Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite

Das Fertigungsfachmagazin im Internet

Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Oktober 2021

Video des Monats

EWM gibt einen Überblick über das Thema MIG-Aluminiumschweißen. Hier wird nicht nur erklärt, wie das Schweißgerät, der Schweißbrenner oder die Bleche richtig vorbereitet werden, sondern es ist auch etwas über den Draht und das Zubehör zu erfahren.

Das Video ist nicht abspielbar? Eine Lösung finden Sie hier!

Zerspankräfte messen

Heft 5/2021 wartet mit dem Schwerpunkt ›Zerspanen‹ auf. Unter anderem wird in dieser Ausgabe gezeigt, wie mit Verfahren von Kistler es möglich ist, die dabei auftretenden Zerspanungskräfte zu messen. In einem interessanten Interview erläutert Dr.-Ing. Urban Cleve, dass der Kugelhaufenreaktor ein inhärent sicherer Kernreaktor ist und dieses Merkmal in einem Testlauf nachgewiesen sowie vom TÜV bestätigt wurde. Das innovative Dreh-Fräszentrum ›G400‹ von Index unterscheidet sich von der G420 vor allem dadurch, dass anstelle der Motorfrässpindel ein VDI-40-Revolver mit zwölf Stationen integriert ist. Beim neuen PM-Brenner ›RD3X‹ des Schweißgeräteherstellers EWM lassen sich sämtliche Parametereinstellungen direkt auf dem integrierten Display vornehmen. Mit den Lasersmart-Maschinen und der Software ›Smartmachining‹ der Rollomatic SA wird die Produktion von Schneidplatten aus Diamantwerkstoffen extrem wirtschaftlich. Der besondere Tipp für einen Familienausflug ist diesmal das Porsche-Museum in Stuttgart.

PDF-Heft

Die informative Youtube-Welt
Hier werden interessante Videos präsentiert, die Einblicke in technische Produkte geben. Ebenso werden Reden und Stellungsnahmen interessanter Persönlichkeiten gezeigt.

Wichtig: Die Videos werden nur mit aktuellen Browsern, wie etwa Firefox, Edge oder Chrome abgespielt. Ältere Versionen des Windows Explorers verweigern unter Umständen das Abspielen komplett. Daher wird die Installation eines aktuellen Browsers dringend empfohlen.

Stabelektroden schweißen - die Unterschiede!

Was ist typisch für das Schweißen mit der rutil-umhüllten Stabelektrode? Worauf muss ich beim Schweißen mit der rutil, basischen oder rutil-zellulose umhüllten Elektrode besonders achten? Worin liegen die Unterschiede dieser Stabelektroden? Das alles ist in diesem Video von EWM zu erfahren.

Youtube

Gedanken zur Zeit

Der lockere Umgang mit persönlichen Daten ist ein Desaster!

Die Menge an Daten, die täglich generiert wird, explodiert derzeit regelrecht. Anders als unsere Flüsse sind diese anschwellenden Datenströme nicht

kanalisiert und drohen den Menschen wegzuspülen. Viel zu vielen Personen ist leider nicht bewusst, dass sie mit dem Nutzen von „smarten“ Produkten zur wertvollen Datenquelle werden, die man gerne anzapft. Mehr...

Gedanken zur Zeit

Die Welt der Fachmessen
Sehr geehrte Leser,
hier finden Sie einen Messeführer, der Ihnen hilft, Ihre Messebesuche zu planen.

04. bis 09. Oktober 2021 in Mailand

05. bis 07. Oktober 2021 in Stuttgart

05. bis 07.Oktober 2021 Stuttgart

05. bis 08. Oktober 2021 in Stuttgart

12. bis 14. Oktober 2021 in Karlsruhe

12. bis 16. Oktober 2021 in Friedrichshafen

20. bis 22. Oktober 2021 in Villingen-Schwenningen

26. bis 29. Oktober 2021 in Stuttgart

Messen

Kurzmeldungen

  • Innovationen: Chiron auf der EMO 2021 mehr...
  • Eckelmann: Digitalisierung der Blechbearbeitung mehr...
  • Blöcher: Moderner Aluguss als schnelle Engpass-Lösung mehr...
  • Gefran: Quecksilberfreie Schmelzdrucksensoren mehr...
  • Heraeus: Aerosol Deposition nun industriell einsetzbar mehr...
  • Hahn+Kolb: Betriebseinrichtungen mit Anspruch mehr...
  • INDEX: Innovatives auf der EMO 2021 mehr...
  • Leybold: Schraubendesign sorgt für mehr Leistung mehr...
  • Mader: Zylinder für explosionsgefährdete Bereiche mehr...
  • Otto Roth: Mehr Übersicht im C-Teile-Management mehr...
  • Ringspann: Mehr Funktionen und Features mehr...
  • Rose: Panel-PCs im Handumdrehen austauschen mehr...
  • VDWF: Kartenspiel rund um den Werkzeug- und Formenbau mehr...
  • Witte: Projektumsetzung im Kundenauftrag mehr...

Branchen-Spotlight

Paul Wanke tritt zu den EuroSkills 2021 an Paul Wanke von der Fischer Elektronik GmbH & Co. KG wird Deutschland in diesem Herbst bei den diesjährigen EuroSkills in Graz, den Europameisterschaften im CNC-Fräsen, vertreten.

Ehrenmedaille für Lothar Horn Der Preisträger der Werkzeug- und Formenbau-Ehrenmedaille ist diesmal ein Unternehmer, der viel in der Branche bewegt: Lothar Horn, Geschäftsführer der Paul Horn GmbH in Tübingen.

Generationenwechsel bei Mahr Chief Executive Officer Stephan Gais gibt den Staffelstab ab und wechselt als Mitglied in den Beirat. Sein Nachfolger wird Manuel Hüsken, der die Unternehmensgruppe in Zukunft gemeinsam mit Udo Erath und Dr. Lutz Aschke führt.

40 Jahre "Tools you can trust" 40 Jahre als kompetenter Lösungsbringer der metallverarbeitenden Industrie – als zuverlässiger, kompetenter Dienstleister rund um spanabhebende Werkzeuge gegründet, hat sich die Nachreiner GmbH aus Balingen-Weilstetten heute zum weltweit gefragten, nachhaltigen Hersteller leistungsstarker Werkzeuge und Toolkonzepte entwickelt.

Führungswechsel in der PTB Ab 1. Mai des kommenden Jahres wird die Physikerin Prof. Dr. Cornelia Denz von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster die PTB leiten. Der derzeitige PTB-Präsident, Prof. Dr. Dr. h. c. Joachim Ullrich, der die Präsidentschaft seit dem Jahr 2012 innehat, scheidet dann altersbedingt aus.

Menschen und Meinungen

Der Kugelhaufenreaktor war ein inhärent sichereres Kraftwerk, das Strom mittels Kernkraft CO2-frei produzieren konnte. Politische Kräfte haben diese wichtige Technik diskreditiert und so auf das Abstellgleis geschoben. Dr.-Ing. Urban Cleve hat damals maßgeblich an diesem Reaktordesign mitgewirkt. Im Interview beleuchtet er die Vorgänge der damaligen Zeit, die eine wichtige Zukunftstechnik zu Fall brachten. Mehr...
Es gibt da diese fixe Idee, dass wir alle glücklicher wären, wenn es mehr Ingenieurinnen gäbe. Ein patriarchalisches System aber verwehre angeblich Frauen den Zugang in die Welt der Schrauben und Transistoren und degradiere sie zu Krankenschwestern und Lehrerinnen. Dr. Hans Hofmann-Reinecke, Physiker und Autor des Buches ›Grün und Dumm‹, beleuchtet ein Feld, in dem Ideologen ihr Unwesen treiben. Mehr...
Die Praxis, die Folgen der Energiewende nicht zu bewerten, hat kürzlich der Bundesrechnungshof massiv beanstandet. Prof. Dr. Ing. Hans-Günter Appel, Pressesprecher NAEB e.V., spricht aus, was von ideologisch ausgerichteten Politikern verschwiegen wird. Mehr...
Natur und Gott sind Begriffe, deren Realität bzw. Wichtigkeit für das Überleben von den beherrschten Bevölkerungen nicht überprüft werden kann. Womit jeder Willkür der Herrschenden Tür und Tor geöffnet werden. Denn wie aus der Logik bekannt, lässt sich mittels EINER falschen Vorrausetzung JEDE Behauptung beweisen. Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke beleuchtet das Problem. Zum Artikel...
Als nach dem Fall der Mauer die Frage diskutiert wurde, ob die in der untergegangenen DDR vorherrschende Partei SED verboten werden soll, hat der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl dies mit dem Hinweis abgelehnt, dass diese Partei mit den Mitteln der Demokratie und nicht mit Verboten zu bekämpfen sei. Diese vorbildliche Einstellung wird im Fall der AfD aktuell nicht zuletzt von der SED-Nachfolgerpartei „Die Linke“ mit Füßen getreten. Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof mahnt zum fairen Umgang mit einer demokratisch legitimierten Partei. Mehr...
Wenn die „Klimaschützer“ erstmal an der Macht sind, ist es mit ihrem Motto „follow the science“ schnell vorbei. Fred F. Mueller mahnt zur Wachsamkeit! Zum Artikel...
Das Tief „Bernd“ sorgte für eine Flutkatastrophe in NRW und RP, weil es sich zu langsam nach Osten bewegte. Es dauerte keine Nanosekunde, bis Klimapäpste und Politiker die Ursache dafür gefunden hatten: Menschengemachte globale Erwärmung. Die Flut und ihre Opfer passten thematisch einfach zu gut in die CO2 Politik und terminlich perfekt zu den Wahlen. Dr. Hans Hofmann-Reinecke weist darauf hin, dass es vielleicht eine näherliegende Erklärung gibt: die Windkraft. Zum Artikel...
SPD und Grüne fordern in ihren Wahlprogrammen unter dem Vorwand, die Tarifbindung zu stärken, direkte Eingriffe in die unternehmerische Freiheit. VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann wirft beiden Parteien vor, Unternehmen ohne Tarifbindung an den Pranger zu stellen. Zum Artikel...

Arduino als Taschenrechner

Der Arduino ist bestens für Automationsprojekte geeignet. Hier ist es immer mal wieder nötig, mathematische Formeln abzuarbeiten. Doch muss sich der Entwickler stets vor Augen halten, wo diesbezüglich die Grenzen dieses Kleincomputers liegen. Mehr...

Highlights aus der Fertigungswelt

Die von Boston Micro Fabrication als Pionier im Bereich Mikro-3D- Drucksysteme entwickelte Projektionsmikro-Stereolithografie (PµSL) erweitert die Möglichkeiten der Mikroelektronik. Mehr...
CeramTec hat ein neues keramisches Leistungshalbleitermodul für Antriebswechselrichter in der E-Mobilität entwickelt. Mehr...
Forscher der RWTH Aachen University haben in Kooperation mit dem Fraunhofer ILT ein Datencenter zur Steuerung und Kontrolle industrieller Prozesse aufgebaut. Das Konzept dafür basiert auf einem Projekt zur Steuerung von Lasersystemen, die am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT entwickelt wurde und die Open-Source-Software Kubernetes nutzt. Mehr...
Niederschwelliger Einstieg in die digitale Produktion: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA hat ein kostengünstiges und einfach zu bedienendes Monitoringsystem entwickelt, das alten Bestandsmaschinen Daten entlockt. Mehr...
Die Forschungsstandorte Jülich und Würzburg werden gemeinsam Quanten-Phänomene topologischer Materialien und deren Chancen für das Quantencomputing erkunden. Mehr...
Mit der Elektromobilität nimmt auch die Suche nach Alternativen zu den klassischen Lithium-Ionen-Batterien Fahrt auf. Eine der Kandidatinnen heißt Lithium-Schwefel-Batterie. Mehr...

Die Fräs- und Drehwelt

Mikrobearbeitung auf smarte Art Das kompakte Fertigungszentrum Micro5 sorgt für höchste Präzision bei kleinen Werkstücken.

5-Achs-Bearbeitung auf kleinstem Raum DMG MORI ergänzt mit der neuen DMP 35 das Segment der High-Speed-Kompaktbearbeitungszentren. Damit ist eine hocheffiziente, zuverlässige und präzise Fertigung von komplexen Werkstücken möglich – und das auf kleinstem Raum.

Fertigungslösung für Lastkraftwagen Als EMAG von einem führenden Hersteller angefragt wurde, ob sie ihr Know-how aus der Automotive-Industrie nicht auch für die Herstellung von LKW-Bremstrommeln einsetzen können, musste man nicht lange überlegen.

Neues 3-Achs-Bearbeitungszentrum von Hurco Für anspruchsvolle Anwendungen bei hoher Zerspanleistung und Flexibilität hat HURCO das 3-Achs-Bearbeitungszentrum "VMX 50 Di" konzipiert.

30 Prozent produktiver Mikropräzisionsbearbeitung ist für Siegfried Innerbichler und seine Mitarbeiter Gegenwart und Zukunft. Dementsprechend investiert er in Highend-Technik - zuletzt in das fünfachsige Präzisions-Bearbeitungszentrum Micro HD von Kern.

Mikrozerspanungs-, Stanz- und Umformwerkzeuge

Die ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH zählt seit fast 60 Jahren zu den Pionieren und Trendsettern im Bereich der Mikrozerspanungs-, Stanz- und Umformwerkzeuge. Entstanden aus der Uhrenindustrie zeigt sich die kompromisslose Ausrichtung auf Miniaturwerkzeuge mit höchster Präzision nicht nur im umfangreichen Lagerprogramm, sondern auch in den Sonderwerkzeuglösungen.

Mikrozerspanungs-, Stanz- und Umformwerkzeuge

Die Schneidstoff- und Werkzeugwelt

Bei vielen externen Kühlmittelzuführungen lautet die Devise: „Viel hilft viel.“ Es gibt aber auch intelligentere und feinere Lösungen. Eine davon nutzt modernste Fertigungsverfahren und ist so innovativ, dass sie auch das Patentamt überzeugt hat. Mehr...
Die BIG DAISHOWA GmbH stellt zwei neue Smart Damper EWN Präzisionsbohrköpfe vor, die mit einem patentierten Dämpfungssystem Vibrationen beim Schlichten tiefer Bohrungen eliminieren. Mehr...
Ein tragender Baustein für die Entwicklung neuer, leistungsstarker Beschichtungen ist die CC800 HiPIMS von CemeCon. Mehr...
Dormer Pramet lanciert für das echte 90°-Schulterfräsen neue TNGX16-Wendeschneidplatten und die dazu passenden STN16-Fräser. Mehr...
Mit dem neuen VHM-Bohrer GARANT Master Steel MICRO erweitert die Hoffmann Group diese Produktfamilie auf das Anwendungsfeld der Mikro-Präzisionszerspanung. Mehr...
Verzahnungswerkzeuge werden in unzähligen Herstellungsprozessen gebraucht. Hier sind Lieferanten gefragt, die sowohl effiziente Standardprodukte bieten, als auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. So wie die Hommel+Keller Präzisionswerkzeuge GmbH. Mehr...
Die Paul Horn GmbH erweitert das Portfolio seiner Vollhartmetall-Schaftfräser des Typs DS um eine neue Hochleistungsgeometrie. Diese zielt auf das HPC-Fräsen (High Performance Cutting) von hochfesten Stählen mit hohen Zeitspanvolumen ab. Mehr...
ISCAR stellt die neue NEOFEED FFQ8-Familie vor. Anwender können die Wendeschneidplatte sowohl zum effizienten Hochvorschub- als auch zum dynamischen Planfräsen einsetzen. Sie erzielen deutlich bessere Ergebnisse als mit herkömmlichen Fräsern. Mehr...
Kennametal hat das HiPACS Bohr- und Senkwerkzeug zum Einbringen von Nietlöchern in der Luftfahrt vorgestellt. Das hochpräzise Werkzeug wurde eigens so konzipiert, dass Nietlöcher in einem einzigen Arbeitsgang gebohrt und gesenkt werden können. Mehr...
Sandvik Coromant hat mit GC4415 und GC4425 zwei neue Hartmetallsorten zum Drehen von Stahl vorgestellt. Für Produktivitätssteigerungen in weiteren Bereichen hat das Unternehmen nun die Produktlinie, die für die Außen- und Innenbearbeitung von niedriglegierten und unlegierten Stählen konzipiert ist, nochmals erweitert. Mehr...
Mit Xill·tec, den Vollhartmetallfräsern der Produktfamilie MC230 Advance stellt Walter ein neues Portfolio vor: Eine neuartige High-Performance-Geometrie mit ungleicher Spirale (35°/38°) wurde mit der verschleißfesten, Walter eigenen Hochleistungssorte WK40TF kombiniert. Mehr...
WIDIA gab die Einführung des neuen Wendeplattenfräsers M8065HD für die Fräsbearbeitung mit hohen Schnitttiefen von Stahl und Gusseisen bekannt. Ausgestattet mit achtschneidigen Wendeschneidplatten und extra großen Spankammern kann der M8065HD große Schnitttiefen bei hohen Spanvolumen erreichen. Mehr...
Drei Firmen aus Pforzheim und dem Enzkreis leben täglich eine enge Partnerschaftlicher Wissensvorsprung Zusammenarbeit in einem abgestimmten Prozess zur Fertigung von Kunststoffspritzteilen: Hermann Hauff GmbH & Co. KG, ProForm GmbH und ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH. Mehr...

Überzeugende Komplettbearbeitung

Das innovative Dreh-Fräszentrum ›G400‹ von Index unterscheidet sich von der G420 vor allem dadurch, dass anstelle der Motorfrässpindel ein VDI-40-Revolver mit zwölf Stationen integriert ist. Mehr...

Die Spannwelt

Modulare Nullpunktspann- technik von AMF MT Technologies fertigt ganze Fahrzeuge als Referenz- und Prüfmodelle aus Aluminium. Was die Experten meist in Losgröße eins aus dem Vollen herausschälen, wird zuvor höchst effizient gespannt. Dank intelligenter Nullpunktspanntechnik von AMF gelingt dies schnell, flexibel, wiederholgenau und prozesssicher.

Präziser Kleinteilespanner mit hoher Spannkraft Spart Zeit und steigert die Produktivität: Der neue SCHUNK KONTEC KSC mini Kleinteilespanner mit Backenschnellwechselsystem lässt sich blitzschnell und komplett ohne Werkzeug umrüsten. Dank seiner optimalen Zugänglichkeit ist er zudem ideal für die 5-Seiten-Bearbeitung geeignet.

Die Karrierewelt
Zahlreiche Unternehmen suchen nach qualifiziertem Personal. Wir präsentieren Top-Arbeitgeber, die höchst attraktive Stellen zu besetzen haben.

Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH

Seit 1969 entwickelt und produziert die Firma Paul Horn GmbH Einstech-, Längsdreh- und Nutfräswerkzeuge, die auf dem Markt eine Spitzenposition einnehmen. Das Unternehmen sucht laufend leistungsstarke Azubis und Facharbeiter, um seinen Technologievorsprung auszubauen.

Karriere

Stellenbörse

Die CNC-CAD-CAM-ERP-Welt

BobCAD - CAM’s leistungsstarke Werkzeugweg-Technologie ist jetzt in Rhinos nativer Designumgebung verfügbar. Mehr...
Sandvik Coromant schließt eine neue Partnerschaft mit Siemens Digital Industries Software, um seine PrimeTurning-Technologie in die NX-Software von Siemens zu integrieren. Die Partnerschaft ermöglicht es NX-Anwendern, PrimeTurning-Operationen effizient zu definieren. Mehr...
Neben der konstruktiven Arbeit am 3D CAD-System verbringen viele Produktentwickler ihre Zeit mit der Suche nach Daten, Bauteilen und Normalien, Pflege von Stammdaten und der Kalkulation von Alternativen. Mit den Werkzeugen der Software-Suite simus classmate kann man diese Aufgaben effizient lösen und die kreative Produktentwicklung vorantreiben. Mehr...
Tebis kombiniert gemeinsam mit Renishaw CAM- und CAQ-Technologien für eine integrierte Qualitätskontrolle. Mit „Messen im Fertigungsprozess“ lassen sich Maschinen effizienter nutzen und manuelle Eingriffe weitgehend vermeiden. Mehr...

Die Welt der Blech-, Bänder- und Rohrbearbeitung

Mit automatischem Werkzeugwechsel Die HRB-ATC von AMADA verfügt über einen automatischen Werkzeugwechsler mit gleicher Kapazität wie das High-End-Modell HG-ATC. Die neue Maschine wird mit einem individuell, nach Kundenanforderungen konfigurierten Werkzeugpaket mit original AMADA-Werkzeugen geliefert.

Intelligentes Schweißprozessmanagement Industrie 4.0 ist mittlerweile in aller Munde. In Gesellschaft, Politik und Wirtschaft gehört der Begriff zu den Top-Themen. Doch wie verhält es sich mit der Digitalisierung in metallverarbeitenden Betrieben? Fronius hat Antworten.

KASTO erweitert Sägebaureihe KASTOmicut KASTO erweitert seine Baureihe KASTOmicut um den Maschinentyp AE 4.6. Diese bietet dem Anwender ein größeres Einsatzgebiet. Die Variante auf der Basis der KASTOmicut E 4.6 überzeugt durch ein hohes Maß an Sicherheit und liefert sehr gute Sägeergebnisse auch bei schwierig zu bearbeitenden Materialien.

Für unterschiedliche Blechstärken Um unterschiedlichste Blechstärken mit höchster Qualität und Geschwindigkeit zu bearbeiten, investierte der Stahl- und Komponentenbauer Thyrolf & Uhle in eine 3D-Laserschneidanlage mit 8 kW Laserquelle von nLight.

Vom Pressenhersteller zum Komplettanbieter Wickert Maschinenbau wandelt sich vom Hersteller kundenspezifischer Pressen zum Komplettanbieter für die Composite-Fertigung. Damit reagiert das Familienunternehmen auf die steigende Nachfrage nach ergänzenden Dienstleistungen rund um die Planung und Entwicklung von Pressensystemen.

Messraum der Güteklasse 2 bei Diebold

Das Messen von Geometrieelementen mit höchster Genauigkeit ist alles andere als trivial, da Körper mit der Umgebungstemperatur wachsen oder schrumpfen. In der Technik wurde daher festgelegt, dass beim Messen eine Temperatur von 21 Grad Celsius als Maßbezugstemperatur vorherrschen muss, um die Ist-Maße von Teilen präzise zu ermitteln. Zur Produktion hochpräziser Komponenten ist daher der Unterhalt eines Messraumes Pflicht, was für das Unternehmen Diebold schon lange Standard ist, um die Qualität seiner Spann- und Messmittel sowie Frässpindeln sicherzustellen.

Ohne Messraum keine Präzision

Die Schleifwelt

Für seine bewährten Werkzeugschleifmaschinen der FX Linear-Reihe hat ANCA nun ein Produktionspaket entwickelt, dass die personallose Fertigung von Holzwerkzeugen mit hoher Flexibilität ermöglicht. Mehr...
Dass aus einem einfachen Schleifkörperwechsel eine lohnenswerte Prozessoptimierung resultieren kann, zeigt eine Anwendung beim Dienstleister Dörfler & Schmidt Präzisionsfinish. Durch die Umstellung auf einen neuen schaumfreien Schleifkörper von Rösler konnten Prozesssicherheit, Produktivität und Effizienz verbessert werden. Mehr...

Die Welt der Messtechnik

Messgeräte von AMO eignen sich optimal für den Einsatz in der Medizintechnik. Die Systeme zeichnen sich durch eine hohe Präzision aus, sind unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störfeldern und lassen sich flexibel in die Mechanik von Therapie- und Diagnosegeräten integrieren. Mehr...
Als weltweit größter Hersteller von Landesystemen für Flugzeuge zählt Safran Landing Systems u.a. die Marktführer Airbus und Boeing zu seinen Kunden. Die Kanadier konnten mit dem Rauheitsmesssystem TC63-RG von Blum mehr Sicherheit und Qualität bei massiv reduziertem Zeitaufwand in den Produktionsprozess bringen. Mehr...
Der ScopeCheck FB von Werth Messtechnik steht jetzt wahlweise mit einer, zwei oder drei unabhängigen Sensorachsen zur Verfügung. Die Multisensorik ist perfekt integriert und kann daher ohne Einschränkung und ohne zeitaufwändige Sensorwechsel eingesetzt werden. Mehr...

Zerspankräfte zuverlässig messen

In der Forschung und der Entwicklung von Zerspanungswerkzeugen sind spezielle Sensoren, die Kräfte während des Zerspanprozesses messen, schon lange essenziell. Mit ›Industrie 4.0‹ hält diese Messtechnik nun mehr und mehr Einzug in die Fertigung selbst. Mehr...

Die Kühlmittel- und Tribologiewelt

Breitband-Kühlschmierstoffe mit Anspruch Wer bei Zerspanungsprozessen die Komplexität des passenden Kühlschmierstoffes unterschätzt, verschenkt entscheidende Produktivitäts- und Kostenvorteile. Universelle KSS versprechen zwar die einfache Lösung, aber welcher ist der richtige?

Die Reinigungs- und Entsorgungswelt

Pins für großvolumige Bauteile Die Reinigung von Industriebauteilen ist ein wichtiger Bestandteil des Produktionsprozesses. Die zum Transport der Komponenten eingesetzten Warenträger waren bisher nur für Kleinbauteile geeignet. Mit den Großdornen von Kögel können Anwender nun auch große und schwere Komponenten während des gesamten Reinigungs-, Trocknungs- und Logistikprozesses sicher lagern.

Auf kleinstem Raum entsanden und entgraten Die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen führt zu einem Ausbau der Fertigungskapazitäten bei den Automobilherstellern. Dazu zählen unter anderem Produktionslinien für Statorträger. Bei der Oberflächenbearbeitung dieser Teile nach dem Gießen lassen sich mit der Wendekammerstrahlanlage RWK 6/12-2 von Rösler sehr kurze Taktzeiten in einem verketteten Workflow realisieren.

Wasseraufbereitung ohne Chemie Wasser – nicht nur Lebensmittel Nummer eins, sondern auch unverzichtbar in industriellen Prozessen. Eine ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft macht dabei die Aufbereitung des Wassers erforderlich, die häufig noch mit umwelt- und gesundheitsgefährdenden Chemikalien erfolgt. Mit einer innovativen Technologie, die UV-Licht und Ultraschall zur Desinfektion nutzt, bietet die Mundus Fluid AG eine nachhaltige, sichere und effiziente Alternative. Sie ermöglicht auch die Entkeimung von trübem Prozesswasser bis zu einem FNU von <100.

Low Temperature-Spritzreiniger von Zeller+Gmelin Für die Oberflächenreinigung von Kunststoffteilen hat Zeller+Gmelin ein neues Produkt entwickelt: Der Divinol Spritzreiniger KC 1362 erreicht das erforderliche Ergebnis schon bei Raumtemperatur und reduziert so den Energieaufwand in sogenannten Powerwash-Anlagen erheblich. Im Vordergrund stehen Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit.

Mehr Effizienz beim Einbau von Wälzlagern

Ein zentraler Faktor für die Leistungsfähigkeit von Wälzlagern ist die genaue Einstellung ihres Axialspiels während des Einbaus. Insbesondere bei der Montage von Kegelrollenlagern und Schrägkugellagern hat dieser Aspekt erheblichen Einfluss auf die Standzeit, das Vibrationsverhalten und die Geräuschemission der Lager. Das Unternehmen Martin hat dazu Passendes im Portfolio. Mehr...

Die Laser-, Wasserstrahl- und Funkenerosionswelt

Die additive Fertigung erlebt in der Stahlbranche einen deutlichen Aufschwung. Ugitech, ein Unternehmen der Swiss Steel Group, hat sich diesem Trendthema verschrieben und bietet mit UGIWAM Spezialstahl unterschiedlicher Zusammensetzung für das drahtbasierte additive Fertigungsverfahren an. Mehr...
Mit der Einführung von Faserlasern mit höherer Leistung konzentrieren sich die Anwender zunehmend auf die Gesamtbetriebskosten. Ein großer Vorteil ist die Möglichkeit, dickeren Baustahl mit Stickstoff zu schneiden. Die bei allen AMADA ENSIS-, VENTIS- und REGIUS-Faserlasern serienmäßige Druckluftschneidfunktion kann die Gesamtbearbeitungskosten erheblich senken. Mehr...
Der 3D-Metalldrucker AM Cube begeisterte bereits im Vorjahr auf der OPEN HOUSE ONLINE mit seiner patentierten Technologie, die das Laserauftragschweißen mit beiden gängigen Schweißzusatzwerkstoffen – mit Draht und mit Pulver - möglich macht. Inzwischen hat sich die moderne Anlage für die additive Fertigung bereits im industriellen Einsatz beim Kunden bewährt. Mehr...
In einem gemeinsamen Tailoring-Projekt haben der japanische Keramikexperte AGC Ceramics Co., Ltd. und die deutsche voxeljet AG die Hochleistungskeramik Brightorb für den 3D-Druck qualifiziert. Neben möglichen Anwendungen für die Herstellung von Strukturbauteilen und Kunstobjekten eignet sich das Material insbesondere für die additive Fertigung von hochkomplexen Formen und Kernen für den Metallguss. Mehr...

Die Welt der Automation

Automatisierung trifft Machine Vision HD Vision Systems vereinfacht durch visuell geführte Objektlokalisierung, -verfolgung, -erfassung und QR-Code-Scanning die Automatisierung.

Neue Linearkugellager von Ewellix Ewellix, vormals unter dem Namen SKF Linearsysteme ein Teil der SKF-Gruppe, komplettiert sein Portfolio an Linearkugellagern der D-Serie.

Ausgezeichnet für Innovation Anfang des Jahres hat Photonfocus die weltweit erste UV-CMOS-Kamera mit Global-Shutter präsentiert – jetzt wurde sie bereits mit dem renommierten Vision Systems Design „Innovators Award“ in Silber ausgezeichnet.

3D-Druck unterstützt den Anlagenbau Bauteile aus dem 3D-Drucker setzt MartinSystems erstmals in Serie in einem Produktionsmittel ein. Dabei geht es um das Handling empfindlicher elektronischer Bauteile, die in Magazinen im Kanban-Regal lagern.

Bedingte Automatisierung beim Drehen und Bohren Sandvik Coromant präsentiert eine maschinenintegrierte Version von Silent Tools Plus und CoroPlus Connected, eine Lösung zur Vernetzung von Maschine und Werkzeug.

Mit nur vier Werkzeugen zum perfekten Greifer Weniger ist mehr. Diese Aussage trifft auch auf Schmalz' neuen Greiferbaukasten PXT zu. Denn aus nur wenigen Standard-Komponenten können Anwender ihren Greifer schnell und einfach zusammenstellen - und auf Wunsch auch selbst montieren.

Neue Punktschweißroboter-Serie Motoman SP Yaskawa hat eine neue Generation energieeffizienter Punktschweiß-Roboter vorgestellt, die einen Traglastbereich von 80 bis 235 kg abdecken.

Ohrwürmer als Marketing-Tools

Geht es darum, Produkte zu vermarkten, ist Musik ein wichtiger Baustein im Marketing-Mix. Musik bewirkt im Gehirn die unverwechselbare Verknüpfung mit einem Produkt anhand einer Tonfolge oder eines Liedes. Ein Könner auf diesem Gebiet ist der bekannte Komponist und Musikproduzent Leslie Mandoki, der mit seinem Red Rock-Team stummen Erzeugnissen durch ganzheitliche musikalische und multimediale Emotionalisierung zu musikalischem Leben verhilft. Mehr...

Buntes

Die Welt der Handwerkzeuge

Der AEG 18 Volt Akku-Schlagbohrschrauber BSB18G4-202C zeichnet sich durch gutes Handling, robustes Design, starke Leistung und eine Ausstattung aus. Mehr...
Chicago Pneumatic bringt einen per App vernetzbaren Akku-Hochmomentschrauber auf den Markt. Die Werkzeuge der CP86er-Serie erreichen Drehmomente bis zu 8100 Newtonmeter. Werkzeug- und Verschraubungsdaten lassen sich mit einem Smartphone überwachen und zum Teil programmieren. Mehr...
Starke Leistung, große Reichweite und die Möglichkeit, die Werkzeugeinstellungen sehr umfangreich zu individualisieren – mit der neuen Säbelsäge M18 FUEL ONEFSZ stellt Milwaukee die neueste Generation in dieser Gerätekategorie vor. Mehr...
Mit SmartCheck USB bietet Stahlwille einen überzeugenden Mehrwert. Anwender können ihre Drehmomentwerkzeuge in Eigenregie prüfen und die Ergebnisse direkt auslesen und dokumentieren. Mehr...

Die Welt der Sicherheitstechnik

Halbe Größe, volle Leistung DEHNventil ist ein Meilenstein von DEHN in der Entwicklung im Blitz- und Überspannungsschutz und seit 1982 der leistungsstarke Blitzstrom-Ableiter. Er kommt jetzt im neuen, schlanken Design, mit kompaktem Single-Modul und serienmäßig integriertem FM-Kontakt. DEHNventil M2, der kompakte Kombi-Ableiter Typ 1+2+3 nach DIN EN 61643-11, schützt sicher vor transienten Überspannungen in Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen.

Zwei Funktionen in einem In besonders dynamischen Anwendungen müssen nicht nur die Maschinenachsen zuverlässig geklemmt, sondern auch bewegte Massen wirksam abgebremst werden. HEMA hat deshalb die DiskClamp entwickelt, ein kundenspezifisch projektierbares Sicherheitsklemmsystem mit Notbremsfunktion.

Maschinenschutztür- antrieb mit DC-Versorgung KFM 24 SAFETY ist die jüngste von insgesamt drei Antriebsserien für Maschinenschutztüren im Portfolio von SIEI-AREG. Den Anforderungen des Marktes entsprechend, ergänzt sie die Baureihen KFM05a und KFM SAFETY des Herstellers um eine weitere platzsparende und kostenoptimierte Variante.

Anstieg von Arbeitsunfällen droht Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf das Arbeitsleben werden noch länger zu spüren sein. Doch es gibt in diesem Zusammenhang auch gute Nachrichten: So ist laut Statistik der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) die Zahl der Arbeitsunfälle zwischenzeitlich deutlich gesunken. Allein 2020 war gegenüber dem vorhergehenden Jahr ein Rückgang um 12,8 Prozent zu verzeichnen. In erster Linie ist diese Entwicklung allerdings kurzfristigen Effekten zu verdanken.

Ferdinand Porsche und sein Werk

Mit dem Namen ›Porsche‹ werden gewöhnlich Sportwagen mit exzellenter Technik in Verbindung gebracht. Im Stuttgarter Porsche-Museum kann jedoch in Erfahrung gebracht werden, dass deren Konstrukteur – Ferdinand Porsche – ein Ausnahmetalent war, der auch Traktoren, Flugmotoren, schwimmtaugliche Jagdwagen, Panzer und den VW Käfer entwickelte. Mehr...

Technische Museen

Die Welt der Rechtsprechung

Eingliederung stets korrekt handhaben

Seit 2004 sind Arbeitgeber verpflichtet, länger erkrankten Beschäftigten ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) anzubieten. Dieses dient dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit. Im SGB IX ist festgelegt, dass ein Arbeitgeber alle Beschäftigten, die innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig sind, ein BEM anzubieten hat. Der Arbeitgeber muss klären, wie die Arbeitsunfähigkeit möglichst überwunden werden und mit welchen Leistungen oder Hilfen erneuter Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt und der Arbeitsplatz erhalten werden kann. Wie das Verfahren genau abzulaufen hat, ist gesetzlich nicht weiter definiert. Denn in jedem Betrieb sollen angemessene individuelle Lösungen gefunden werden. Die Durchführung eines BEM ist keine formelle Wirksamkeitsvoraussetzung für den Ausspruch einer krankheitsbedingten Kündigung. Dennoch hat laut Bundesarbeitsgericht ein fehlendes oder fehlerhaftes BEM weitreichende Folgen für den Kündigungsschutzprozess. Grundsätzlich trägt hier der Arbeitgeber die Darlegungs- und Beweislast für das Fehlen alternativer Beschäftigungsmöglichkeiten. Hat der Arbeitgeber kein ordnungsgemäßes BEM durchgeführt, so muss er darlegen und beweisen, dass eine BEM entbehrlich war.

Krankschreibung per Videosprechstunde

Eine Neuregelung ermöglicht es Kassenärzten, die Arbeitsunfähigkeit auch per Untersuchung in Form einer Videosprechstunde zu attestieren. Voraussetzung ist jedoch, dass der gesetzlich versicherte Arbeitnehmer in der Arztpraxis bekannt ist. Zudem muss das Krankheitsbild eine Diagnose per Videosprechstunde erlauben, außerdem darf die erstmalige Feststellung der Arbeitsunfähigkeit nicht länger als eine Woche erfolgen. Verlängerungen einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung per Video sind nur erlaubt, wenn die erstmalige Feststellung der Arbeitsunfähigkeit qua persönlicher Untersuchung erfolgt ist.

Sie wollen mehr lesen?

Weitere interessante Gerichtsurteile und Gesetzesänderungen finden Sie auf Seite 86 in allen PDF-Ausgaben der Welt der Fertigung.

PDF-Heft

Die Welt der Fachbücher

Ein Geheimdienst für den Sandkasten Unter welch widrigen Voraussetzungen der Bundesnachrichtendienst arbeiten muss, erfahren Außenstehende in der Regel nie. Umso bemerkenswerter, dass Gerhard Schindler, BND-Präsident zwischen 2011 und 2016, in seinem höchst aufschlussreichen Buch ›Wer hat Angst vorm BND?‹ interessante Einblicke in einen Geheimdienst gewährt, der trotz teils unzumutbarer Bedingungen eine anerkennenswerte Arbeit leistet.

Eintauchen in die Welt der Trigonometrie Mathematik wird von vielen Schülern vielfach als schwer verdaulicher Stoff erlebt. Das trifft nicht zuletzt auf die Trigonometrie zu. Es ist wohl die unbewusste Angst vor den respekteinflößenden Formeln, die nicht wenige junge Leute daran hindert, sich dieser tollen Rechenwelt zu öffnen. Der Trigonometrie-Ratgeber hilft, diese Hemmungen zu überwinden und Spaß an Winkelfunktionen zu finden.

Die Macht der Loyalität Das Führen von Mitarbeitern ist eine Aufgabe, die man lernen kann. In Ihrem Buch ›Besser führen‹ präsentiert Miriam Engel Wege, diese Eigenschaft in sich zu wecken.

Per Impfung in die Knechtschaft Je größer und Unfassbarer ein Verbrechen ist, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass die Mehrzahl der Menschen dieses nicht als solches erkennen. Umso wichtiger sind aufklärungsstarke Bücher. Ein solches hat unter dem Titel ›Gesundheitsdiktatur‹ Dr. C.E. Nayder geschrieben, in dem er klar herausarbeitet, dass Microsoft-Gründer Bill Gates sich aufgemacht hat, über Impfprogramme die Menschheit ins Unglück zu stürzen.

Betriebliche Organisationen im Blick Bei Neugründungen sind Unternehmen in der Regel noch klein und überschaubar. Eine besondere Organisation ist daher nicht zwingend nötig. Das ändert sich, wenn Unternehmen wachsen und die Gründer nicht mehr alles im Blick haben können. Dann wird es Zeit für den Aufbau einer Organisation, um das Ganze wieder im Blickfeld zu haben. Mit Ihrem Buch ›Betriebliche Organisation‹ hat Frau Prof. Dr. Christiana Nicolai ein umfassendes Werk erarbeitet, das Hilfestellung leistet, den Prozess erfolgreich zu meistern.

Smarte Produkte im Zwielicht Die vom Bürger gewonnene Datenmenge wird immer größer. In Ihrem Buch ›Hilfe, ich habe meine Privatsphäre aufgegeben!‹ zeigt Barbara Wimmer auf, dass dieser Trend nicht nur positive, sondern auch besorgniserregende Seiten hat.

Ohne Gönner hätte es Hitler nicht gegeben Wie aktuelle Beispiele etwa in Libyen, in Syrien oder in Bergkarabach zeigen, sind es in der Regel „befreundete“ Staaten, Konzerne oder reiche Einzelpersonen, die es einem Regime durch wirtschaftliche und militärische Unterstützung erlauben, Krieg zu führen. In seinem Buch ›Adolf Hitler – eine Korrektur‹ weist Dr. h.c. Michael Grandt nach, dass dies im Fall Deutschlands hinsichtlich des Ausbruches des 2. Weltkriegs ebenfalls der Fall war.

Form- und Lagetoleranzen im Griff Die Herstellung von Teilen aus Kunststoffen ist alles andere als einfach, da diese sich strukturell anders verhalten als Teile aus Metallen. Ganz zu schweigen davon, dass im späteren Einsatz deren Eigenheiten berücksichtigt werden müssen, um vorzeitigen Ausfall zu vermeiden. Infolgedessen müssen hier die zu verwendeten Toleranzen wohlbedacht sein. Optimale Hilfestellung gewährt das Fachbuch ›Bemaßung und Tolerierung von Kunststoffbauteilen‹ von Bernd Klein.

Ein großer Irrtum wird entlarvt Vielen Menschen fehlen Hintergrundinformationen, um bei wichtigen Themen, wie etwa dem Klimawandel oder der Energiewende, kompetent mitreden zu können. Dies ist kein Wunder, sind doch entsprechende Fachbücher oft trocken geschrieben und für Laien in der Regel schwer zu verstehen. Ganz anders beim Buch ›Grün und dumm‹ von Dr. Hans Hofmann-Reinecke – hier werden diesbezügliche Informationen leicht, locker und teils spaßig vermittelt, sodass es Freude bereitet, dem Buch anspruchsvolle Informationen zu entnehmen.

Die deutsche Demokratie wird massiv bedroht Die Bundesregierung unter der Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bereits viele Weichenstellungen vorgenommen, die Deutschland und seinen Bewohnern massiv geschadet haben. In seinem Buch ›Vorsicht Diktatur!‹ legt Stefan Schubert seinen Finger in die Wunde eines politischen Systems, das nicht in der Lage ist, ideologisch getriebenen beziehungsweise überforderten Staatenlenkern die Hebel der Macht zu entreißen.

Unser Schulsystem in der Klemme Der deutsche Bildungsföderalismus ist schuld, wenn Kinder nach dem Umzug ihrer Eltern in ein neues Bundesland sich in der neuen Schule nur schwer zurechtzufinden oder gar scheitern. In Ihrem Buch ›Der Abiturbetrug‹ legen Mathias Brodkorb und Katja Koch den Finger in die Wunde.

Die Mathe-Welt im Griff Das Fach ›Mathematik‹ hat vielfach einen schlechten Ruf. Der Grund ist oft darin zu suchen, dass der Stoff auf wenig fassbare Weise vermittelt wird, sodass oft die Begeisterung für dieses Fach leider viel zu oft nicht entzündet wird. Mit dem Buch ›Mathematik leicht gemacht‹ von Hans Kreul und Harald Ziebart wird dies hingegen vielfach gelingen.

Die weite Kotlin-Welt ergründen Apps für das eigene Smartphone zu entwickeln, ist ein Traum, der keiner bleiben muss. Dazu ist es lediglich nötig, sich Googles Programmierumgebung ›Android Studio‹ auf den eigenen Rechner zu laden sowie mit dem Buch ›Einstieg in Kotlin‹ von Thomas Theis Schritt für Schritt den Umgang mit Kotlin zu erlernen.

Sicherheitsrisiken im Internet Die Steuerung eines im Jahr 1998 gebauten Autos kann nicht von einem kilometerweit entfernten Angreifer übernommen werden. Gleiches gilt für ein Kraftwerk aus dem Jahr 1998. Die heute gebauten Automobile sind jedoch angreifbar, ebenso alle mit "smarter Technik" ausgestatteten Produkte. In seinem Buch ›Click here to kill everybody‹ gibt Bruce Schneier Einblicke in Szenarien, die vielfach für undenkbar gehalten werden.

Einblicke in ein krankes Gesundheitssystem Das Gesundheitssystem ist in die Fänge von Geschäftemachern geraten. Vielfach ist nicht mehr die optimale Behandlung zum Nutzen des Patienten im Vordergrund, sondern wird das Ziel verfolgt, möglichst viel Umsatz mit den Kranken zu generieren. In seinem Buch ›Erkranken schadet Ihrer Gesundheit‹ legt Dr. med. Bernd Hontschik den Finger in eine eitrige Wunde.

Energieerzeugung der besseren Art Kernenergie wird von vielen Menschen aus verschiedensten Gründen abgelehnt, was nicht selten einer lückenhaften Information über diese Form der Energiegewinnung geschuldet ist. Götz Ruprecht und Horst-Joachim Lüdecke haben mit ihrem Buch ›Kernenergie‹ eine leicht lesbare Lektüre geschaffen, die diesbezügliche Informationslücken schließt.

Corona und die dahinterstehende Agenda Aktuell wird unser Planet von einem Corona-Virus heimgesucht, der angeblich hochgefährlich sei. Nicht wenige angesehene Virologen lassen jedoch vernehmen, dass dem nicht so ist. Hier stellt sich die Frage, warum dann vonseiten der Politik etwas anderes behauptet wird. Eine gute Grundlage, sich der Antwort auf diese Frage zu nähern, bietet das Buch ›Wenn das die Menschheit wüsste…‹ von Daniel Prinz.

Der Weg zum besseren Miteinander Digitalisierung, Globalisierung und der sogenannte Demografiewandel sind echte Herausforderungen, die Unternehmen nur mit einer loyalen Belegschaft erfolgreich meistern können. In ihrem Buch ›Royal führen, loyal handeln‹ zeigt Miriam Engel auf, wie sich eine derartige Arbeitshaltung erreichen lässt.

Die Inklusion als Bildungs-Irrweg Die Inklusion soll der Königsweg in eine sonnige Zukunft hinsichtlich der Beschulung unserer Kinder sein. Dass dies ein Trugschluss ist, überdies sogar im von den Befürwortern gerne angeführten UN-BRK-Bericht nicht gefordert wird, erläutert Michael Felten in seinem lesenswerten Buch ›Die Inklusionsfalle‹.

Polen als Weltkriegs-Mitzündler Der russische Präsident Wladimir Putin hat im Dezember 2019 der damaligen Regierung Polens eine Mitverantwortung am 2. Weltkrieg vorgeworfen. Dass dieser Vorwurf nicht an den Haaren herbeigezogen ist, kann im Buch ›Die Geschichte der Oder-Neiße-Linie‹ von Michael A. Hartenstein nachgelesen werden.

Kunden stets richtig ansprechen Der einwandfreie Umgang mit Kunden, die eine berechtigte Beschwerde zu einem Produkt oder zu einer Dienstleistung haben, will gelernt sein. Jede Unprofessionalität ist hier zu vermeiden. Wie man es richtig macht, erläutert Barbara Weyerer in ihrem Buch ›Beschwerdemanagement‹.

Ein Stromausfall und seine Folgen Stromausfälle sind in Deutschland relativ selten. Insbesondere der Umbau der Stromwirtschaft hin zu alternativen Energien kann dies jedoch ändern. Wie gefährlich es ist, die Stromversorgungssicherheit aus dem Auge zu verlieren, zeigt das Buch ›Was bei einem Blackout geschieht‹ von Thomas Petermann und vier Mitautoren auf.

Bei Mobbing stets richtig reagieren ›Mobbing‹ ist eine gefährliche Erscheinung – nicht nur in der Arbeitswelt. Diesem Phänomen sind Menschenleben ebenso geschuldet wie nachlassende Produktivität von Unternehmen. Das Buch ›Mobbing‹ von Martin Wolmerath ist ein wertvoller Ratgeber, diesem Treiben zu begegnen.

Die Buchhaltung zukunftssicher machen Die Digitalisierung der Arbeitswelt wird sich auch massiv auf die Buchhaltung sowie die dort üblichen Abläufe auswirken. Damit man von der Entwicklung nicht überrollt wird, empfiehlt sich die Lektüre des Sachbuches ›Digitalisierung in der Finanzbuchhaltung‹ von Reinhard Bleiber.

Die Wahrheit zum Ersten Weltkrieg Wer die Gründe für den Zweiten Weltkrieg sowie den Zustand des heutigen Europas verstehen möchte, kommt nicht umhin, sich mit dem Ersten Weltkrieg zu beschäftigen. Eine diesbezüglich hervorragende Quelle ist das Buch ›1918 - Die Tore zur Hölle‹ von Dr. Thomas Jung und Friedrich Georg. Hier geht klar hervor, dass hochkriminelle Drahtzieher diesen bewusst vom Zaun brachen und zudem mutwillig verlängerten, um das in diesen Kreisen verhasste Deutschland auf Dauer als wirtschaftlichen Mitbewerber auszuschalten.

Preußen - ein Vorbild für andere Nationen Preußen-Deutschland gehörte zum Beginn des 20. Jahrhunderts zu den erfolgreichsten Wirtschafts- und Wissenschaftsnationen. In seinem Buch ›Preußen und die Wurzeln des Erfolgs‹ präsentiert Eberhardt Bödecker erdrückende Fakten, die nachweisen, dass dieser Erfolg viele Neider hatte, die dieses System mit aller Macht vernichten wollten.

Der Weg zum weit besseren Meeting Werden neue Besprechungs-Werkzeuge genutzt, verwandeln sich Meetings in Brennpunkte für Innovationen. Diese präsentieren Martin J. Eppler und Sebastian Kernbach in ihrem Buch ›Meet up!‹ auf übersichtliche Weise.

Rasch zur korrekten Übersetzung Mit dem ›Wörterbuch der Metallurgie und Metallverarbeitung‹ hat Ingo Stüben ein sehr hilfreiches, ausgesprochen umfangreiches Werk geschaffen, fachspezifische, englischsprachige Texte zu verstehen sowie verständlich zu formulieren.

Tolle Smartphone-Apps entwickeln Wer hat sich nicht schon einmal gewünscht, eigene Programme und Spiele für sein Smartphone oder sein Tablett zu erstellen? Mit dem Buch ›Android-Apps Programmieren für Kids‹ von Hans-Georg Schumann fällt ein diesbezüglicher Einstig sehr leicht.

Ein Multitalent und sein Leben Mit seinem Buch ›Acrostar, Krafteier + Kugelmotoren‹ hat Arnold Wagner, ein erfolgreicher Erfinder und Unternehmer, seine höchst interessanten Lebenserinnerungen zu Papier gebracht. Ein Werk, das aufzeigt, was ein einzelner Mensch alles auf die Beine stellen kann.

Der Weg zum nachgefragten Produkt Konstrukteure von Produkten stehen laufend vor der Herausforderung, diese so zu entwickeln, dass eine optimale Balance zwischen Entwicklungs- sowie Produktionskosten und technischen Funktionen gegeben ist. Wie dies zu erreichen ist, hat Prof. Dr.-Ing. Peter Weber in seinem Buch › Kostenbewusstes Entwickeln und Konstruieren‹ niedergeschrieben.

Der Spiegel der Wirklichkeit Nachrichten nach deren Wahrheitsgehalt zu filtern, ist vielfach ein nahezu aussichtsloses Unterfangen. In der Regel muss man glauben, was man liest. Dadurch ist der Manipulation Tür und Tor geöffnet. Die Buchreihe ›Verheimlicht, vertuscht, vergessen‹ von Gerhard Wisnewski wirkt dem entgegen.

Der Holocaust hatte viele Väter Monströse Verbrechen, wie etwa Massenmorde an ganzen Volksgruppen, haben in der Regel viele Väter. In Ihrem Buch ›Amerika und der Holocaust‹ weist Eva Schweitzer nach, dass auch Demokratien schwere Schuld auf sich laden können.

Der gute Einstieg in die Verzahnung Zahnräder sind relativ komplizierte Gebilde, deren Herstellung großes Wissen voraussetzt, sollen Getriebe geräuscharm laufen, Kräfte mit möglichst wenig Verlust übertragen werden und mechanische Messgeräte präzise funktionieren. Das Buch ›Verzahntechnik‹ von Klaus Felten zeigt Wissenswertes auf, Zahnräder herzustellen und zu prüfen.

Eine Industrienation am Abgrund Der Zusammenbruch der Polizei, die desolate Lage der Bundeswehr, bürgerkriegsähnliche Unruhen oder das Einstellen von Verfahren gegen islamistische Terroristen – Stefan Schubert legt in seinem Buch ›Die Destabilisierung Deutschlands‹ seinen Finger in viele Wunden, die Deutschland durch die Politik Angela Merkels zugefügt wurden.

Mit gutem Benehmen nach vorn Höflichkeit, Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen zählen zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere. In ihrem Buch ›Erfolg mit Takt & Stil‹ erläutert Susanne Helbach-Grosser, worauf es ankommt.

Bundeskanzlerin Merkel im Fokus Wie wird Bundeskanzlerin Merkel dereinst in den Geschichtsbüchern stehen? Eine erste Analyse machen im Buch ›Merkel – eine kritische Bilanz‹ 21 namhafte Persönlichkeiten, die wenig schmeichelhaft für die oft planlos handelnde Kanzlerin ausfällt.

Legierungen, die staunen lassen Formgedächtnislegierungen bieten faszinierende Möglichkeiten für Konstrukteure. Im Buch ›Formgedächtnislegierungen‹ zeigen Paul Gümpel sowie fünf Mitautoren auf, wie der Formgedächtniseffekt zustande kommt und wo solche Metalle sinnvoll einsetzbar sind.

Mehr Schwung in Verhandlungen Bei Verhandlungen gilt es, schnell auf sich ändernde Rahmenbedingungen zu reagieren. Valentin Nowotny zeigt in seinem Buch ›Agil verhandeln‹ auf, wie Telefon, E-Mail, Video und Chat für einen erfolgreichen Abschluss zu nutzen sind.

Die Buchführung mühelos lernen Das Erlernen der Buchführung ist für angehende Kaufleute Pflicht. Doch ist der Weg zum sicheren Beherrschen dieser Fertigkeit oft recht steinig, wenn zum Erlernen auf schlechte Bücher zurückgegriffen wird. Alles richtig machen Anfänger und Quereinsteiger, wenn Sie sich das Buch ›Buchführung Grundlagen‹ von Iris Thomsen anschaffen.

Russland grundlos am Pranger Von interessierter Seite wird Russland aktuell als Land des Bösen betitelt, das Verkehrsflugzeuge abschießt, ehemalige Agenten vergiftet und unrechtmäßige Annexionen vornimmt. In Ihrem Buch ›Eiszeit‹ beleuchtet Gabriele Krone-Schmalz diese Fehlwahrnehmungen, die gefährliche Handlungsmuster zur Folge haben.

Neuer Ansatz zur Teiletolerierung Eine größere Toleranz bedeutet immer eine kostengünstigere Fertigung. Toleranzerweiterungen sind jedoch nur bei einer Abkehr von der üblichen arithmetischen Toleranzsystematik möglich. Bernd Klein zeigt in seinem Buch ›Prozessorientierte Statistische Tolerierung im Maschinen- und Fahrzeugbau‹ den dazu passenden Weg auf.

US-Großbanken im Größenwahn In seinem Buch ›Das Amerika-Syndikat‹ weist Dr. Wolfgang Freisleben nach, dass nicht Regierungen, sondern Banken über viele Völker und Staaten herrschen. Eine geknechtete Realwirtschaft, steuerlich ausgebeutete Bürger und Kriege sind Resultate des Handelns dieser mafiös organisierten Kreise. Zeit, diese endlich zu zerschlagen.

Via Kanban zum Produktionserfolg Künstliche Engpässe, geringe Flexibilität, hohe Lagerbestände, geringe Liquidität sowie verschwendete Zeit sind die Folge des Einsatzes zu theoretisch und unflexibel angelegter PPS-/ERP-Systeme. Rainer Weber weist in seinem Buch ›Kanban-Einführung‹ nach, dass das Kanban-System einer reinen IT-Lösung weit überlegen ist.

Wissenschaftliche Texte erstellen Ob Technischer Betriebswirt, Bacheloraspirant oder Doktoranwärter - wer sich zu Höherem berufen fühlt, kommt um selbsterstellte, wissenschaftlich ausgeführte schriftliche Arbeiten nicht herum. Da kommt das Buch ›Wissenschaftliche Arbeiten schreiben‹ von Dr. Andrea Klein gerade recht, das ausführlich erläutert, auf was es ankommt.

Werner von Siemens - ein Vorbild Wer dachte, dass Erfinder ein eher beschauliches Leben führen, wird von den Lebenserinnerungen des Werner von Siemens eines Besseren belehrt. Nach der Lektüre dieses spannenden Buches steht unvermittelt die Frage im Raum, ob die Drehbuchautoren von Abenteuerfilmen, wie etwa ›Jäger des verlorenen Schatzes‹, daraus ihre Filmideen schöpften.

Wartungskosten weiter optimieren Schwingungen sind ideal geeignet, um ein Abbild des mechanischen Zustands von Maschinen, Triebwerken und Anlagen zu gewinnen. Das Buch ›Zustandsüberwachung von Maschinen‹ zeigt die Möglichkeiten auf, Verschleiß zu erkennen und Maschinenschäden zu vermeiden.

Eine Anleitung zum Geschichtenerzählen Sollen Produkte verkauft, spannende Filme gedreht oder fesselnde Bücher geschrieben werden, so müssen die dahinterstehenden Macher eine ganze Reihe wichtiger Fakten beachten, soll das Vorhaben gelingen. Werner T. Fuchs hat diese in seinem Buch ›Crashkurs Storytelling‹ zusammengetragen.

Tipps für einen guten Berufsstart Wer die Schulzeit hinter sich gebracht hat, möchte sicher schnell Karriere machen und gutes Geld verdienen. Karl Hermann Künneth gibt in seinem Benimm-Leitfaden hilfreiche Tipps, damit dieses Vorhaben gelingt.

OneNote im praktischen Einsatz OneNote ist ein stark unterschätztes Programm von Microsoft. Viel zu wenige Nutzer des Office-Pakets haben bisher die ungeheuer praktischen Fähigkeiten dieser Software entdeckt. Zeit für das Buch ›OneNote 2016‹ von Winfried Seimert.

Die Welt der Sensoren im Griff Ohne Sensoren keine Industrie 4.0. Wer versteht, wie die elektronischen Augen und Ohren moderner Industriekomponenten funktionieren und wie sie angesteuert sowie eingesetzt werden, muss sich keine Sorgen über seine berufliche Zukunft machen. Das Buch ›Sensoren im Einsatz mit Arduino‹ von Thomas Brühlmann liefert dazu eine gute Basis.

Der Weg zum besseren Meeting Martin J. Eppler und Roland A. Pfister erläutern in ihrem Buch ›Sketching at Work‹ die Vorteile von Handzeichnungen und präsentieren über 40 Visualisierungs-Tools für den effizienten Informationsaustausch.

Verzahnungsteile wärmebehandeln Wer sich umfassend unter anderem über das richtige Härten von Zahnrädern informieren möchte, bekommt mit dem Buch ›Wärmebehandlung von Verzahnungsteilen‹ von Dipl.-Ing. (FH) Horst Gießmann einen wertvollen Ratgeber an die Hand.

Die Energiewende - ein Desaster Die Umstellung unserer Stromversorgung zu 80 Prozent auf sogenannte "erneuerbare Energien" wird wirtschaftlich und technisch in eine Katastrophe führen. Michael Limburg und Fred F. Mueller zeigen in ihrem Buch ›Strom ist nicht gleich Strom‹ auf, dass Blackouts, steigende Stromkosten und Umweltverschmutzung zunehmen werden.

Ein guter Ratgeber für mehr Erfolg Deutschland leidet unter einem negativen Gründungssaldo. Immer weniger Menschen sind bereit, sich eine eigene Existenz aufzubauen, da der bürokratische Aufwand viele von diesem Schritt abhält. Hinzu kommt die politisch forcierte Gängelung der Wirtschaft durch immer neue Vorschriften und höhere Steuern. Wer sich dieser Aufgabe jedoch stellt, findet im Buch ›Gebrauchsanweisung für die Zukunft‹ von Wolf Hirschmann wertvolle Impulse, erfolgreich durchzustarten.

Der Glaube ersetzt die Wissenschaft Das Erzeugen von Ängsten ist ein höchst erfolgreiches Psychoinstrument, um Menschen gefügig zu machen. Die weitverbreitete Furcht vor der Atomkraft sowie dem Pflanzengas CO2 zeugen davon. Mit dem Buch ›Energie und Klima‹ hat Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke ein extrem lehrreiches Buch geschrieben, das mit zahlreichen Daten und Fakten zu den zwei wichtigsten Zukunftsthemen aufwartet, die über Deutschlands Überleben als Industrienation entscheiden.

Ein guter Scout für mehr Erfolg In Unternehmen gibt es zahlreiche Minenfelder, die man tunlichst meiden sollte, will man seiner Karriere nicht schaden. Im Buch ›Tabu‹ gibt es wichtige Tipps, diese zu erkennen und zu umgehen.

CO2 zu Unrecht auf der Anklagebank Kann der Mensch mit CO2-Einsparungen das Klima nennenswert beeinflussen? Stimmen die Informationen, die von einer fatalen Rolle des Gases CO2 in Sachen Treibhaus sprechen? In seinem Buch ›Die erfundene Katastrophe‹ legt Günther Vogl eine erdrückende Menge an Fakten vor, die zeigen, dass es rund um das Thema ›Klima‹ nicht um Wissenschaft und Wahrheit, sondern lediglich um Ideologie und Geschäftemacherei geht.

Warum Deutsche relativ arm sind Der wirtschaftliche Erfolg von Industrienationen lässt sich nicht zuletzt am Wohlstand der Bevölkerung ablesen.Im Fall Deutschlands ist diesbezüglich eine Schieflage festzustellen. Obwohl Deutschland mehrfach den Titel des Exportweltmeisters erringen konnte, besitzen deutsche Haushalte lediglich ein Vermögen, das nur minimal über dem Durchschnitt der Euro-Zone liegt. Die Ursachen präsentiert Bruno Bandulet in seinem spannenden Buch ›Beuteland‹.

Klartext gegen die Verdummung Peter Hahne kann als Gewissen der Nation bezeichnet werden. Ob im Fernsehen oder in seinen Büchern - ohne Scheu deckt er Schieflagen und Fehlentwicklungen auf. Auch sein sehr lesenswertes Buch ›Finger weg von unserem Bargeld‹ macht hier keine Ausnahme.

Entscheidungen besser managen Der Abgasskandal bei Volkswagen ist ein Musterbeispiel dafür, welch fatale Folgen falsche Entscheidungen haben können. Das Buch ›Wie Organisationen gut entscheiden‹ von Othmar Sutrich und Bernd Opp gibt Hilfestellung, Minenfelder zu vermeiden.

Der gute Weg aus der Rentenfalle Dass aktuelle Rentensystem wird in spätestens zehn Jahren kippen. Die dann lebende junge Generation wird nicht in der Lage sein, die Rente für ein großes Heer alter Menschen zu erwirtschaften. Massenaltersarmut wird die Folge sein. Zeit für das Buch ›Rente oder Wohlstand‹ von Bodo Schäfer, um diesem Schicksal zu entkommen.

Deutschland und sein Niedergang Wer das im Jahre 2010 von Thilo Sarrazin geschriebene Buch ›Deutschland schafft sich ab‹ gelesen hat und die heute sichtbaren Ereignisse betrachtet, muss sich eingestehen, dass der Autor die damals erkennbare Entwicklung korrekt in die Zukunft extrapolierte. Das Buch ist keineswegs eine Hetzschrift gegen Zuwanderer, sondern ein sachliches Werk, in dem Sarrazin viele Themen zur Sprache bringt, die in Deutschland falsch laufen.

Vom Wissenspool zum Aberglauben Die Gender-Ideologie durchdringt mittlerweile wie ein Krebsgeschwür unsere Gesellschaft. In seinem aufrüttelnden Buch ›Das Gender-Paradoxon‹ beschreibt Prof. Dr. Ulrich Kutschera, dass die in der ehemaligen DDR vorherrschende Irrlehre vom geschlechtsneutralen Menschen Wiederauferstehung feiert und nahe daran ist, unser Land massiv zu ändern.

Mühelos zum mitreißenden Vortrag Eine gute Rede will trainiert sein, sie braucht Struktur, Inhalt und Emotion. Genau an diesen Elementen mangelt es in vielen Vorträgen, weshalb sich Zuhörer schon nach kurzer Zeit innerlich vom Vortrag verabschieden und im schlimmsten Fall gar nach einer passenden Gelegenheit zum Verlassen der Veranstaltung suchen. Zeit für das Buch ›Der einfache Weg zum begeisternden Vortrag‹ von Florian Mück, um künftig solche Blamagen zu verhindern.

Der Weg ins selbstbestimmte Leben Das Mitschwimmen in der Masse ist für viele Bürger der Idealzustand. Eigene Meinungen sind rar und werden oft erst dann laut geäußert, wenn sich diese mit der Mehrheitsmeinung deckt. Kein Wunder, dass auch ein ›Nein‹ nur schwer über die Lippen kommt, was clevere Zeitgenossen weidlich ausnutzen. Martin Wehrle zeigt in seinem Buch ›Sei einzig, nicht artig!‹ Wege auf, wie man sich zur selbstsicheren Person entwickelt, die beruflich und privat durchstartet.

Ohne Mühe Messen und Steuern Die Automatisierung schreitet mit Siebenmeilenstiefeln voran. Kenntnisse in Programmiersprachen und Computertechnik sind daher Pflicht für viele Berufe. Das Buch ›Die elektronische Welt mit Arduino entdecken‹ kommt da gerade recht, um sich ein tragfähiges Rüstzeug zu einem wichtigen Zukunftsbereich zu erarbeiten.

Leichter Einstieg in die Elektronik Niemand braucht ein Studium, um sich zum Elektronik-Experten zu entwickeln, der elektronische Geräte repariert, umbaut oder mit neuen Funktionen versieht. Mit dem absolut lesenswerten Buch ›Elektronik-Hacks‹ von Simon Monk bekommen Laien einen stabilen Unterbau, der bis zum souveränen Umgang mit dem Einplatinencomputer ›Arduino‹ führt.

Kundenbindung leicht gemacht Professionelles und wertschätzendes Verhalten im Kundenkontakt zahlt sich für alle und immer aus. Monica Schori zeigt in ihrem Werk ›Trainingsbuch Kundenkontakt‹ wie man als Dienstleister beim Kunden punktet und sich einen guten Ruf erarbeitet.

Das Geldmonopol als Katastrophe Das staatliche Geldmonopol wird oft als normal angesehen und nicht hinterfragt. Andreas Marquart und Philipp Bagus haben in ihren Buch ›Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden‹ jedoch Fakten zusammengetragen, die zeigen, dass der Bürger in diesem System zum Opfer wird.

Zuwanderung ist keine Lösung Massive Zuwanderung wird als Königsweg zur Bewältigung des Demographieproblems insbesondere Deutschlands angesehen. Herwig Birg legt in seinem Buch ›Die alternde Republik und das Versagen der Politik‹ jedoch Zahlen und Fakten vor, die zeigen, dass dies ein grober Irrglaube ist.

Plädoyer gegen die Erbschaftsteuer Natürlich ist Erben gerecht. Erben ist ein stabilisierendes Element für das Wohlergehen einer Gesellschaft. Gerd Maas legt in seinem Buch ›Warum Erben gerecht ist‹ zahlreiche Fakten auf den Tisch, die klar darlegen, dass der von interessierter Seite geschürte Sozialneid gegenüber Erben kontraproduktiv ist. Er plädiert für die Abschaffung der Erbschaftsteuer, um das Lebenswerk tüchtiger Menschen und Familien zu schützen, was nicht zuletzt der Allgemeinheit nützen würde.

Helfer fürs Maschinenbaustudium Wer sich entschließt, Maschinenbau zu studieren, sollte bezüglich der Lehrbücher auf absolute Qualität setzen, um es erfolgreich abzuschließen. Diesbezüglich ein heißer Tipp ist das Buch ›Maschinenelemente 2‹ vom Pearson-Verlag, das umfassend über Getriebe, Verzahnungen und Lagerungen informiert.

Der gute Weg zur Welt der Technik Das selbstständige Erarbeiten der Lösung einer anspruchsvollen Aufgabe ist ohne Unterstützung eines Fachlehrers mit herkömmlich aufgemachten Büchern eine echte Hürde. Anders beim Buch ›Technische Mechanik‹ aus dem Europa-Verlag, in dem zahlreiche farbige Bilder, Beispiele und Lösungen für raschen Lernfortschritt sorgen.

Wichtige Zukunftstrends im Blick Technische Innovationen sind Garanten für wirtschaftliches Wachstum. Viel zu oft beschäftigen sich Unternehmen jedoch nicht oder nur unzureichend mit künftig denkbarer Technik. Sie haben schlicht kein Zukunftsmanagement und werden dann ein Opfer ihrer Versäumnisse. Wer dem vorbeugen will, greife daher zum Buch ›Wie wir uns morgen bewegen werden‹, in dem 88 Innovationen vorgestellt werden, die womöglich schon morgen real sind.

Bürgers schleichende Enteignung Vordergründig ist mit einer Bargeldabschaffung kein Nachteil verbunden. Ulrich Horstmann und Gerald Mann stellen in ihrem Buch ›Bargeldverbot‹ jedoch klar, dass dem nicht so ist und massive Nachteile auf den Bürger warten.

Der Zertifizierungswahn am Pranger Mit Qualität wird irrtümlich das Einhalten einer Norm, etwa der DIN 9000, verbunden. Der Erfinder des Qualitätsgedankens, der Amerikaner Philip B. Crosby, warnt jedoch vor diesem Irrtum und spricht klar aus, dass in aller Regel unqualifizierte „Prüfer“ sich hier nur eine goldene Nase verdienen möchten.

Der Weg zum weit besseren Geld Obwohl wir in der Bundesrepublik keine Währungsreform mit ausdrücklicher Entwertung des Geldes hatten und die Bundesbank beziehungsweise die Europäische Zentralbank stets betonen, die Kaufkraft des Geldes stabil zu halten, hat sich die Kaufkraft unseres Geldes über die letzten sechs Jahrzehnte um unglaubliche 95 Prozent verringert. Thomas Mayer deckt in seinem Buch ›Die neue Ordnung des Geldes‹ Fakten auf, die gerne verdrängt werden. Er nennt Ursachen der Schieflage und mahnt einen Systemwechsel an.

Zum Grafcet im Selbststudium Grafcet ist eine bildliche, neutrale Veranschaulichung, auf welche Weise eine Anlage steuerungstechnisch zu funktionieren hat. Ohne umfassende Einweisung findet man sich hier jedoch nicht zurecht, weshalb das Lehrbuch ›Grafcet‹ aus dem Europa-Verlag ein absolutes Muss ist.

Wesentliches als Informationsziel Keine Frage, jeder hat seinen Beruf gelernt und kommt im Arbeitsalltag in der Regel zurecht. Kritisch wird es dann, wenn E-Mails, Telefonate oder Meetings eine Informationsflut erzeugen, die sich nicht mehr adäquat bewältigen lässt. Zeit für das Buch ›Überleben in der Informationsflut‹ von Sigrid Hess, um der Herausforderung wirksam zu begegnen.

Das MTM-System als Chance Große Unternehmen, wie etwa Miele, Deutsche Bahn, Bosch oder Volkswagen arbeiten schon seit Jahren nach dem MTM-System. Deren Erfolg in der Produktionsplanung bis hin zur instandhaltungsfreundlichen Produktgestaltung dokumentiert den großen Wert dieser Lehre. Das Handbuch ›Industrial Engineering‹ aus dem Schäffer-Poeschel-Verlag ist daher Pflichtlektüre für alle, die ihr Unternehmen ebenfalls auf die Überholspur bringen möchten.

Die Soziale Marktwirtschaft als Zukunftsmodell Der Grund, warum das heutige Deutschland von der Mehrheit der Bewohner als zu wenig gerecht sowie als nicht mehr sozial empfunden wird, liegt in der Tatsache begründet, dass die Soziale Marktwirtschaft nach den Vorstellungen von Ludwig Erhardt nicht mehr existiert. Gottfried Heller mahnt in seinem Buch ›Zurück zur Sozialen Marktwirtschaft‹ eine Rückkehr zu diesem System an, da nur dieses in der Lage ist, Wohlstand für alle zu erzeugen.

Freihandel ist kein Königsweg Bundeskanzlerin Merkel sowie viele gewichtige Persönlichkeiten der hiesigen Industrie sind für ein rasches Freihandelsabkommen mit den USA. Sie übersehen dabei die Struktur der Europäischen Union. Warum derartige Abkommen für EU-Mitgliedsländer mit nur rudimentär entwickeltem Industriesektor in Katastrophen münden, ist im Buch ›Warum manche Länder reich und andere arm sind‹ von Erik S. Reinert ausführlich nachzulesen.

Süchtigmachende Produkte erschaffen Dinge, die unkompliziert in der Handhabung sind und helfen, Probleme zu lösen, sind stets Absatzrenner geworden. Ein sehr gutes Beispiel für den Wahrheitsgehalt dieser These ist das iPhone von Apple. Mit seinem Buch ›Hooked‹ tritt Nir Eyal den Beweis an, dass es mit cleveren Produkten zu jeder Zeit möglich ist, den Konsumenten dauerhaft an den „Haken“ zu bekommen. Gerade aus dem Online-Bereich präsentiert er dazu viele Beispiele.

Der gute Weg zum Top-Verkäufer Die Verkaufsabteilung ist eine Schlüsselposition eines jeden Unternehmens. Hier müssen Menschen beschäftigt werden, die sich nicht vom täglich oft gehörten Wort ›Nein‹ entmutigen lassen und die dies sogar noch als Ansporn auffassen, noch mehr Ehrgeiz zu entwickeln, um doch noch zum Abschluss zu kommen. Mit seinem Buch ›Nicht gekauft hat er schon‹ spricht Martin Limbeck all diejenigen an, die mehr aus sich herausholen möchten und die Kunst des Verkaufens beherrschen wollen.

Form- und Lagetoleranzen im Griff Form- und Lagetoleranzen werden oft nicht in allen Ausprägungen verstanden. Zu allem Übel werden diese aus Unsicherheit vielmals inflationär verwendet. Die Folge: Werkstücke werden unnötig teuer produziert. Zur Prophylaxe sei das Buch ›Form- und Lagetoleranzen‹ von Dr.-Ing. Walter Jorden empfohlen.

Gut geplant ist gut gesteuert Die Steuerungstechnik ist heutzutage ein selbstverständlicher Bestandteil moderner Berufe. Selbst Kraftfahrzeugmechaniker müssen entsprechendes Wissen haben, um komplizierte Motoren warten zu können. Egal ob Auszubildender oder angehender Ingenieur, ohne fundierte Kenntnisse der Steuerungstechnik kein Einstieg in eine lukrative Arbeitsstelle. Das dazu nötige Rüstzeug liefert das Buch ›SPS - Theorie und Praxis‹ aus dem Europa Lehrmittel-Verlag.

Kompetent in Sachen Werkstoffe Kein Maschinenbau ohne Kenntnis der dazu nötigen Werkstoffe. Ob Eisenwerkstoffe, Nichteisenmetalle, Kunststoffe oder keramische Werkstoffe, im Buch ›Werkstofftechnik Maschinenbau‹ vom Verlag Europa-Lehrmittel wird das weite Feld der Werkstoffe gründlich erläutert und ausgeleuchtet. Von den Grundlagen der Metallkunde über die Wechselwirkung zwischen Werkstoffeigenschaften bis zur Werkstoffprüfung reicht das Spektrum, dem sich das hervorragende Buch widmet.

Aktiv die Zukunft gestalten Wer meint, dass die Zukunft stets mit unabwendbaren Ereignissen aufwartet, hat keine Chance, je ein mächtiges Instrument in Händen zu halten, das es ermöglicht, die Zukunft nach persönlichen Wünschen zu gestalten. Heiko von der Gracht zeigt in seinem Buch ›Survive‹ Wege zu dem Werkzeug auf, das die Zukunft formt.

Eine Bibel für den Maschinenbau Wer Maschinenbau studiert, sollte dafür Sorge tragen, dass er Arbeitsmittel und Bücher verwendet, die helfen, die knappe Studiumszeit optimal zu nutzen. Alfred Böges Werk ›Handbuch Maschinenbau‹ präsentiert auf über 1500 Seiten Wichtiges und Nützliches, rund um die Welt des Maschinenbaus.

Z88Aurora Schritt für Schritt erklärt Mit der Freeware Z88Aurora hat die Universität Bayreuth ein leistungsstarkes FEM-Programm auf den Markt gebracht, das primär für die Ausbildung von Ingenieuren gedacht ist, jedoch auch zur Produktentwicklung bestens geeignet ist. Mit dem Buch ›Finite Elemente Analyse für Ingenieure‹ fällt der Einstieg in dieses Programm leicht.

Fachbücher