell ausgesuchten Hartmetallsorten, optimierter Geometrie, präzisem Schliff und exakt angepasster Diamantschicht machen die Graphitfräser von ZECHA zu den idealen Begleitern bei der Herstellung von hochkomplexen Graphitelektroden.

ZECHA Graphitfräser sind in drei Produktlinien unterteilt: Die Qualitätslinie überzeugt durch ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis für Standardanwendungen. Das Fräserprogramm für höchste Produktivität von der Klein- bis zur Großserienfertigung bietet die Premium Linie.

Noch einen Schritt weiter geht die High-End Linie mit extrem engen Toleranzen und maximaler Standzeit für prozesssicheres Fräsen innerhalb 10 μm. In den Serien für die Graphitzerspanung spiegeln sich über 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Mikrowerkzeugen. Mit großer Kompetenz in kleinen Durchmessern bilden die VHM-Fräser die Werkzeugavantgarde für die Graphitbearbeitung.

TURBO LINIE - Für schwer zerspanbare Materialien


Gerade beim Bohren in schwer zerspanbaren Materialien, wie hochlegiertem Stahl, Guss und auch Titan, sind leistungsfähige Werkzeuge das A und O für gute Ergebnisse. Die TURBO Linie hat ZECHA genau für solche anspruchsvollen Aufgaben konzipiert und erreicht damit hervorragende Oberflächengüten. Kurze Zykluszeiten dank der optimierten Geometrie sind ein weiteres Plus. Die scharfen und polierten Schneiden sorgen zudem zusammen mit der perfekt auf das Werkzeug zugeschnittenen Verschleißschutzschicht für einen exzellenten Spänetransport und hohe Verschleißfestigkeit.

Kleinste Bohrdurchmesser erfordern hochpräzise Werkzeuge, die die geforderten geringen Toleranzen liefern können. Das ZECHA-Programm für Tiefbohrungen besteht aus leistungsstarken Mikro-Pilotbohrern sowie hochpräzisen Spiralbohrern mit Innenkühlung. Das Werkzeugkonzept ermöglicht Tiefbohrungen mit hervorragender Oberflächenqualität ab einem Durchmesser von 1,0 mm und bis zu einer Länge von 15 x d. Zusammen mit den polierten Nuten gewährleistet die spezielle Spanleitstufengeometrie mit offenen Spanräumen eine optimale Spanabfuhr - auch wenn in einem Arbeitsgang die gesamte Tiefe gebohrt wird.

Stanz- und Umformwerkzeuge - Präzision seit 1964


Stanzteile sind die Zahnräder im Uhrwerk des täglichen Lebens: Sie kommen in Computern und Mobiltelefonen sowie in Haushaltsgeräten oder Möbeln vor. Gerade bei Folgeverbundwerkzeugen sind hohe Stückzahlen und geringe Produktionsausfallzeiten wichtig. Hohe Standzeiten und niedrige Wartungskosten müssen gewährleistet sein, ohne dass die geometrische Genauigkeit und Präzision beeinträchtigt wird.

ZECHA bietet das umfangreiche Sortiment an DIN/ISO-konformen Werkzeugen in hoher Qualität gepaart mit einer schnellen und unkomplizierten Lieferung. Zylindrische DIN-Teile wie Stempel und Hülsenrohlinge sind direkt ab Lager lieferbar.

Mehr Informationen zur ZECHA GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
ZECHA Hartmetall- Werkzeugfabrikation GmbH
Benzstraße 2
75203 Königsbach-Stein
Tel.: +49 (0) 72 32 / 30 22-0
Fax: +49 (0) 72 32 / 30 22-25
E-Mail: info@zecha.de
www.zecha.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 449.