Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite

Das Fertigungsfachmagazin im Internet

Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Februar 2022

Video des Monats

Die ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH zählt seit fast 60 Jahren zu den Pionieren und Trendsettern im Bereich der Mikrozerspanungs-, Stanz- und Umformwerkzeuge. Entstanden aus der Uhrenindustrie zeigt sich die kompromisslose Ausrichtung auf Miniaturwerkzeuge mit höchster Präzision nicht nur im umfangreichen Lagerprogramm, sondern auch in den Sonderwerkzeuglösungen.

Das Video ist nicht abspielbar? Eine Lösung finden Sie hier!

Navigator durch die Welt der Fertigung


Winkelfunktionen verstehen und sicher anwenden

Winkelfunktionen im Griff

Wer die Trigonometrie beherrscht, beherrscht die Welt der Technik! Ziel dieses Ratgebers ist es, ein faszinierendes Stück Mathematik verständlich zu vermitteln.

Eintauchen in die Welt der Trigonometrie

PDF-Heft

Die informative Youtube-Welt

Hier werden interessante Videos präsentiert, die Einblicke in technische Produkte geben. Ebenso werden Reden und Stellungsnahmen interessanter Persönlichkeiten gezeigt.

Wichtig: Die Videos werden nur mit aktuellen Browsern, wie etwa Firefox, Edge oder Chrome abgespielt. Ältere Versionen des Windows Explorers verweigern unter Umständen das Abspielen komplett. Daher wird die Installation eines aktuellen Browsers dringend empfohlen.

Pneumatische Parallelgreifer von SMC

Für effiziente Roboter- oder Pick-and-Place-Anwendungen sollten pneumatische Parallelgreifer nicht nur präzise, sondern auch kompakt und flexibel sein. Eine optimale Lösung ist die leichte und zugleich leistungsfähige Serie JMHZ2 von SMC – u.a. wegen ihres Greifpunkts von bis zu 90 mm.

Youtube

Gedanken zur Zeit

Corona – ein Virus und das Mittelalter

In Sachen Corona ist derzeit eine mittelalterliche Treibjagd auf Ungeimpfte zu beobachten. Maßgebliche Akteure dieser Ungeheuerlichkeit sind Personen, die für die Schließung wichtiger Krankenhäuser verantwortlich sind und somit den Abbau Tausender Betten

vorangetrieben haben, die jetzt fehlen. Die vermeintliche Überlastung der Krankenhäuser ist demnach mutwillig herbeigeführt worden, wofür nun die Bevölkerung von den dafür Verantwortlichen auf vermeintliche Impfsünder gehetzt wird, um vom eigenen Versagen abzulenken. Mehr...

Gedanken zur Zeit

Die Welt der Fachmessen

Sehr geehrte Leser,
hier finden Sie einen Messeführer, der Ihnen hilft, Ihre Messebesuche zu planen.

18. bis 20. Januar 2022 in Nürnberg

25. bis 28. Januar 2022 in Hamburg

16. bis 17. Februar 2022 in Augsburg

Messen

Kurzmeldungen

  • Märklineum: ABB-Roboter mit besonderer Aufgabe mehr...
  • ACE: Schwingungen erfolgreich isoliert mehr...
  • Blickle: Vom Routenzug an die Fertigungslinie mehr...
  • Böllhoff: HELICOIL-Markenrechte erworben mehr...
  • Bosch Rexroth: Für mehr Ergonomie am Arbeitsplatz mehr...
  • Cemecon: Die perfekt abgestimmte Premium-Beschichtung mehr...
  • Ewellix: Neuer Linearkugellager-Katalog mehr...
  • GMN: Berührungslose Dichtungen für viele Anwendungen mehr...
  • Hahn+Kolb: Nachhaltige Logistiklösungen mehr...
  • Jakob: Bis 9.000 Nm Überlastschutz mehr...
  • KLM: Lohndienstleistung mit Femtosekundenlaser mehr...
  • Kopp: Sonderwerkzeuge und Nachschleifservice mehr...
  • Leantechnik: Zahnstangengetriebe machen Druck effizienter mehr...
  • Leybold: Einstiegsmodell komplettiert TURBOLAB-Reihe mehr...
  • Möcklinghoff: SmokeCorner-Raucherkabine mehr...
  • norelem: Federnde Druckstücke mit Kunststofffeder mehr...
  • Raziol: Remote Services mehr...
  • Seco: Schnittdaten optimieren mit Seco Suggest mehr...
  • Tartler: Kunstharze dosieren und mischen mit Spareffekt mehr...

Branchen-Spotlight

Kooperation: 7tools und EVO verkürzen Lieferkette 7tools und EVO Informationssysteme verkünden eine strategische Zusammenarbeit, um die Werkzeugversorgung von Zerspanern zu beschleunigen und rationeller zu gestalten.

Blickle mit Innovationspreis ausgezeichnet Der Räder- und Rollenhersteller Blickle hat den Innovationspreis Ergonomie 2021 erhalten.

Innovativ und gleichzeitig wirtschaftlich Ein Tusch für die Gewinner des Engineering Newcomer 2021: die norelem ACADEMY kürte gemeinsam mit den Sponsoren CADENAS, TENADO, Zuken E3, MDESIGN und dem Bundesarbeitskreis Fachschule für Technik die besten Konstruktionsprojekte von Studenten und Schülern.

Manfred Stern ging in den Ruhestand Kaum einer hat Yaskawa in Europa so verändert wie Manfred Stern. Nun ging der Manager in den Ruhestand.

Menschen und Meinungen

Die Energiewendekampagne ist von interessierter Seite zielgerichtet vorbereitet und befeuert worden, da diese angeblich für die Rettung des Weltklimas alternativlos sei. Da es in der Geschichte der Menschheit viele Beispiele gibt, wie sich das Unwissen der Mitbürger zum eigenen Vorteil nutzen lässt, lohnt ein Blick auf die Akteure, die gegenwärtig den Untergang der Welt beschwören. Prof. Dr. Ing. Hans-Günter Appel vom Stromverbraucherschutz NAEB gibt Einblicke.
Mehr...
Ungeimpfte werden derzeit in die Enge getrieben. Diese sollen per gesetzlichem Impfzwang gezwungen werden, sich endlich zu fügen, einer Impfung zuzustimmen. Dr. med. Bernd Hontschik hat dazu eine klare Meinung. Mehr...
Aktuell gibt es in den Nachrichtenkanälen überwiegend Nachrichten zu Corona, Klima und Energie-Wende. Es wird der Weltuntergang beschworen, wenn nicht alle diesen Gruselgeschichten glauben schenken. Prof. Dr. Knut Löschke bezieht dazu klar Stellung. Mehr...
Damit Deutschland sein Standing als Industrieland nicht verliert, muss es seine Wirtschaft ändern und neue Guidelines aufstellen. Andreas Falke, Geschäftsführer des FBDi Verbands, erläutert, auf was es jetzt ankommt. Mehr...

Die Welt der Wissensvermittlung

Wendelbohrer mühelos schärfen

Das Scharfschleifen von Wendelbohrern, umgangssprachlich auch Spiralbohrer genannt, ist von Hand nicht besonders schwer, wenn man – etwa im Rahmen einer Ausbildung –erklärt bekommen hat, wie es geht. Für Hobbybastler stellt diese Tätigkeit jedoch nicht selten eine hohe Hürde dar, da diese oft keine derartige Ausbildung durchlaufen haben. Hier können günstige Bohrerschärfmaschinen, wie etwa das Modell DBS800 von Scheppach, helfen, ein Manko zu beseitigen. Mehr...

Highlights aus der Fertigungswelt

Ein Forschungsteam konnte erstmals mit einer 3D-Röntgenmethode herausfinden, wie sich verschiedene Magnesiumlegierungen unter körperähnlichen Bedingungen mit der Zeit auflösen. Mehr...
Zusammen mit der Ponticon GmbH arbeiten Forscher des Fraunhofer ILT unter der Bezeichnung EHLA 3D daran, das patentierte Laserauftragsschweißverfahren für die additive Fertigung weiterzuentwickeln. Mehr...
Kernstück jedes Elektroautos ist die Batterie. Sie soll kompakt und möglichst leistungsstark sein – und vor allem sicher. Das stellt große Anforderungen an die Produktion. Wie die in Zukunft aussehen könnte, zeigen Forscherinnen und Forscher vom Fraunhofer IPA im Zentrum für Digitalisierte Batteriezellenproduktion (ZDB). Mehr...

Die Fräs- und Drehwelt

Produktionsdrehen neu definiert Jahrzehntelange Erfahrung im Produktionsdrehen und die individuellen Anforderungen der Anwender hat DMG MORI in die Entwicklung der neuen NZ-Baureihe einfließen lassen.

Erfolgreich im Späne-Modus Geht bei der Gewindeherstellung etwas schief, ist oft das ganze Bauteil ruiniert. Abhilfe schafft die Citizen Machinery Europe GmbH mit ihrer patentierten LFV-Technologie (Low frequency vibration cutting).

Neue Universalfräszentren von FPS Die FPS Werkzeugmaschinen GmbH hat mit der Dualmaster-Baureihe die neuen Universalfräsmaschinen FPS 425 und FPS 630 auf den Markt gebracht. Sie lösen die bisherigen FPS 420 und 620 ab.

Für dynamische Frästechniken entwickelt Yamazaki Mazak hat ein neues, vertikales Bearbeitungszentrum vorgestellt, das eine leistungsstarke Lösung für dynamische Frästechniken bietet: das Bearbeitungszentrum VCN-700.

Anzeige


Die ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH zählt seit fast 60 Jahren zu den Pionieren und Trendsettern im Bereich der Mikrozerspanungs-, Stanz- und Umformwerkzeuge. Entstanden aus der Uhrenindustrie zeigt sich die kompromisslose Ausrichtung auf Miniaturwerkzeuge mit höchster Präzision nicht nur im umfangreichen Lagerprogramm, sondern auch in den Sonderwerkzeuglösungen.

Die Schneidstoff- und Werkzeugwelt

Mit den Entwicklungen der Hochleistungsschichten IG6 und SG3 zeigen die Ingenieure der Paul Horn GmbH ihr Wissen über die Werkzeugveredelung. Mehr...
Subi-Performance ist der Spezialist in Deutschland, wenn es um den Aufbau und das Tuning von leistungshungrigen Verbrennungsmotoren geht. Für die Bearbeitung von Zylinder, Motorblock, Nockenwellen- und Kurbelwellenlagergasse, Endlager usw. setzt die High-Tech-Schmiede Präzisionswerkzeuge von BIG DAISHOWA ein. Mehr...
Schwer zerspanbare Materialien stellen Werkzeughersteller und Anwender immer wieder vor neue Herausforderungen. Um diese teils hohen Hürden zu überwinden und eine wirtschaftliche Bearbeitung von medizintechnischen Komponenten aus Titan zu erzielen, wandte sich ein Hersteller an Kanne Premiumwerkzeuge. Er bekam ein Gesamtpaket aus technischer Beratung, Konstruktion und Fertigung eines genau auf die Anwendung abgestimmten Werkzeuges – inklusive HiPIMS-Beschichtungen. Mehr...
Mit ihrem neuen GARANT Master UNI VHM-Schaftfräser HPC hat die Hoffmann Group einen echten Generalisten für sämtliche Fräsoperationen und Werkstoffe auf den Markt gebracht. Das Besondere am neuen Vierschneider: Die Geometrie mit Wellenschliff im Spanraum. Diese ermöglicht eine Intensivierung der Spanabfuhr durch gezielte Führung der Druckluft oder Hinterspülung per Kühlmittel. Mehr...
Mit seinen vielseitigen Lösungen bietet ISCAR auch das richtige Fas-Werkzeug für jede Aufgabe: Die MULTI-MASTER-Fräsköpfe, CHAMDRILL-Bohrkörper mit Fasring, die Fas-Schaftfräser mit einer drehbaren Kassette und die Wendeplattenfräser der CHAM F MILL-Linie. Mehr...
Sandvik Coromant präsentiert mit dem CoroMill MH20 einen Hochvorschubfräser, der vornehmlich für das Fräsen von Hohlräumen oder Taschen bei ISO S-, M- und P-Werkstoffen konzipiert ist. Das neue Werkzeug bietet eine hervorragende Schneidkantensicherheit und gewährleistet für eine sichere, vibrationsfreie Bearbeitung – insbesondere bei großen Auskraglängen. Mehr...
Zuverlässig, effizient, QUEEN BEE: Mit dieser neuen Werkzeugfamilie ist die ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH einen bedeutenden Schritt in Richtung Prozesssicherheit gegangen. Mehr...

TNC7 – das neue Steuerungslevel

Mit der neuen TNC7 schlägt HEIDENHAIN das nächste Kapitel der werkstattorientierten Fertigung auf. Denn das Steuerungslevel TNC7 setzt neue Maßstäbe. Die TNC7 unterstützt den Anwender von der ersten Idee bis zum Finish des Werkstücks – bei der Einzelteil- oder der Serienproduktion, bei komplexen Konturen oder einfachen Nuten. Mehr...

Die Spannwelt

Ein Hidden-Champion der Verzahnungstechnik Für alle Hersteller von Verzahnungsmaschinen und Anwender im Bereich der Feinzerspanung, die besonders hohe Ansprüche an die Präzision und Flexibilität ihrer Spannzeuge haben, führt RINGSPANN einen echten Hidden-Champion im Programm: Den mechanischen Dehnhülsen-Spanndorn HDDS.

Neuer Kraftspannblock mit Variantenvielfalt SCHUNK war das erste Unternehmen, das Kraftspannblöcke auf den Markt brachte. Der TANDEM3 Baukasten setzt die Erfolgsgeschichte fort: Die neue Serie löst den bestehenden TANDEM-plus-Baukasten ab und erweitert das Portfolio um zahlreiche Varianten.

Anzeige


Die MPK Special Tools GmbH ist seit über 60 Jahren Experte in der Präzisionstechnik. Nach Kundenzeichnung gefertigt, zeichnen sich die ganzheitlichen Werkzeug- und Komplettlösungen aus Hartmetall und Stahl durch höchste Präzision in beliebigen Stückzahlen aus.

Die Karrierewelt
Zahlreiche Unternehmen suchen nach qualifiziertem Personal. Wir präsentieren Top-Arbeitgeber, die höchst attraktive Stellen zu besetzen haben.

Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH

Seit 1969 entwickelt und produziert die Firma Paul Horn GmbH Einstech-, Längsdreh- und Nutfräswerkzeuge, die auf dem Markt eine Spitzenposition einnehmen. Das Unternehmen sucht laufend leistungsstarke Azubis und Facharbeiter, um seinen Technologievorsprung auszubauen.

Karriere

Stellenbörse

Die CNC-CAD-CAM-ERP-Welt

QUICKSURFACE ist ein vollständiges System zur Flächenrückführung und erlaubt die Erstellung von professionellen CAD-Modellen aus Scannerdaten (Polygonnetzen/Meshes). Mehr...
Ein durchgängiges All-in-One-System statt verschiedene Softwarelösungen: OPEN MIND schließt mit hyperMILL VIRTUAL Machining die Lücke zwischen CAM-System und realer Maschinenumgebung. Mehr...
Tebis 4.1 ist ein CAD/CAM-Komplettsystem – ausgerichtet auf die automatisierte Fertigung von einzelnen Maschinen-, Formen- und Werkzeugteilen. Aufgaben in Konstruktion, Fertigungsaufbereitung und NC-Programmierung erledigen CAD/CAM-Anwender so hochautomatisiert in nur einem System. Mehr...

Die Welt der Blech-, Bänder- und Rohrbearbeitung

Produktives Lichtbogenschweißen Nicht nur das Können eines Schweißers ist gefragt, um schneller und effizienter zu schweißen, er braucht außerdem die richtige Ausrüstung, um sein wahres Talent zeigen zu können – Ausrüstung, wie sie Kemppi anbietet.

Pressen nach neuer Norm Werden Pressen neu konstruiert, modernisiert oder überholt, geschieht das immer nach Norm. Ab sofort gilt die DIN EN ISO 16092. TOX PRESSOTECHNIK weiß, was sich ändert und fertigt Maschinen unter Einhaltung der neuen Produktnorm.

Ideal für das automatisierte Laserschweißen Auf der Blechexpo 2021 zeigte TRUMPF erstmals eine Lösung, die Unternehmen aus der Blechfertigung den Einstieg ins automatisierte Laserschweißen ermöglicht.

Anzeige: Diebold - Produkte für besseres Fräsen

Produkte von Diebold sorgen dafür, dass Nutzer die volle Leistung Ihrer CNC-Fräsmaschinen und CNC-Bearbeitungszentren besonders effizient ausschöpfen können. Dazu bietet das Unternehmen technologisch führende Schrumpfgeräte, hochwertige Goldring-Werkzeugaufnahmen, vielfältige Messtechnik sowie Spindeltechnologien wie Hochfrequenzspindeln, Spindeleinheiten und Frässpindeln.

Die Schleifwelt

Die Nagel Maschinen- und Werkzeugfabrik GmbH in Nürtingen ist ein Spezialist für das Superfinishen sowie Honen ist eines der wenigen Unternehmen in diesem Technologiebereich, das mit einem Komplettpaket aufwarten kann. Mehr...
Für die Nachbearbeitung der Oberflächen additiv gefertigter Bauteile stellt Walther Trowal den Trogvibrator TRT 83/87 vor. Speziell bei geringen Losgrößen erzeugt er durch Gleitschleifen glatte und gleichzeitig glänzende Oberflächen. Mehr...

Die Welt der Messtechnik

Mit der Vorstellung eines neuen Modells des MetraSCAN-R BLACK, einer neuen Version der Softwareplattform VXelements sowie eines nun vollständig individualisierbaren Layouts der schlüsselfertigen 3D-Scan-CMM CUBE-R gestaltet Creaform auch weiterhin die Zukunft für Prüflösungen direkt an der Fertigungslinie. Mehr...
Mit den beiden Sideshootern Dymond DSV und Dymond D Monoblock präsentiert Minebea Intec zwei neue Produkte für sein Premium-Portfolio im Bereich horizontaler Röntgeninspektion. Der führende Anbieter von Wäge- und Inspektionslösungen stellt mit den Lösungen höchste Qualität sicher – dank innovativer Technologie. Mehr...
Der ScopeCheck FB von Werth Messtechnik steht jetzt wahlweise mit einer, zwei oder drei unabhängigen Sensorachsen zur Verfügung. Mehr...

Corona ist ein Flexibilitäts-Booster

Home-Office ist das Mittel der Wahl, Unternehmen trotz einer Pandemie am Laufen zu halten. Drei Führungskräfte erläutern die damit gemachten Erfahrungen aus ihrer Sicht. Mehr...

Die Kühlmittel- und Tribologiewelt

KNOLL LubiCool-S - der smarte Hochdrucklieferant Mit dem LubiCool-S rundet KNOLL Maschinenbau seine nachrüstbare Hochdruckaggregate-Familie nach unten ab.

Gebinde optimal und nachhaltig nutzen Der gewissenhafte Umgang mit Umwelt und Ressourcen sind elementare Bestandteile in der Firmenphilosophie von Zeller+Gmelin. Dabei trägt Recycling von gebrauchten Verpackungen in den Wirtschaftskreislauf ganz wesentlich zu einer Steigerung der Ressourceneffizienz bei.

Die Reinigungs- und Entsorgungswelt

Infektionsgefahr senken Als einen wichtigen Baustein der Corona-Schutzmaßnahmen sieht die Flokk GmbH eine Investition in den mobilen Raumluftreiniger PORTAFIL von ILT.

Neues Verfahren für kapillare Bauteilgeometrien Bauteile mit engen Kapillarstrukturen und winkligen Kanälen stellen in der Teilereinigung eine große Herausforderung dar - besonders wenn hohe Reinheitsansprüche bei steigenden Kosten erfüllt werden müssen. Für diese Anwendungen bietet MAFAC mit dem neuen MAFAC Vacuum Activated Purification (VAP) ein Verfahren an, das selbst tiefe Bohrungen mit geringen Querschnitten zuverlässig und wirtschaftlich auf wässriger Basis reinigt.

Effiziente Reinigung von Platinen vor der Beölung Die Raziol Zibulla & Sohn GmbH hat eine der Beölung vorgeschaltete Bürstenreinigungsanlage zur Reinigung von Formplatinen bei partikelsensiblen Produkten, wie zum Beispiel Außenhautteilen, entwickelt. Das Reinigungsaggregat bietet Anwendern eine komfortable Lösung zur effizienten Materialreinigung und kann mit der bewährten Raziol-Beölungstechnik sowie den dazugehörigen Schmierstoffen optimal kombiniert und im Prozess integriert werden.

Vollautomatische Entfernung von Stützstrukturen Innovative Drucktechnologie und optimal abgestimmtes Nachbearbeitungsequipment aus einer Hand – dies hat Mimaki für seinen Inkjet-3D-Drucker Mimaki 3DUJ-2207 realisiert.

VHM-Werkzeuge und Wechselklingensysteme kombiniert

Austauschbare Schneiden oder fest angebracht aus Vollhartmetall – welches Konstruktionskonzept ist besser für ein rotierendes Schneidwerkzeug? Wie in vielen technischen Bereichen gibt es auch hier keine eindeutige Antwort auf diese Frage. Experten schätzen das Verhältnis von auswechselbaren zu VHM-Werkzeugen auf dem Markt auf 1:1. Deswegen dürfte auch in Zukunft die Art der Bearbeitung die Auswahl des geeigneten Werkzeugs bestimmen. ISCAR erkannte das Potential, das in der Kombination beider Konzepte schlummert und hat die Reihen MULTI-MASTER und CHAMDRILL entwickelt. Mehr...

Die Laser-, Wasserstrahl- und Funkenerosionswelt

AIM3D, Hersteller von Multimaterial-3D-Druckern, entwickelte einen neuen, leistungsgesteigerten 3D-Drucker für das CEM-Verfahren (Composite Extrusion Modeling). Die neue ExAM 510 steht für größere Bauräume, höhere Präzision und Baugeschwindigkeiten. Der ExAM 510-Drucker ist ein Multimaterialdrucker für die additive Fertigung, der bis zu drei Werkstoffe parallel aufbauen kann. Mehr...
Mithilfe der additiven Fertigungstechnologie SLM bei Burgmaier hat das Unternehmen ZCC ein neues Stechsystem umgesetzt, das stärker, leichter, haltbarer und kostengünstiger in der Herstellung ist. Mehr...
TRUMPF präsentiert die neue Generation der TruLaser-Serie 1000 mit mehr Produktivität, Prozessstabilität und Wirtschaftlichkeit. Erstmals kommt bei diesem Maschinentyp die Funktion Highspeed Eco zum Einsatz. Mehr...

Die Welt der Automation

Besser beschicken per FlexLoader M-Familie ABB hat ihr Produktportfolio um eine neue Familie an modularen Maschinenbeschickungszellen für die metallverarbeitende Industrie erweitert.

Servo-Kits für den Niederspannungsbereich Die neuen E°Darc Servo-Kits von Eckelmann für den Niederspannungsbereich lassen sich dank CiA402-Geräteprofil einfach als vollwertige geregelte CNC-Achse einsetzen.

Kleinste Industriekamera mit Gehäuse und C-Mount Die neue XCP Kamerafamilie der uEye+ Produktreihe von IDS verbindet nicht nur Industriequalität und günstigen Systempreis, sondern schließt als kleinste Gehäusekamera mit C-Mount auch eine Marktlücke.

EFCO IPCs übernehmen SPS-Funktionen IPCs haben ihre unbestrittenen Vorteile - tun sich in aller Regel aber schwer damit, einfache Steuerungsaufgaben zu übernehmen. Nicht so die Eagle-Eyes-Familie von EFCO.

Hyperwave-Sensoren mit PROFINET-Schnittstelle GEFRANs Hyperwave Familie für die optimale Industrie 4.0 Integration und Kommunikation von Maschinen wächst. Nach den magnetostriktiven Positionssensoren mit IO-Link 1.1 ergänzen jetzt zwei neue Sensorbaureihen mit PROFINET-Schnittstelle das Hyperwave-Produktprogramm.

Neue Dreh-Energiekette Sie ist leicht, kompakt und komplett aus Kunststoff: die neue Dreh-Energieführung PRM (Polymer Rotation Module) von igus.

Flächengreifer - jetzt auch vernetzt Schmalz erweitert die FXP/FMP-Flächengreifer-Baureihe um intelligente Funktionen und eine IO-Link-Kommunikationsschnittstelle.

Aus voller Drehung ins Lineare Mit dem innovativen Konzept für Zahnstangentriebe hat STÖBER ein kompaktes, prozesssicheres Easy-to-Use-System entwickelt.

Auf kurzem Wege sehr genau Mit seinen Kreuzrollenführungen bietet Dr. TRETTER leichtgängige und hochpräzise Linearführungen, die sich für Anwendungen mit minimalen Hubbewegungen eignen.

Automatisierung aus der Tiefe des Raumes Mit neuen Systemen für den Werkzeug- und Werkstückwechsel beflügelt WASSERMANN TECHNOLOGIE Automatisierungsprozesse in und an Werkzeugmaschinen.

Mehr Sicherheit mit Cloudcomputing Weiss Technik erhöht mit der Steuerungssoftware S!MPATI online die Datensicherheit. Alle Prüfanlagendaten werden automatisch in die Cloud übertragen

Automatisierte Fertigung über alle Prozesse Mit einer großen Bandbreite an innovativen Automationslösungen ermöglicht DMG MORI seinen Kunden, in nahezu jedem Anwendungsfall autonom und wirtschaftlich zu produzieren.

Bin Picking leicht gemacht LHRobotics.Vision, eine Software der Liebherr-Verzahntechnik GmbH aus Kempten, vereinfacht das Bin Picking für Anwender mittels Künstlicher Intelligenz (KI) nun erheblich.

Individuelle Pneumatik für die Schrumpftechnik

Anspruchsvolle Branchen wie die Präzisionsfertigung, der Maschinenbau, die Luft- und Raumfahrtindustrie oder die Medizintechnik benötigen genaueste Werkzeugaufnahmen, die auch bei hohen Drehzahlen beste Fertigungsergebnisse garantieren. Für das zuverlässige Verbinden von Werkzeugaufnahme und Werkzeug nutzen die Maschinenbauer von Diebold deshalb eine ausgefeilte thermische Schrumpftechnologie. Ihre neue, automatische Kühlstation sorgt dabei für mehr Sicherheit und Genauigkeit. Aber wie kommt die Kühlflüssigkeit ins Kühlrohr und wie wird die Werkzeugaufnahme trocken geblasen? Die Lösung: Ein komplettes Pneumatik-Panel von SMC. Mehr...

Die Welt der Handwerkzeuge

Bei der Auswahl von Betriebsmitteln und Werkzeugen sollten Arbeitgeber, Einkäufer und Betriebsleiter auf die ATEX-Zertifizierung achten – jedenfalls dann, wenn die Beschäftigten mit den Geräten in explosionsgefährdeten Umgebungen arbeiten werden. Mehr...
Mit einer besonders niedrige Bauhöhe, einem geringen Gewicht von nur einem Kilogramm sowie einem Schutz für angrenzende Flächen und Schleifteller dank abnehmbarem Protektor warten die 12-Volt-Akku-Schleifer von Metabo auf. Mehr...
Für Verschraubungen, bei denen nur ein geringes Anzugsdrehmoment gefordert wird oder dort, wo der Platz für größere Werkzeuge nicht ausreicht, bietet Stahlwille eine praktische Alternative zum großen Drehmomentschlüssel: den Torsiotronic. Mehr...

Die Welt der Sicherheitstechnik

Sicher zu Fuß in Sandale und Stiefel Der GARANT-Sicherheitsschuh ‚comfort‘ ist jetzt nicht nur als Halbschuh, sondern auch als Sandale und Stiefel erhältlich.

Mit Sicherheit produktiv Von Milwaukee gibt es für Profis jetzt auch persönliche Schutzausrüstung (PSA).

Hochfest und zerspanbar: XTP von Steeltec

Die Anforderungen der Zukunft verlangen einem Stahl einiges ab, etwa, dass er zwei eigentlich konträre Eigenschaften vereint – eine hohe Festigkeit bei gleichzeitig hoher Zerspanbarkeit. Um die eigenen Werkstoffe in dieser Hinsicht weiterzuentwickeln, hat der Blankstahlspezialist Steeltec in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Partner Ohnmacht Zerspanungstechnik Zerspanungstests durchgeführt. Das Ergebnis: Mit der Steeltec-eigenen Xtreme Performance Technology (XTP) behandelt, sind Stähle auch mit Festigkeiten von über 1500 N/qmm zerspanbar. In der Testreihe sammelt das Unternehmen der Swiss Steel Group viel Know-how und Werkzeugwissen rund um die extrem hochfesten und zähen XTP-behandelten Stähle. Mehr...

Die Welt der Rechtsprechung

Arbeitsunfall im Homeoffice - Was gilt?

Ein Arbeitsunfall ist ein Unfall infolge einer versicherten Tätigkeit -Hier greift der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Aber wie sind Arbeitnehmer in den eigenen vier Wänden im Homeoffice „auf dem Weg von den Wohnräumen ins Arbeitszimmer“ geschützt?

In einem aktuellen Fall hatte ein Gebietsverkaufsleiter, der seit mehreren Jahren im Außendienst versicherungspflichtig beschäftigt ist sich an das LSG Nordrhein-Westfalen gewandt. Er arbeitet regelmäßig auch im Homeoffice. Im September 2018 stürzte der Kläger auf dem Weg von den Wohnräumen in seine Büroräume eine Wendeltreppe hinunter. Dabei erlitt er einen Brustwirbeltrümmerbruch.

Die beklagte Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik lehnte Entschädigungsleistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung ab. Es liege kein Arbeitsunfall vor. Der Sturz habe sich im häuslichen Wirkungskreis und nicht auf einem versicherten Weg ereignet.

Die Richter LSG haben entschieden: Sturz auf dem Weg ins Homeoffice ist kein Arbeitsunfall.

Das LSG hatte den Streit zu entscheiden und gab der Berufsgenossenschaft Recht: Die Voraussetzungen eines Arbeitsunfalles lägen nicht vor. Der vom Kläger zurückgelegte Weg sei weder als Weg nach dem Ort der Tätigkeit gemäß § 8 Abs. 2 Nr. 1 SGB VII (wege)unfallversichert, noch als versicherter Betriebsweg anzusehen.

Nach Ansicht der Richter in NRW beginne bei der Wegeunfallversicherung der Versicherungsschutz erst mit dem Durchschreiten der Haustür des Gebäudes. Nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (BSG), der sich der Senat anschließe, könne ein im Homeoffice Beschäftigter niemals innerhalb des Hauses bzw. innerhalb der Wohnung auf dem Weg nach und von dem Ort der Tätigkeit wegeunfallversichert sein.

Die Annahme eines Betriebsweges scheide aus, da sich der Kläger zum Zeitpunkt des Treppensturzes auf dem Weg in sein Arbeitszimmer zur erstmaligen Aufnahme seiner versicherten Tätigkeit am Unfalltag befunden habe. Betriebswege seien Strecken, die in Ausübung der versicherten Tätigkeit zurückgelegt würden. Vor- und Nachbereitungshandlungen der versicherten Arbeitsleistungen fielen nicht darunter. Der Kläger habe den Weg zurückgelegt, um seine versicherungspflichtige Tätigkeit im Homeoffice am Unfalltag erstmalig aufzunehmen.

Tipps und Tricks zum Urlaubsgeld

Urlaubsgeld, eine schöne Finanzspritze vom Arbeitgeber für die Reisekasse des Arbeitnehmers. Doch wann wird es ausgezahlt und wie hoch fällt die Zahlung aus?

Grundsätzlich gilt: Beim Urlaubsgeld handelt es sich um eine Sonderzahlung des Arbeitgebers mit Entgeltcharakter, die der Arbeitgeber zusätzlich zu dem regulären Gehalt zahlt, um einen Urlaub zu ermöglichen.

Unterscheiden muss man das Urlaubsgeld insbesondere vom Urlaubsentgelt. Als Urlaubsentgelt bezeichnet man die Gehaltsfortzahlung während des Urlaubs eines Arbeitnehmers. Auf diese Zahlung hat jeder Arbeitnehmer einen Anspruch, der im Bundesurlaubsgesetz geregelt ist.

Urlaubsgeld ist im Gegensatz dazu ein zusätzliches Entgelt. Dieses Entgelt soll einen Beitrag zu den urlaubsbedingten Aufwendungen darstellen. Hierauf gibt es keinen gesetzlichen Anspruch und die Auszahlung erfolgt auf freiwilliger Basis des Arbeitgebers, beziehungsweise aufgrund vertraglicher Vereinbarung.

Urlaubsabgeltung ist wiederum der finanzielle Ausgleich von dem Arbeitnehmer zustehenden, aber nicht genommenen Urlaub, nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Ein gesetzlicher Anspruch auf die Zahlung von Urlaubsgeld besteht also nicht. Das bedeutet: Ein Anspruch des Mitarbeiters auf Urlaubsgeld besteht nur dann, wenn er ausdrücklich vereinbart wurde. Dies kann im Arbeitsvertrag mit dem einzelnen Arbeitnehmer oder in kollektivvertraglichen Regelungen festgelegt werden. Ein Anspruch auf Urlaubsgeld kann sich also aus dem Arbeitsvertrag, aus einer Betriebsvereinbarung oder aus einem Tarifvertrag ergeben.

Unter Umständen kann sich ein Anspruch auch aus betrieblicher Übung ergeben. Um diese zu begründen, muss das Urlaubsgeld aber mindestens über drei Jahre lang wiederholt und vorbehaltlos gezahlt worden sein.
Nach dem arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz darf der Arbeitgeber einzelne Arbeitnehmer oder Gruppen von Arbeitnehmern ohne sachlichen Grund nicht vom Urlaubsgeld ausnehmen und somit schlechter stellen.

Die Höhe des Urlaubsgelds kann je nach Absprache variieren. Konkret muss das Urlaubsgeld anhand der zugrundeliegenden Vereinbarung berechnet werden. Ergibt sich der Anspruch beispielsweise aus einer tariflichen Vereinbarung, nach der den Arbeitnehmern für jeden tariflichen Urlaubstag zum Urlaubsentgelt ein zusätzliches Urlaubsgeld zu zahlen ist, haben Arbeitnehmer, die aufgrund ihres Arbeitsvertrags verkürzt arbeiten (z.B. in Teilzeit), nur einen Anspruch auf reduziertes Urlaubsgeld- gemäß dem jeweiligen Verhältnis ihrer Arbeitszeit zur tariflichen Arbeitszeit. Auch bei einer Kündigung oder bei Krankheit, kann das Urlaubsgeld dann unter Umständen gekürzt werden.

Urlaubsgeld ist steuerpflichtiger Arbeitslohn – unabhängig davon, ob diese Sonderzahlung aufgrund tarif-, einzelvertraglicher oder betrieblicher Regelungen gezahlt wird. Zudem ist für die Besteuerung entscheidend, ob es als Einmalzahlung oder laufender Arbeitslohn geleistet wird. Der Betrag ist steuerrechtlich generell als sonstiger Bezug einzuordnen. Eine Ausnahme gilt nur, wenn das Urlaubsgeld als regelmäßiger Zuschlag monatlich ausgezahlt wird. In diesem Fall ist es als laufender Arbeitslohn zu versteuern.

Verhaltensbedingte Kündigung: Was ist zu beachten?

Wenn Arbeitgeber ein Arbeitsverhältnis beenden wollen, müssen sie fast immer das Kündigungsschutzgesetz beachten. Eine Kündigung ist nach § 1 Abs. 2 KSchG nur sozial gerechtfertigt, wenn sie auf einen verhaltensbedingten, personenbedingten oder betriebsbedingten Grund gestützt wird. Eine verhaltensbedingte Kündigung setzt in der Regel ein schuldhaftes Fehlverhalten des Arbeitnehmers oder der Arbeitnehmerin voraus. Was gilt es zu beachten?

Der Arbeitgeber kann einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin, auf den oder die das Kündigungsschutzgesetz Anwendung findet, wegen eines pflichtwidrigen Verhaltens kündigen. Dies sind vor allem Verstöße gegen Haupt- oder Nebenpflichten aus dem Arbeitsvertrag. In der Regel muss die Pflichtverletzung auch schuldhaft, das Verhalten dem Arbeitnehmer also vorwerfbar sein. Die verhaltensbedingte Kündigung muss verhältnismäßig sein. Je nach Schwere des Fehlverhaltens ist vor einer Kündigung zumeist eine vorherige Abmahnung erforderlich. Die Gerichte nehmen zudem regelmäßig eine umfassende Abwägung im Einzelfall vor. Eine ordnungsgemäße Kündigung muss gemäß § 623 BGB immer schriftlich erfolgen.

Die Gründe, die für eine verhaltensbedingte Kündigung in Frage kommen, sind vielfältig. Nicht jedes Fehlverhalten rechtfertigt eine Kündigung. Der Arbeitgeber muss den Grund für die verhaltensbedingte Kündigung vor Gericht nachweisen. Dieses prüft auch immer die Umstände im konkreten Einzelfall. Diese Pflichtverletzungen können unter anderem eine verhaltensbedingte Kündigung rechtfertigen

Krankmachen, auch bereits die Drohung mit Krankschreibung oder verspätetes Anzeigen einer Erkrankung (Dschungel statt Schule: Entlassung wegen falscher Krankmeldung)
Diebstahl, Unterschlagung, Arbeitszeitbetrug oder andere Straftaten zu Lasten des Arbeitgebers (Kündigung eines Busfahrers wegen Unterschlagung)
Verstoß gegen geltende Corona-Schutzmaßnahmen (Kündigung wegen Verstoß gegen die Maskenpflicht)
Beleidigungen oder rassistische Äußerungen gegenüber Kolleginnen und Kollegen (Kündigung wegen fremdenfeindlicher Whatsapp-Nachricht)
Eigenmächtige Verlängerung des Urlaubs
Konkurrenztätigkeit
Beharrliche Arbeitsverweigerung
Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz (Sexuelle Belästigung rechtfertigt fristlose Kündigung)

Die verhaltensbedingte Kündigung ist grundsätzlich eine ordentliche Kündigung, § 1 KSchG. Der Arbeitgeber muss die gesetzlichen oder vereinbarten Kündigungsfristen einhalten. Bei besonders schweren Pflichtverletzungen kann sie auch als fristlose Kündigung unter den Voraussetzungen von § 626 BGB ausgesprochen werden.

Eine verhaltensbedingte Kündigung erfolgt im Gegensatz zu einer betriebsbedingten Kündigung aus Gründen, die im Zweifel der Arbeitnehmer verursacht hat. Daher steht ihm bei einer verhaltensbedingten Kündigung keine Abfindung zu.

Sie wollen mehr lesen?

Weitere interessante Gerichtsurteile und Gesetzesänderungen finden Sie auf Seite 86 in allen PDF-Ausgaben der Welt der Fertigung.

PDF-Heft

Der tiefe Blick in spannende Bücher

Die Welt der Fachbücher

Mit Covid-19 zu Geld und Macht Dr. Wolfgang Wodarg war Amtsarzt und ist kein Impfgegner, doch wurde er zum scharfen Kritiker eines betrügerischen Missbrauchs von Impfungen durch skrupellose Pharmafirmen. In seinem Buch ›Falsche Pandemien‹ begründet er ausführlich seine kritische Haltung hinsichtlich des politischen Handelns im Zusammenhang mit Covid-19.

Der Praxiseinstieg in die Linux-Welt Nachdem Linux dasjenige Betriebssystem mit der weltweit weitesten Verbreitung wurde und Supercomputer, Server und Handys mit Leben erfüllt, ist es an der Zeit, sich damit auseinanderzusetzen, da dieses Betriebssystem gerade auch für den Betrieb von Personal-Computern eine ernstzunehmende Alternative zu Windows ist. Dazu eignet sich bestens das Buch ›Linux Manjaro‹ von Robert Gödl.

Wer Deutschland wirklich führt Dem Wähler wird in den weltweit existierenden Demokratien die Illusion vermittelt, dass er der Souverän ist. Dabei darf er nur zwischen Kandidaten wählen, die er gut findet. Doch egal, welche Parteien die Regierung stellen - die politischen Weichenstellungen werden von Akteuren vorgenommen, die im Hintergrund agieren. Thomas Röper zeigt in seinem Buch ›Abhängig beschäftigt‹ auf, dass hoch kriminelle Netzwerke die Geschicke des "Westens" bestimmen.

Scrum als Alternative Scrum ist eine Alternative zum hierarchischen Projektmanagement und wurde vor rund 20 Jahren von Jeff Sutherland und Ken Schwaber entwickelt. Wer nachweisen möchte, dass er fit in Scrum ist, kann sich zertifizieren lassen. Zur Vorbereitung darauf ist das Büchlein Scrum von Roman Simschek und Fabian Kaiser sehr gut geeignet.

Ein Geheimdienst für den Sandkasten Unter welch widrigen Voraussetzungen der Bundesnachrichtendienst arbeiten muss, erfahren Außenstehende in der Regel nie. Umso bemerkenswerter, dass Gerhard Schindler, BND-Präsident zwischen 2011 und 2016, in seinem höchst aufschlussreichen Buch ›Wer hat Angst vorm BND?‹ interessante Einblicke in einen Geheimdienst gewährt, der trotz teils unzumutbarer Bedingungen eine anerkennenswerte Arbeit leistet.

Eintauchen in die Welt der Trigonometrie Mathematik wird von vielen Schülern vielfach als schwer verdaulicher Stoff erlebt. Das trifft nicht zuletzt auf die Trigonometrie zu. Es ist wohl die unbewusste Angst vor den respekteinflößenden Formeln, die nicht wenige junge Leute daran hindert, sich dieser tollen Rechenwelt zu öffnen. Der Trigonometrie-Ratgeber hilft, diese Hemmungen zu überwinden und Spaß an Winkelfunktionen zu finden.

Die Macht der Loyalität Das Führen von Mitarbeitern ist eine Aufgabe, die man lernen kann. In Ihrem Buch ›Besser führen‹ präsentiert Miriam Engel Wege, diese Eigenschaft in sich zu wecken.

Per Impfung in die Knechtschaft Je größer und Unfassbarer ein Verbrechen ist, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass die Mehrzahl der Menschen dieses nicht als solches erkennen. Umso wichtiger sind aufklärungsstarke Bücher. Ein solches hat unter dem Titel ›Gesundheitsdiktatur‹ Dr. C.E. Nayder geschrieben, in dem er klar herausarbeitet, dass Microsoft-Gründer Bill Gates sich aufgemacht hat, über Impfprogramme die Menschheit ins Unglück zu stürzen.

Betriebliche Organisationen im Blick Bei Neugründungen sind Unternehmen in der Regel noch klein und überschaubar. Eine besondere Organisation ist daher nicht zwingend nötig. Das ändert sich, wenn Unternehmen wachsen und die Gründer nicht mehr alles im Blick haben können. Dann wird es Zeit für den Aufbau einer Organisation, um das Ganze wieder im Blickfeld zu haben. Mit Ihrem Buch ›Betriebliche Organisation‹ hat Frau Prof. Dr. Christiana Nicolai ein umfassendes Werk erarbeitet, das Hilfestellung leistet, den Prozess erfolgreich zu meistern.

Smarte Produkte im Zwielicht Die vom Bürger gewonnene Datenmenge wird immer größer. In Ihrem Buch ›Hilfe, ich habe meine Privatsphäre aufgegeben!‹ zeigt Barbara Wimmer auf, dass dieser Trend nicht nur positive, sondern auch besorgniserregende Seiten hat.

Ohne Gönner hätte es Hitler nicht gegeben Wie aktuelle Beispiele etwa in Libyen, in Syrien oder in Bergkarabach zeigen, sind es in der Regel „befreundete“ Staaten, Konzerne oder reiche Einzelpersonen, die es einem Regime durch wirtschaftliche und militärische Unterstützung erlauben, Krieg zu führen. In seinem Buch ›Adolf Hitler – eine Korrektur‹ weist Dr. h.c. Michael Grandt nach, dass dies im Fall Deutschlands hinsichtlich des Ausbruches des 2. Weltkriegs ebenfalls der Fall war.

Form- und Lagetoleranzen im Griff Die Herstellung von Teilen aus Kunststoffen ist alles andere als einfach, da diese sich strukturell anders verhalten als Teile aus Metallen. Ganz zu schweigen davon, dass im späteren Einsatz deren Eigenheiten berücksichtigt werden müssen, um vorzeitigen Ausfall zu vermeiden. Infolgedessen müssen hier die zu verwendeten Toleranzen wohlbedacht sein. Optimale Hilfestellung gewährt das Fachbuch ›Bemaßung und Tolerierung von Kunststoffbauteilen‹ von Bernd Klein.

Ein großer Irrtum wird entlarvt Vielen Menschen fehlen Hintergrundinformationen, um bei wichtigen Themen, wie etwa dem Klimawandel oder der Energiewende, kompetent mitreden zu können. Dies ist kein Wunder, sind doch entsprechende Fachbücher oft trocken geschrieben und für Laien in der Regel schwer zu verstehen. Ganz anders beim Buch ›Grün und dumm‹ von Dr. Hans Hofmann-Reinecke – hier werden diesbezügliche Informationen leicht, locker und teils spaßig vermittelt, sodass es Freude bereitet, dem Buch anspruchsvolle Informationen zu entnehmen.

Die deutsche Demokratie wird massiv bedroht Die Bundesregierung unter der Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bereits viele Weichenstellungen vorgenommen, die Deutschland und seinen Bewohnern massiv geschadet haben. In seinem Buch ›Vorsicht Diktatur!‹ legt Stefan Schubert seinen Finger in die Wunde eines politischen Systems, das nicht in der Lage ist, ideologisch getriebenen beziehungsweise überforderten Staatenlenkern die Hebel der Macht zu entreißen.

Unser Schulsystem in der Klemme Der deutsche Bildungsföderalismus ist schuld, wenn Kinder nach dem Umzug ihrer Eltern in ein neues Bundesland sich in der neuen Schule nur schwer zurechtzufinden oder gar scheitern. In Ihrem Buch ›Der Abiturbetrug‹ legen Mathias Brodkorb und Katja Koch den Finger in die Wunde.

Die Mathe-Welt im Griff Das Fach ›Mathematik‹ hat vielfach einen schlechten Ruf. Der Grund ist oft darin zu suchen, dass der Stoff auf wenig fassbare Weise vermittelt wird, sodass oft die Begeisterung für dieses Fach leider viel zu oft nicht entzündet wird. Mit dem Buch ›Mathematik leicht gemacht‹ von Hans Kreul und Harald Ziebart wird dies hingegen vielfach gelingen.

Die weite Kotlin-Welt ergründen Apps für das eigene Smartphone zu entwickeln, ist ein Traum, der keiner bleiben muss. Dazu ist es lediglich nötig, sich Googles Programmierumgebung ›Android Studio‹ auf den eigenen Rechner zu laden sowie mit dem Buch ›Einstieg in Kotlin‹ von Thomas Theis Schritt für Schritt den Umgang mit Kotlin zu erlernen.

Sicherheitsrisiken im Internet Die Steuerung eines im Jahr 1998 gebauten Autos kann nicht von einem kilometerweit entfernten Angreifer übernommen werden. Gleiches gilt für ein Kraftwerk aus dem Jahr 1998. Die heute gebauten Automobile sind jedoch angreifbar, ebenso alle mit "smarter Technik" ausgestatteten Produkte. In seinem Buch ›Click here to kill everybody‹ gibt Bruce Schneier Einblicke in Szenarien, die vielfach für undenkbar gehalten werden.

Einblicke in ein krankes Gesundheitssystem Das Gesundheitssystem ist in die Fänge von Geschäftemachern geraten. Vielfach ist nicht mehr die optimale Behandlung zum Nutzen des Patienten im Vordergrund, sondern wird das Ziel verfolgt, möglichst viel Umsatz mit den Kranken zu generieren. In seinem Buch ›Erkranken schadet Ihrer Gesundheit‹ legt Dr. med. Bernd Hontschik den Finger in eine eitrige Wunde.

Energieerzeugung der besseren Art Kernenergie wird von vielen Menschen aus verschiedensten Gründen abgelehnt, was nicht selten einer lückenhaften Information über diese Form der Energiegewinnung geschuldet ist. Götz Ruprecht und Horst-Joachim Lüdecke haben mit ihrem Buch ›Kernenergie‹ eine leicht lesbare Lektüre geschaffen, die diesbezügliche Informationslücken schließt.

Corona und die dahinterstehende Agenda Aktuell wird unser Planet von einem Corona-Virus heimgesucht, der angeblich hochgefährlich sei. Nicht wenige angesehene Virologen lassen jedoch vernehmen, dass dem nicht so ist. Hier stellt sich die Frage, warum dann vonseiten der Politik etwas anderes behauptet wird. Eine gute Grundlage, sich der Antwort auf diese Frage zu nähern, bietet das Buch ›Wenn das die Menschheit wüsste…‹ von Daniel Prinz.

Der Weg zum besseren Miteinander Digitalisierung, Globalisierung und der sogenannte Demografiewandel sind echte Herausforderungen, die Unternehmen nur mit einer loyalen Belegschaft erfolgreich meistern können. In ihrem Buch ›Royal führen, loyal handeln‹ zeigt Miriam Engel auf, wie sich eine derartige Arbeitshaltung erreichen lässt.

Die Inklusion als Bildungs-Irrweg Die Inklusion soll der Königsweg in eine sonnige Zukunft hinsichtlich der Beschulung unserer Kinder sein. Dass dies ein Trugschluss ist, überdies sogar im von den Befürwortern gerne angeführten UN-BRK-Bericht nicht gefordert wird, erläutert Michael Felten in seinem lesenswerten Buch ›Die Inklusionsfalle‹.

Polen als Weltkriegs-Mitzündler Der russische Präsident Wladimir Putin hat im Dezember 2019 der damaligen Regierung Polens eine Mitverantwortung am 2. Weltkrieg vorgeworfen. Dass dieser Vorwurf nicht an den Haaren herbeigezogen ist, kann im Buch ›Die Geschichte der Oder-Neiße-Linie‹ von Michael A. Hartenstein nachgelesen werden.

Kunden stets richtig ansprechen Der einwandfreie Umgang mit Kunden, die eine berechtigte Beschwerde zu einem Produkt oder zu einer Dienstleistung haben, will gelernt sein. Jede Unprofessionalität ist hier zu vermeiden. Wie man es richtig macht, erläutert Barbara Weyerer in ihrem Buch ›Beschwerdemanagement‹.

Ein Stromausfall und seine Folgen Stromausfälle sind in Deutschland relativ selten. Insbesondere der Umbau der Stromwirtschaft hin zu alternativen Energien kann dies jedoch ändern. Wie gefährlich es ist, die Stromversorgungssicherheit aus dem Auge zu verlieren, zeigt das Buch ›Was bei einem Blackout geschieht‹ von Thomas Petermann und vier Mitautoren auf.

Bei Mobbing stets richtig reagieren ›Mobbing‹ ist eine gefährliche Erscheinung – nicht nur in der Arbeitswelt. Diesem Phänomen sind Menschenleben ebenso geschuldet wie nachlassende Produktivität von Unternehmen. Das Buch ›Mobbing‹ von Martin Wolmerath ist ein wertvoller Ratgeber, diesem Treiben zu begegnen.

Die Buchhaltung zukunftssicher machen Die Digitalisierung der Arbeitswelt wird sich auch massiv auf die Buchhaltung sowie die dort üblichen Abläufe auswirken. Damit man von der Entwicklung nicht überrollt wird, empfiehlt sich die Lektüre des Sachbuches ›Digitalisierung in der Finanzbuchhaltung‹ von Reinhard Bleiber.

Die Wahrheit zum Ersten Weltkrieg Wer die Gründe für den Zweiten Weltkrieg sowie den Zustand des heutigen Europas verstehen möchte, kommt nicht umhin, sich mit dem Ersten Weltkrieg zu beschäftigen. Eine diesbezüglich hervorragende Quelle ist das Buch ›1918 - Die Tore zur Hölle‹ von Dr. Thomas Jung und Friedrich Georg. Hier geht klar hervor, dass hochkriminelle Drahtzieher diesen bewusst vom Zaun brachen und zudem mutwillig verlängerten, um das in diesen Kreisen verhasste Deutschland auf Dauer als wirtschaftlichen Mitbewerber auszuschalten.

Preußen - ein Vorbild für andere Nationen Preußen-Deutschland gehörte zum Beginn des 20. Jahrhunderts zu den erfolgreichsten Wirtschafts- und Wissenschaftsnationen. In seinem Buch ›Preußen und die Wurzeln des Erfolgs‹ präsentiert Eberhardt Bödecker erdrückende Fakten, die nachweisen, dass dieser Erfolg viele Neider hatte, die dieses System mit aller Macht vernichten wollten.

Der Weg zum weit besseren Meeting Werden neue Besprechungs-Werkzeuge genutzt, verwandeln sich Meetings in Brennpunkte für Innovationen. Diese präsentieren Martin J. Eppler und Sebastian Kernbach in ihrem Buch ›Meet up!‹ auf übersichtliche Weise.

Rasch zur korrekten Übersetzung Mit dem ›Wörterbuch der Metallurgie und Metallverarbeitung‹ hat Ingo Stüben ein sehr hilfreiches, ausgesprochen umfangreiches Werk geschaffen, fachspezifische, englischsprachige Texte zu verstehen sowie verständlich zu formulieren.

Tolle Smartphone-Apps entwickeln Wer hat sich nicht schon einmal gewünscht, eigene Programme und Spiele für sein Smartphone oder sein Tablett zu erstellen? Mit dem Buch ›Android-Apps Programmieren für Kids‹ von Hans-Georg Schumann fällt ein diesbezüglicher Einstig sehr leicht.

Ein Multitalent und sein Leben Mit seinem Buch ›Acrostar, Krafteier + Kugelmotoren‹ hat Arnold Wagner, ein erfolgreicher Erfinder und Unternehmer, seine höchst interessanten Lebenserinnerungen zu Papier gebracht. Ein Werk, das aufzeigt, was ein einzelner Mensch alles auf die Beine stellen kann.

Der Weg zum nachgefragten Produkt Konstrukteure von Produkten stehen laufend vor der Herausforderung, diese so zu entwickeln, dass eine optimale Balance zwischen Entwicklungs- sowie Produktionskosten und technischen Funktionen gegeben ist. Wie dies zu erreichen ist, hat Prof. Dr.-Ing. Peter Weber in seinem Buch › Kostenbewusstes Entwickeln und Konstruieren‹ niedergeschrieben.

Der Spiegel der Wirklichkeit Nachrichten nach deren Wahrheitsgehalt zu filtern, ist vielfach ein nahezu aussichtsloses Unterfangen. In der Regel muss man glauben, was man liest. Dadurch ist der Manipulation Tür und Tor geöffnet. Die Buchreihe ›Verheimlicht, vertuscht, vergessen‹ von Gerhard Wisnewski wirkt dem entgegen.

Der Holocaust hatte viele Väter Monströse Verbrechen, wie etwa Massenmorde an ganzen Volksgruppen, haben in der Regel viele Väter. In Ihrem Buch ›Amerika und der Holocaust‹ weist Eva Schweitzer nach, dass auch Demokratien schwere Schuld auf sich laden können.

Der gute Einstieg in die Verzahnung Zahnräder sind relativ komplizierte Gebilde, deren Herstellung großes Wissen voraussetzt, sollen Getriebe geräuscharm laufen, Kräfte mit möglichst wenig Verlust übertragen werden und mechanische Messgeräte präzise funktionieren. Das Buch ›Verzahntechnik‹ von Klaus Felten zeigt Wissenswertes auf, Zahnräder herzustellen und zu prüfen.

Eine Industrienation am Abgrund Der Zusammenbruch der Polizei, die desolate Lage der Bundeswehr, bürgerkriegsähnliche Unruhen oder das Einstellen von Verfahren gegen islamistische Terroristen – Stefan Schubert legt in seinem Buch ›Die Destabilisierung Deutschlands‹ seinen Finger in viele Wunden, die Deutschland durch die Politik Angela Merkels zugefügt wurden.

Mit gutem Benehmen nach vorn Höflichkeit, Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen zählen zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere. In ihrem Buch ›Erfolg mit Takt & Stil‹ erläutert Susanne Helbach-Grosser, worauf es ankommt.

Bundeskanzlerin Merkel im Fokus Wie wird Bundeskanzlerin Merkel dereinst in den Geschichtsbüchern stehen? Eine erste Analyse machen im Buch ›Merkel – eine kritische Bilanz‹ 21 namhafte Persönlichkeiten, die wenig schmeichelhaft für die oft planlos handelnde Kanzlerin ausfällt.

Legierungen, die staunen lassen Formgedächtnislegierungen bieten faszinierende Möglichkeiten für Konstrukteure. Im Buch ›Formgedächtnislegierungen‹ zeigen Paul Gümpel sowie fünf Mitautoren auf, wie der Formgedächtniseffekt zustande kommt und wo solche Metalle sinnvoll einsetzbar sind.

Mehr Schwung in Verhandlungen Bei Verhandlungen gilt es, schnell auf sich ändernde Rahmenbedingungen zu reagieren. Valentin Nowotny zeigt in seinem Buch ›Agil verhandeln‹ auf, wie Telefon, E-Mail, Video und Chat für einen erfolgreichen Abschluss zu nutzen sind.

Die Buchführung mühelos lernen Das Erlernen der Buchführung ist für angehende Kaufleute Pflicht. Doch ist der Weg zum sicheren Beherrschen dieser Fertigkeit oft recht steinig, wenn zum Erlernen auf schlechte Bücher zurückgegriffen wird. Alles richtig machen Anfänger und Quereinsteiger, wenn Sie sich das Buch ›Buchführung Grundlagen‹ von Iris Thomsen anschaffen.

Russland grundlos am Pranger Von interessierter Seite wird Russland aktuell als Land des Bösen betitelt, das Verkehrsflugzeuge abschießt, ehemalige Agenten vergiftet und unrechtmäßige Annexionen vornimmt. In Ihrem Buch ›Eiszeit‹ beleuchtet Gabriele Krone-Schmalz diese Fehlwahrnehmungen, die gefährliche Handlungsmuster zur Folge haben.

Neuer Ansatz zur Teiletolerierung Eine größere Toleranz bedeutet immer eine kostengünstigere Fertigung. Toleranzerweiterungen sind jedoch nur bei einer Abkehr von der üblichen arithmetischen Toleranzsystematik möglich. Bernd Klein zeigt in seinem Buch ›Prozessorientierte Statistische Tolerierung im Maschinen- und Fahrzeugbau‹ den dazu passenden Weg auf.

US-Großbanken im Größenwahn In seinem Buch ›Das Amerika-Syndikat‹ weist Dr. Wolfgang Freisleben nach, dass nicht Regierungen, sondern Banken über viele Völker und Staaten herrschen. Eine geknechtete Realwirtschaft, steuerlich ausgebeutete Bürger und Kriege sind Resultate des Handelns dieser mafiös organisierten Kreise. Zeit, diese endlich zu zerschlagen.

Via Kanban zum Produktionserfolg Künstliche Engpässe, geringe Flexibilität, hohe Lagerbestände, geringe Liquidität sowie verschwendete Zeit sind die Folge des Einsatzes zu theoretisch und unflexibel angelegter PPS-/ERP-Systeme. Rainer Weber weist in seinem Buch ›Kanban-Einführung‹ nach, dass das Kanban-System einer reinen IT-Lösung weit überlegen ist.

Wissenschaftliche Texte erstellen Ob Technischer Betriebswirt, Bacheloraspirant oder Doktoranwärter - wer sich zu Höherem berufen fühlt, kommt um selbsterstellte, wissenschaftlich ausgeführte schriftliche Arbeiten nicht herum. Da kommt das Buch ›Wissenschaftliche Arbeiten schreiben‹ von Dr. Andrea Klein gerade recht, das ausführlich erläutert, auf was es ankommt.

Werner von Siemens - ein Vorbild Wer dachte, dass Erfinder ein eher beschauliches Leben führen, wird von den Lebenserinnerungen des Werner von Siemens eines Besseren belehrt. Nach der Lektüre dieses spannenden Buches steht unvermittelt die Frage im Raum, ob die Drehbuchautoren von Abenteuerfilmen, wie etwa ›Jäger des verlorenen Schatzes‹, daraus ihre Filmideen schöpften.

Wartungskosten weiter optimieren Schwingungen sind ideal geeignet, um ein Abbild des mechanischen Zustands von Maschinen, Triebwerken und Anlagen zu gewinnen. Das Buch ›Zustandsüberwachung von Maschinen‹ zeigt die Möglichkeiten auf, Verschleiß zu erkennen und Maschinenschäden zu vermeiden.

Eine Anleitung zum Geschichtenerzählen Sollen Produkte verkauft, spannende Filme gedreht oder fesselnde Bücher geschrieben werden, so müssen die dahinterstehenden Macher eine ganze Reihe wichtiger Fakten beachten, soll das Vorhaben gelingen. Werner T. Fuchs hat diese in seinem Buch ›Crashkurs Storytelling‹ zusammengetragen.

Tipps für einen guten Berufsstart Wer die Schulzeit hinter sich gebracht hat, möchte sicher schnell Karriere machen und gutes Geld verdienen. Karl Hermann Künneth gibt in seinem Benimm-Leitfaden hilfreiche Tipps, damit dieses Vorhaben gelingt.

OneNote im praktischen Einsatz OneNote ist ein stark unterschätztes Programm von Microsoft. Viel zu wenige Nutzer des Office-Pakets haben bisher die ungeheuer praktischen Fähigkeiten dieser Software entdeckt. Zeit für das Buch ›OneNote 2016‹ von Winfried Seimert.

Die Welt der Sensoren im Griff Ohne Sensoren keine Industrie 4.0. Wer versteht, wie die elektronischen Augen und Ohren moderner Industriekomponenten funktionieren und wie sie angesteuert sowie eingesetzt werden, muss sich keine Sorgen über seine berufliche Zukunft machen. Das Buch ›Sensoren im Einsatz mit Arduino‹ von Thomas Brühlmann liefert dazu eine gute Basis.

Der Weg zum besseren Meeting Martin J. Eppler und Roland A. Pfister erläutern in ihrem Buch ›Sketching at Work‹ die Vorteile von Handzeichnungen und präsentieren über 40 Visualisierungs-Tools für den effizienten Informationsaustausch.

Verzahnungsteile wärmebehandeln Wer sich umfassend unter anderem über das richtige Härten von Zahnrädern informieren möchte, bekommt mit dem Buch ›Wärmebehandlung von Verzahnungsteilen‹ von Dipl.-Ing. (FH) Horst Gießmann einen wertvollen Ratgeber an die Hand.

Die Energiewende - ein Desaster Die Umstellung unserer Stromversorgung zu 80 Prozent auf sogenannte "erneuerbare Energien" wird wirtschaftlich und technisch in eine Katastrophe führen. Michael Limburg und Fred F. Mueller zeigen in ihrem Buch ›Strom ist nicht gleich Strom‹ auf, dass Blackouts, steigende Stromkosten und Umweltverschmutzung zunehmen werden.

Ein guter Ratgeber für mehr Erfolg Deutschland leidet unter einem negativen Gründungssaldo. Immer weniger Menschen sind bereit, sich eine eigene Existenz aufzubauen, da der bürokratische Aufwand viele von diesem Schritt abhält. Hinzu kommt die politisch forcierte Gängelung der Wirtschaft durch immer neue Vorschriften und höhere Steuern. Wer sich dieser Aufgabe jedoch stellt, findet im Buch ›Gebrauchsanweisung für die Zukunft‹ von Wolf Hirschmann wertvolle Impulse, erfolgreich durchzustarten.

Der Glaube ersetzt die Wissenschaft Das Erzeugen von Ängsten ist ein höchst erfolgreiches Psychoinstrument, um Menschen gefügig zu machen. Die weitverbreitete Furcht vor der Atomkraft sowie dem Pflanzengas CO2 zeugen davon. Mit dem Buch ›Energie und Klima‹ hat Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke ein extrem lehrreiches Buch geschrieben, das mit zahlreichen Daten und Fakten zu den zwei wichtigsten Zukunftsthemen aufwartet, die über Deutschlands Überleben als Industrienation entscheiden.

Ein guter Scout für mehr Erfolg In Unternehmen gibt es zahlreiche Minenfelder, die man tunlichst meiden sollte, will man seiner Karriere nicht schaden. Im Buch ›Tabu‹ gibt es wichtige Tipps, diese zu erkennen und zu umgehen.

CO2 zu Unrecht auf der Anklagebank Kann der Mensch mit CO2-Einsparungen das Klima nennenswert beeinflussen? Stimmen die Informationen, die von einer fatalen Rolle des Gases CO2 in Sachen Treibhaus sprechen? In seinem Buch ›Die erfundene Katastrophe‹ legt Günther Vogl eine erdrückende Menge an Fakten vor, die zeigen, dass es rund um das Thema ›Klima‹ nicht um Wissenschaft und Wahrheit, sondern lediglich um Ideologie und Geschäftemacherei geht.

Warum Deutsche relativ arm sind Der wirtschaftliche Erfolg von Industrienationen lässt sich nicht zuletzt am Wohlstand der Bevölkerung ablesen.Im Fall Deutschlands ist diesbezüglich eine Schieflage festzustellen. Obwohl Deutschland mehrfach den Titel des Exportweltmeisters erringen konnte, besitzen deutsche Haushalte lediglich ein Vermögen, das nur minimal über dem Durchschnitt der Euro-Zone liegt. Die Ursachen präsentiert Bruno Bandulet in seinem spannenden Buch ›Beuteland‹.

Klartext gegen die Verdummung Peter Hahne kann als Gewissen der Nation bezeichnet werden. Ob im Fernsehen oder in seinen Büchern - ohne Scheu deckt er Schieflagen und Fehlentwicklungen auf. Auch sein sehr lesenswertes Buch ›Finger weg von unserem Bargeld‹ macht hier keine Ausnahme.

Entscheidungen besser managen Der Abgasskandal bei Volkswagen ist ein Musterbeispiel dafür, welch fatale Folgen falsche Entscheidungen haben können. Das Buch ›Wie Organisationen gut entscheiden‹ von Othmar Sutrich und Bernd Opp gibt Hilfestellung, Minenfelder zu vermeiden.

Der gute Weg aus der Rentenfalle Dass aktuelle Rentensystem wird in spätestens zehn Jahren kippen. Die dann lebende junge Generation wird nicht in der Lage sein, die Rente für ein großes Heer alter Menschen zu erwirtschaften. Massenaltersarmut wird die Folge sein. Zeit für das Buch ›Rente oder Wohlstand‹ von Bodo Schäfer, um diesem Schicksal zu entkommen.

Deutschland und sein Niedergang Wer das im Jahre 2010 von Thilo Sarrazin geschriebene Buch ›Deutschland schafft sich ab‹ gelesen hat und die heute sichtbaren Ereignisse betrachtet, muss sich eingestehen, dass der Autor die damals erkennbare Entwicklung korrekt in die Zukunft extrapolierte. Das Buch ist keineswegs eine Hetzschrift gegen Zuwanderer, sondern ein sachliches Werk, in dem Sarrazin viele Themen zur Sprache bringt, die in Deutschland falsch laufen.

Vom Wissenspool zum Aberglauben Die Gender-Ideologie durchdringt mittlerweile wie ein Krebsgeschwür unsere Gesellschaft. In seinem aufrüttelnden Buch ›Das Gender-Paradoxon‹ beschreibt Prof. Dr. Ulrich Kutschera, dass die in der ehemaligen DDR vorherrschende Irrlehre vom geschlechtsneutralen Menschen Wiederauferstehung feiert und nahe daran ist, unser Land massiv zu ändern.

Mühelos zum mitreißenden Vortrag Eine gute Rede will trainiert sein, sie braucht Struktur, Inhalt und Emotion. Genau an diesen Elementen mangelt es in vielen Vorträgen, weshalb sich Zuhörer schon nach kurzer Zeit innerlich vom Vortrag verabschieden und im schlimmsten Fall gar nach einer passenden Gelegenheit zum Verlassen der Veranstaltung suchen. Zeit für das Buch ›Der einfache Weg zum begeisternden Vortrag‹ von Florian Mück, um künftig solche Blamagen zu verhindern.

Der Weg ins selbstbestimmte Leben Das Mitschwimmen in der Masse ist für viele Bürger der Idealzustand. Eigene Meinungen sind rar und werden oft erst dann laut geäußert, wenn sich diese mit der Mehrheitsmeinung deckt. Kein Wunder, dass auch ein ›Nein‹ nur schwer über die Lippen kommt, was clevere Zeitgenossen weidlich ausnutzen. Martin Wehrle zeigt in seinem Buch ›Sei einzig, nicht artig!‹ Wege auf, wie man sich zur selbstsicheren Person entwickelt, die beruflich und privat durchstartet.

Ohne Mühe Messen und Steuern Die Automatisierung schreitet mit Siebenmeilenstiefeln voran. Kenntnisse in Programmiersprachen und Computertechnik sind daher Pflicht für viele Berufe. Das Buch ›Die elektronische Welt mit Arduino entdecken‹ kommt da gerade recht, um sich ein tragfähiges Rüstzeug zu einem wichtigen Zukunftsbereich zu erarbeiten.

Leichter Einstieg in die Elektronik Niemand braucht ein Studium, um sich zum Elektronik-Experten zu entwickeln, der elektronische Geräte repariert, umbaut oder mit neuen Funktionen versieht. Mit dem absolut lesenswerten Buch ›Elektronik-Hacks‹ von Simon Monk bekommen Laien einen stabilen Unterbau, der bis zum souveränen Umgang mit dem Einplatinencomputer ›Arduino‹ führt.

Kundenbindung leicht gemacht Professionelles und wertschätzendes Verhalten im Kundenkontakt zahlt sich für alle und immer aus. Monica Schori zeigt in ihrem Werk ›Trainingsbuch Kundenkontakt‹ wie man als Dienstleister beim Kunden punktet und sich einen guten Ruf erarbeitet.

Das Geldmonopol als Katastrophe Das staatliche Geldmonopol wird oft als normal angesehen und nicht hinterfragt. Andreas Marquart und Philipp Bagus haben in ihren Buch ›Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden‹ jedoch Fakten zusammengetragen, die zeigen, dass der Bürger in diesem System zum Opfer wird.

Zuwanderung ist keine Lösung Massive Zuwanderung wird als Königsweg zur Bewältigung des Demographieproblems insbesondere Deutschlands angesehen. Herwig Birg legt in seinem Buch ›Die alternde Republik und das Versagen der Politik‹ jedoch Zahlen und Fakten vor, die zeigen, dass dies ein grober Irrglaube ist.

Plädoyer gegen die Erbschaftsteuer Natürlich ist Erben gerecht. Erben ist ein stabilisierendes Element für das Wohlergehen einer Gesellschaft. Gerd Maas legt in seinem Buch ›Warum Erben gerecht ist‹ zahlreiche Fakten auf den Tisch, die klar darlegen, dass der von interessierter Seite geschürte Sozialneid gegenüber Erben kontraproduktiv ist. Er plädiert für die Abschaffung der Erbschaftsteuer, um das Lebenswerk tüchtiger Menschen und Familien zu schützen, was nicht zuletzt der Allgemeinheit nützen würde.

Helfer fürs Maschinenbaustudium Wer sich entschließt, Maschinenbau zu studieren, sollte bezüglich der Lehrbücher auf absolute Qualität setzen, um es erfolgreich abzuschließen. Diesbezüglich ein heißer Tipp ist das Buch ›Maschinenelemente 2‹ vom Pearson-Verlag, das umfassend über Getriebe, Verzahnungen und Lagerungen informiert.

Der gute Weg zur Welt der Technik Das selbstständige Erarbeiten der Lösung einer anspruchsvollen Aufgabe ist ohne Unterstützung eines Fachlehrers mit herkömmlich aufgemachten Büchern eine echte Hürde. Anders beim Buch ›Technische Mechanik‹ aus dem Europa-Verlag, in dem zahlreiche farbige Bilder, Beispiele und Lösungen für raschen Lernfortschritt sorgen.

Wichtige Zukunftstrends im Blick Technische Innovationen sind Garanten für wirtschaftliches Wachstum. Viel zu oft beschäftigen sich Unternehmen jedoch nicht oder nur unzureichend mit künftig denkbarer Technik. Sie haben schlicht kein Zukunftsmanagement und werden dann ein Opfer ihrer Versäumnisse. Wer dem vorbeugen will, greife daher zum Buch ›Wie wir uns morgen bewegen werden‹, in dem 88 Innovationen vorgestellt werden, die womöglich schon morgen real sind.

Bürgers schleichende Enteignung Vordergründig ist mit einer Bargeldabschaffung kein Nachteil verbunden. Ulrich Horstmann und Gerald Mann stellen in ihrem Buch ›Bargeldverbot‹ jedoch klar, dass dem nicht so ist und massive Nachteile auf den Bürger warten.

Der Zertifizierungswahn am Pranger Mit Qualität wird irrtümlich das Einhalten einer Norm, etwa der DIN 9000, verbunden. Der Erfinder des Qualitätsgedankens, der Amerikaner Philip B. Crosby, warnt jedoch vor diesem Irrtum und spricht klar aus, dass in aller Regel unqualifizierte „Prüfer“ sich hier nur eine goldene Nase verdienen möchten.

Der Weg zum weit besseren Geld Obwohl wir in der Bundesrepublik keine Währungsreform mit ausdrücklicher Entwertung des Geldes hatten und die Bundesbank beziehungsweise die Europäische Zentralbank stets betonen, die Kaufkraft des Geldes stabil zu halten, hat sich die Kaufkraft unseres Geldes über die letzten sechs Jahrzehnte um unglaubliche 95 Prozent verringert. Thomas Mayer deckt in seinem Buch ›Die neue Ordnung des Geldes‹ Fakten auf, die gerne verdrängt werden. Er nennt Ursachen der Schieflage und mahnt einen Systemwechsel an.

Zum Grafcet im Selbststudium Grafcet ist eine bildliche, neutrale Veranschaulichung, auf welche Weise eine Anlage steuerungstechnisch zu funktionieren hat. Ohne umfassende Einweisung findet man sich hier jedoch nicht zurecht, weshalb das Lehrbuch ›Grafcet‹ aus dem Europa-Verlag ein absolutes Muss ist.

Wesentliches als Informationsziel Keine Frage, jeder hat seinen Beruf gelernt und kommt im Arbeitsalltag in der Regel zurecht. Kritisch wird es dann, wenn E-Mails, Telefonate oder Meetings eine Informationsflut erzeugen, die sich nicht mehr adäquat bewältigen lässt. Zeit für das Buch ›Überleben in der Informationsflut‹ von Sigrid Hess, um der Herausforderung wirksam zu begegnen.

Das MTM-System als Chance Große Unternehmen, wie etwa Miele, Deutsche Bahn, Bosch oder Volkswagen arbeiten schon seit Jahren nach dem MTM-System. Deren Erfolg in der Produktionsplanung bis hin zur instandhaltungsfreundlichen Produktgestaltung dokumentiert den großen Wert dieser Lehre. Das Handbuch ›Industrial Engineering‹ aus dem Schäffer-Poeschel-Verlag ist daher Pflichtlektüre für alle, die ihr Unternehmen ebenfalls auf die Überholspur bringen möchten.

Die Soziale Marktwirtschaft als Zukunftsmodell Der Grund, warum das heutige Deutschland von der Mehrheit der Bewohner als zu wenig gerecht sowie als nicht mehr sozial empfunden wird, liegt in der Tatsache begründet, dass die Soziale Marktwirtschaft nach den Vorstellungen von Ludwig Erhardt nicht mehr existiert. Gottfried Heller mahnt in seinem Buch ›Zurück zur Sozialen Marktwirtschaft‹ eine Rückkehr zu diesem System an, da nur dieses in der Lage ist, Wohlstand für alle zu erzeugen.

Freihandel ist kein Königsweg Bundeskanzlerin Merkel sowie viele gewichtige Persönlichkeiten der hiesigen Industrie sind für ein rasches Freihandelsabkommen mit den USA. Sie übersehen dabei die Struktur der Europäischen Union. Warum derartige Abkommen für EU-Mitgliedsländer mit nur rudimentär entwickeltem Industriesektor in Katastrophen münden, ist im Buch ›Warum manche Länder reich und andere arm sind‹ von Erik S. Reinert ausführlich nachzulesen.

Süchtigmachende Produkte erschaffen Dinge, die unkompliziert in der Handhabung sind und helfen, Probleme zu lösen, sind stets Absatzrenner geworden. Ein sehr gutes Beispiel für den Wahrheitsgehalt dieser These ist das iPhone von Apple. Mit seinem Buch ›Hooked‹ tritt Nir Eyal den Beweis an, dass es mit cleveren Produkten zu jeder Zeit möglich ist, den Konsumenten dauerhaft an den „Haken“ zu bekommen. Gerade aus dem Online-Bereich präsentiert er dazu viele Beispiele.

Der gute Weg zum Top-Verkäufer Die Verkaufsabteilung ist eine Schlüsselposition eines jeden Unternehmens. Hier müssen Menschen beschäftigt werden, die sich nicht vom täglich oft gehörten Wort ›Nein‹ entmutigen lassen und die dies sogar noch als Ansporn auffassen, noch mehr Ehrgeiz zu entwickeln, um doch noch zum Abschluss zu kommen. Mit seinem Buch ›Nicht gekauft hat er schon‹ spricht Martin Limbeck all diejenigen an, die mehr aus sich herausholen möchten und die Kunst des Verkaufens beherrschen wollen.

Form- und Lagetoleranzen im Griff Form- und Lagetoleranzen werden oft nicht in allen Ausprägungen verstanden. Zu allem Übel werden diese aus Unsicherheit vielmals inflationär verwendet. Die Folge: Werkstücke werden unnötig teuer produziert. Zur Prophylaxe sei das Buch ›Form- und Lagetoleranzen‹ von Dr.-Ing. Walter Jorden empfohlen.

Gut geplant ist gut gesteuert Die Steuerungstechnik ist heutzutage ein selbstverständlicher Bestandteil moderner Berufe. Selbst Kraftfahrzeugmechaniker müssen entsprechendes Wissen haben, um komplizierte Motoren warten zu können. Egal ob Auszubildender oder angehender Ingenieur, ohne fundierte Kenntnisse der Steuerungstechnik kein Einstieg in eine lukrative Arbeitsstelle. Das dazu nötige Rüstzeug liefert das Buch ›SPS - Theorie und Praxis‹ aus dem Europa Lehrmittel-Verlag.

Kompetent in Sachen Werkstoffe Kein Maschinenbau ohne Kenntnis der dazu nötigen Werkstoffe. Ob Eisenwerkstoffe, Nichteisenmetalle, Kunststoffe oder keramische Werkstoffe, im Buch ›Werkstofftechnik Maschinenbau‹ vom Verlag Europa-Lehrmittel wird das weite Feld der Werkstoffe gründlich erläutert und ausgeleuchtet. Von den Grundlagen der Metallkunde über die Wechselwirkung zwischen Werkstoffeigenschaften bis zur Werkstoffprüfung reicht das Spektrum, dem sich das hervorragende Buch widmet.

Aktiv die Zukunft gestalten Wer meint, dass die Zukunft stets mit unabwendbaren Ereignissen aufwartet, hat keine Chance, je ein mächtiges Instrument in Händen zu halten, das es ermöglicht, die Zukunft nach persönlichen Wünschen zu gestalten. Heiko von der Gracht zeigt in seinem Buch ›Survive‹ Wege zu dem Werkzeug auf, das die Zukunft formt.

Eine Bibel für den Maschinenbau Wer Maschinenbau studiert, sollte dafür Sorge tragen, dass er Arbeitsmittel und Bücher verwendet, die helfen, die knappe Studiumszeit optimal zu nutzen. Alfred Böges Werk ›Handbuch Maschinenbau‹ präsentiert auf über 1500 Seiten Wichtiges und Nützliches, rund um die Welt des Maschinenbaus.

Z88Aurora Schritt für Schritt erklärt Mit der Freeware Z88Aurora hat die Universität Bayreuth ein leistungsstarkes FEM-Programm auf den Markt gebracht, das primär für die Ausbildung von Ingenieuren gedacht ist, jedoch auch zur Produktentwicklung bestens geeignet ist. Mit dem Buch ›Finite Elemente Analyse für Ingenieure‹ fällt der Einstieg in dieses Programm leicht.

Fachbücher

Homepageende